Die Bibel nach Biff
Jesus' Kinderjahre

18 Juli 2009

Geschichte

Levi bar Alphaeus alias Biff, wird nach 2000 Jahren wieder zum Leben erweckt, um ein neues Evangelium zu schreiben und zwar über die Jugendjahre Jesus. Biff, der beste Freund von Joshua, von Biff liebevoll Josh genannt, ist der einzige der diesen vergessenen Teil der Geschichte zu Papier bringen kann, da er der einzige, glaubwürdige Augenzeuge dieser Zeit war. So wird er dann also vom Engel Raziel in einem Hotelzimmer gefangen gehalten, dieser beobachtet ihn ganz genau, denn er darf erst raus wenn er das Buch zu Ende geschrieben hat.

Biff, ausgestattet mit der Fähigkeit der Zungen, heisst, alle Sprachen zu sprechen wie zu verstehen, sitzt also nun in diesem Hotelzimmer, mit dem Engel als Wachmann im Rücken und beginnt die Geschichte zu schreiben die verlangt wurde. Und so taucht er immer tiefer in die Vergangenheit und seine Erinnerungen an seinen besten Freund Josh und all die Abenteuer die sie zusammen bestritten und auch bestanden haben.

Die erste Erinnerung von Biff ist folgende... Josua war zu dem Zeitpunkt 6 Jahre alt, sass am grossen Brunnen und hatte ne Eidechse im Maul, nur deren Schwanz hing raus. Neben ihm sass der kleine Bruder mit einem Stein und wartete ... auf was? Die Eidechse zuckte und Josh nahm das kleine Tier wieder aus dem Bund, gab es dem kleinen Bruder der es mit einem Stein erschlug, und wieder nahm Josh die Eidechse in den Mund und wieder begann sie zu zucken und das Spiel begann von vorn...

Die beiden Jungs, ja sie waren beide mal Kinder, verbrachten praktisch jeden Tag zusammen und erlebten so manches Abenteuer, sie trafen Maggi, die man unter dem Namen Maria Magdalene kennt, und lernten sie lieben. Es kam die Zeit als die beiden Jungs alt genug waren um das Handwerk des Vaters zu erlernen und wobei dies nur eine sehr kurze Zeitspanne war, denn Josh wollte wissen wie man ein richtiger Messias wird und so machten sie sich zusammen auf die Suche nach den 3 Weisen aus dem Abendland, die damals, vor 13 Jahren Josua die Geschenke brachten. Er hoffte von den 3 alles lernen was er zu wissen braucht und so kamen sie auf der Suche erst nach Kabul, wie der Ort heute heisst.

Und tatsächlich, sie fanden Balthasar und blieben ein paar Jahre bei ihm um die Künste der Magie und Allchemie zu erlernen. Nach dem sie alles gelernt hatten was er ihnen vermitteln konnten ziehen sie weiter, suchten Kaspar und fanden ihn in den bergen Chinas. Er, ein buddhistischer Mönch hatte auch einiges weiter zu geben, an Weisheiten und Fähigkeiten, die sie sich auch diesmal über Jahre aneigneten. Und auch als die Lehrjahre vorüber waren machten sie sich auf den Weg Melcheor in Indien zu suchen. Auch Indien hatte viel eigenartiges das sie nicht kannten vorzuweisen, und Melcheor als Yoggi konnte Josh auch noch mal einiges was ihm später als Prediger nützlich sein wird beibringen.

Danach zogen sie wieder nach Hause, unterdessen waren sie schon erwachsen, Josh war inzwischen 30 Jahre und nahm seinen Platz ein der ihm seit Geburt an zugewiesen wurde und so nahm das Ende seinen lauf....

Erste Satz: 

Kommst du auf die Seiten, weil du Zoten suchst, so mögest du sie finden.


Meine Meinung

Das Buch ist einfach genial! Und so oberflächlich wie manch einer denkt, ist es nicht, denn es gibt doch stellen wo man nachdenkt. Das Buch strotzt nur so von Sarkasmus, schliesslich nicht anders zu erwarten da Biff ja der Erfinder dieser eigenartigen Wortspielerei ist ;) Also wenn das Buch nen 2. Teil gehabt hätte, ich hätte den gleich angehängt, aber leider ist es schon fertig und die fast 600 Seiten sind schnell gelesen. Leider... Aber es hat mir mehr als nur 1 mal ein lachen entlockt oder ein Grinsen ins Gesicht gezaubert.

Wer also Christopher Moor mag, der muss sich das Buch unbedingt antun, wer Sarkasmus mag, ebenfalls. Und alle anderen, die gerne lachen sowieso :))


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D