Haus der Erinnerungen
Ein Haus mit Eigenleben

09 Oktober 2009

Geschichte

Andrea ist eine junge Frau, die in Los Angeles mit iher Mutter lebt und sich auf den Weg nach London macht, um ihren im sterben liegenden Grossvater ein letztes Mal zu besuchen. Da die Mutter krankheitshalber verhindert ist, muss sie das wohl alleine in Angriff nehmen. Ihr ist aber unwohl dabei, denn keiner ihrer Verwandten kennt sie, ihre Mutter ging fort schon bevor sie schwanger wurde.

Als Andrea in London ankommt wird sie von ihrem Onkel und Tande abgeholt und zur Grossmutter gebracht, denn dort soll sie die Zeit über wohnen. Doch irgendwie strahlte das Haus etwas unheimliches aus. Klar, es ist alt, sehr alt, über 100 Jahre aber schliesslich war sie ein gutes Kind und meckerte nicht. So bezog sie im ersten Stock ihr kaltes Zimmer. Kalt desshalb weil das Haus keine Heizung, sondern nur einen Kamin hat.

Doch schon nach kurzer Zeit beginnen sich eigenartige Dinge zu ereignen und Andrea wird nach und nach in einen negativen Sog gezogen. Sie ist einem Geheimnis, einem Familiengeheimnis, auf der Spur. Während das Haus immer mehr Macht von ihr ergriffen er geht es Andrea immer schlechter und sie kann sich auch nicht aus dem Sog befreien. Sie isst nicht mehr, schläft immer weniger und gerät immer tiefer in die Ereignissen aus vergangenen Tagen. Und nach und nach will sie auch gar nicht mehr unbeteiligt sein, nicht mehr einfach nur Zuschauerin sein....

Erster Satz

In dem Haus in der George Street stimmte was nicht.

Meine Meinung

Die Geschichte ist gut, interessant und auch spannend. Doch Frau Wood hat in dem Buch einige Längen drin, sie wiederhholt sich viel, für mich zu viel und ich war doch das ein oder andere mal genervt. Dachte schon ab und an; Man Frau, kommt mal auf den Punkt. Schade, das hat das Ganze immer wieder etwas ausgebremst. Aber die Geschichte an sich war wirklich gut, ein gemisch aus Mysterie, Thriller und nach der Suche nach sich Selbst.

Gut hab ich das Buch viel günstiger bekommen auf dem Markt, neu würde ich es mir nicht kaufen. Aber sonst, wer es billiger bekommt, der kann es sich sicher zu gemühte führen, wer den Nerv hat über die Wiederholungen hinweg zu sehen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D