Die Schatten von Mistley
Das Haus mit der hexischen Vergangenheit

06 Juni 2010

Geschichte

Emma ist eine jung und erfolgreiche Frau. Sie ist glücklich liiert mit Piers und bewohnt eine schöne luxuriöse Wohnung mitten in London. Das Leben kann nicht perfekter sein. Doch sie hätte sich nie träumen lassen das ihr Leben sich so schnell und dramatisch ändern kann wie es das an jenem Morgen tat, als sie beim Zahnarzt in einer Immobilienzeitschrift blättert und ein Cottage sieht. Von dem Moment an wusste sie, das sie dies Häuschen haben muss, koste es was es wolle. Geld ist kein Problem, da muss sie keiner um Hilfe fragen. Das einzige Problem wird sein, ihren Zukünftigen davon zu überzeugen, denn er will um kein Geld dieser Welt aufs Land ziehen. Ohne Piers wissen kauft sich Emma das romantische Cottage in Essex das sie aus Kindertagen an kennt, doch sie weiss nicht das es eine über 400 Jahralte Geschichte in sich birgt. Und vor allem nicht, das sie durch den Einzug in Gefahr gerät, in den Sog aus der Vergangenheit um den Hexenjäger der im 17. Jahrhundert alte Frauen verfolgten da sie angeblich Hexen waren. Was hat Emma damit zu tun? Warum wird sie seit ihrem Einzug von dunklen und grausamen Albträumen verfolgt, die immer schlimmer werden? Was ist mit Piers? Ist Emma so verrückt und gibt alles auf nur um ihren Traum vom Cottage zu verwirklichen? Oder finden die beiden einen Weg dies gemeinsam geniessen zu können?

Erster Satz

Ein Blitz flackerte über den Hügel von Suffolk, in der Ferne grollte Donner, nun schon lauter.


Meine Meinung

Das Buch ist einfach super Spannend, von der ersten bis zur letzen Seite. Barbara Erskine hat wirklich gut recherchiert und wer sich etwas mit Hexen, Wiccas und auch dem Christentum auskennt wird da einiges erkennen was anderen wohl nicht so auffällt. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, das ganze wird ohne grossen Schnickschnack erzählt und doch füllt sie die 656 Seiten mit nichts überflüssigem. Die Geschichte um Gut und Böse ist diesmal kein Kampf gegen Christentum und Heidentum... und das hat mir wirklich gut gefallen, es geht wirklich nur darum das Böse zu bekämpfen dass dieses idyllische Dorf in Essex heimsucht

Wer also gerne was mystisches liest, auch grene ein Hauch Hexen, Flüche, Gespenster und Geschichte hat, der sollte das Buch wirklich lesen. Ein wirklich rundum gelungener Mysteriethriller! Und es wird bestimmt nicht mein letztes Buch von Frau Erskine sein, war schon begeistert vom ersten Buch das ich von ihr gelesen habe, vor einigen Jahren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D