Heisse Hüpfer
Wiedermal ist Rincewind schuld!

27 Juli 2010

Die Geschichte

Einerseits: Der Bibliothekar der unsichtbaren Universität ist krank, keiner weiss so genau was ihm fehlt und daher machen sich der Erzkanzler, der Dekan und noch andere Zauberer auf die Suche nach dem Geografen. Doch leider finden sie ein Tor zu einem anderen Ort, doch der Gesuchte bleibt verschwunden. Aber da sie schon mal an dem geheimnisvollen Ort sind, oder besser an dem Strand, werden sie das ganze mal erkunden, vielleicht findet man den Geografen ja doch noch. Aber im laufe ihrer Suche bemerken sie, dass die Pflanzen nicht so sind wie man es erwartet, eigentlich ist alles etwas komisch.

Andererseits: Am Arsch der Welt, äh, auf dem letzten Kontinent irrt Rincewind umher, auf der Suche nach... Wasser. Auch hier scheint alles irgendwie eigenartig zu sein. Ein sprechendes Känguru das aus einer Zeichnung an einer Felswand hüpft verfolgt ihn, erst findet er nichts gescheites zu essen dann aber unter einem Stein ein Tost, oder sonst was leckeres... Nur Wasser, hier scheint es seit Urzeiten nicht mehr geregnet zu haben und schuld ist?!? Natürlich Rincewind. Denn mit seinem auftreten an diesem Ort hat er alles durcheinander gebracht, die Zeit, den Raum... Und dummer Weise ist er es ganz alleine der das ganze wieder in Ordnung bringen kann oder besser muss! Also hat der alte, schlechte Zauberer wieder mal ein Grosses Abenteuer vor sich das sich gewaschen hat!

Am Ende: Finden die Zauberer auf der Insel heraus wie sie wieder nach Hause kommen? Findet Rincewind eine Möglichkeit die Zeit und den Raum wieder ins Gleichgewicht zu bringen und von allem, findet er noch Wasser? Was keiner von allen weiss ist, es hängt doch alles zusammen.


Erster Satz:

Eine Schildkröte zieht vor den Sternen vorbei, viel Elefanten auf ihrem Rücken.


Meine Meinung

Was soll ich sagen, erst kam ich nicht wirklich in die Geschichte rein, dann gings ne Weile gut dann verlor ich ständig wieder den Fanden. Irgendwie scheint mir diese Geschichte noch abgedrehter zu sein als die anderen. Das Thema an sich, Evolution, Zeit und Raum, war eigentlich eine geniale Idee, doch es war mir einfach dieses mal zu viel des Guten. 

Der Lesefluss war dem entsprechend, manchmal ziemlich Harzing. Fand ich total schade, auch wenn es wieder den ein oder andere Lacher gab. Aber wie gesagt, ich hab schon bessere von Pratchett gelesen.



Fazit

Kann man lesen, muss man aber nicht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D