Silberlicht
Was wenn der Tod nicht das Ende ist?

09 August 2010

Geschichte

Hellen ist eine junge Frau, Ende 20 und sehr hübsch. Aber das ist nicht alles, denn sie ist Licht, mit anderen Worten, sie ist tot. Da es ihr nicht gelingt ins Himmelreich einzugehen fristet sie ihr Dasein als stille unsichtbare Muse neben ihren "Bewahrern", die allesamt Schriftsteller sind. Ihnen haucht sie die richtigen Worte ein. Doch leider erfahren diese nie etwas von ihr, so das sie zwar nie alleine aber doch einsam ist. All die Jahrzehnte hat sich Hellen an ihr Dasein als Muse gewöhnt, umso erschreckter war sie, als sie eines Tages feststellte dass der 17 jährige Junge, Namens James, sie sehen kann. Erschreckt flieht sie aus dem Schulzimmer und kann sich noch nicht vorstellen wie ihr "Leben" sich ab diesem Moment verändern wird. Denn als sie erfährt das James sie sehen kann weil er auch Licht ist, und sich den Körper des Junges nur geliehen hat, beginnt für die beiden eine abenteuerliche Suche...

Erster Satz:

Jemand sah mich an; ein seltsames Gefühl, wenn man tot ist.


Meine Meinung

Als erstes fiel mir das wunderschöne Cover auf. In sanften Pastelltönen (Gelb und Lila) und leicht irisierend zeichnet sich sanft ein Gesicht einer jungen Frau ab, verbunden mit dem floralem Muster bildet es eine Einheit das Leichtigkeit verspricht und etwas verspieltes erahnen lässt.

Die Geschichte um Hellen und James ist im wahrsten Sinn des Wortes eine himmlische Liebesgeschichte. Die beiden Charaktere sind gut beschrieben, man kann sich gut in die Gefühle und Sehnsüchte der beiden einfühlen, man fiebert automatisch mit, und hoffe einfach das alles gut kommt. Die Autorin hat es geschafft das Thema Tod auf ihre eigene Weise zu behandeln ohne das es irgendwie kitschig wirkt. Man denkt nicht einmal drüber nach ob das jetzt wirklich so der Realität entspricht sondern mal lässt sich einfach in die Geschichte fallen und lässt sich treiben...

Der Schreibstil ist leicht, fast wie ein zarter Windhauch, einfach wunderschön zu lesen ist die Geschichte. Das Buch hat eine Altersempfehlung von 14, ich finde, es kann auch gut schon mit 12 gelesen werden. Ich kann aber auch jedem Erwachsenen dieses Buch ans Herz legen, es ist einfach wunderschön.


Fazit

 Eine traumhafte Geschichte über das Leben, den Tod und das Leben danach.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D