Kleine Schiffe
44, geschieden, ist das Leben nun zu Ende?

06 September 2010

Geschichte

Franziska ist 44, ist grade frisch geschieden, hat keine Kinder und ist eigentlich im besten Alter. Was aber soll das Leben jetzt noch für sie bereit halten, ist es nicht schon vorbei? Die grosse Liebe, die Ehe mit Andreas ist gescheitert. Ihr grösster gemeinsamer Traum, Kinder, ist auch nie in Erfüllung gegangen und jetzt steht sie alleine da. Ihr EX hat sich nach Dänemark abgesetzt und sie versucht jetzt mit dem Leben, das was davon übrig ist, neu anzufangen und so beginnt eine Reise von der sie nicht weiss wohin sie sie führt.

Dank ihrer besten Freundin Tina fühlt sie sich nicht ganz so alleine und bewältigt den Start ins neue Leben nicht ganz so alleine und traurig, auch ein neues Heim hat sie gefunden, ein perfektes kleines Häuschen. Doch der nächste grosse Schock wartet schon auf sie, denn sie bemerkt kurze Zeit nach der Scheidung das sie Schwanger ist. Von Andreas, dankel Abschiedssex! Was soll sie jetzt nur tun? So viele Gedanken und Fragen schwirren durch ihren Kopf, sie sucht Rat bei Tina, bei ihrem Vater, doch am Ende muss sie ganz alleine entscheiden was sie tun will. Sie weiss nur eins, egal ob sie sich für oder gegen das Kind entscheiden wird, ihr Leben wird anders sein als es zu vor war. Und sie entscheidet sich für ihr Kind. Und ihr Leben wird sich ab nun so dermassen verändern wie sie sich das wohl nie hätte träumen lassen, denn durch die Schwangerschaft trifft sie auf Lilli, ein 19 jähriges Mädel, das wie sie schwanger ist. Und wie sehr diese quirlige, lebenslustige, junge Frau ihr Leben beeinflussen wird, bekommt sie schon bald zu spüren.

Erster Satz:

Willst du das wirklich?

Meine Meinung

Wow... Ein wirklich hervorragendes Buch. Ein Buch über das Leben, die Kraft der Liebe, der Freundschaft, der Hoffnungen, Trauer aber auch den Tod. Über Veränderungen, über die Kraft über sich hinaus zu wachsen und von Neuanfängen. All das findet man in dieser Geschichte rund um Franzi. Ein Buch das mich sehr viel zum nachdenken gebracht hat, innehalten lies...

Frau Schütze schreibt mir sehr viel Einfühlungsvermögen über die Gedanken die einem durch den Kopf gehen, und ich hab da nicht das Gefühl das sie konstruiert sind sondern das sich die Autorin vielleicht sogar selber, genau solche Fragen, mal gestellt hat. Schliesslich macht man sich solche Gedanken in unserem Alter. Ich bin zwar noch keinen 44 wie die Protagonistin aber in 4 Monaten bin ich 40 und viele Fragen kenn ich selber. Auch wenn mir manche schon sehr viel Früher durch den Kopf gingen, aber ich denke ab einem gewissen Alter kommen sie so oder so zurück. Schaut auf dass war, kritisch, freundlich, liebvoll, macht sich aber gleichzeitig Gedanken was das Leben nun noch für uns bereit hält...

Franzi ist mir sehr sympathisch, genau so Lilli. So eine Freundin hätte wahrscheinlich jede Frau gerne, solche, die auf den Menschen und nicht auf das Alter achten. Denn Liebe und Freundschaft hat mit Alter nichts zu tun. Es sind die Gefühle die man einem Menschen entgegen bringt die das ausmachen. Man denkt sich unweigerlich... was würde ich tun wär ich Franzi? Wie würde ich mich entscheiden?

Die Geschichte ist so was von Bilderreich, ich sehe das Häusschen vor mir, all die Menschen die sich darin tummeln, mit ihren verschiedenen Charakteren, ich hab mich gerne da auf dem Sofa nieder gelassen und habe mir das ganze still und heimlich mit angesehen, hab mit gefiebert und mit geweint, genau so wie ich mich mit gefreut habe.

Das Buch ist eines der Besten dieses Jahres. Ich kann es wirklich allen nur wärmstens ans Herz legen. Lest es!!


Fazit

Aus dem Leben, mitten im Leben. Eine Geschichte wie es das Leben schreibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D