Drei Wünsche hast du frei
Aber pass auf was du dir wünschst!

12 November 2010

Geschichte

Viola, 17, unglücklich, alleine.... unsichtbar. So fühlt sie sich jedenfalls, denn seit ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat, ist die Welt und sie nicht mehr so, wie sie mal waren. Und so wünscht sie sich nichts sehnlicheres als wieder wahrgenommen zu werden und Ganz zu sein, und als dieser Wunsch übermächtig wurde beschwor sie einen Dschinn herauf. Plötzlich steht da nun ein Wesen aus einer anderen Welt und gewährt ihr drei Wünsche. So einfach ist das also, doch Viola nimmt es plötzlich gar nicht mehr leicht mit dem Wünschen, denn nach dem anfänglichen Schock über das Erscheinen des Dschinns, macht sie sich Gedanken wie man denn die Wünsche richtig einsetzt. Doch dass findet Dschinn gar nicht so lustig, denn er will so schnell wie Möglich wieder in seine Heimat zurück. Er fühlt sich gar nicht so wohl unter den Menschen, die sind komisch, altern, haben viele Probleme und Gefühle. Aber egal zu was er sie da bewegen will, Viola lässt sich nicht beirren... bis zu dem Abend wo sie mit ihrem Ex auf eine Party geht. Da entgleitet ihr einen Wunsch der natürlich sofort erfüllt wird. Aber anstatt das alles gut geht, wird alles nur noch schlimmer...

Erster Satz:

Alles, was ich in der Shakespeare-Stunde heute gelernt habe, ist: Manchmal muss man sich in den falschen Menschen verlieben, um den richtigen Menschen zu finden.


Meine Meinung

Was einem natürlich als erstes ins Auge fällt ist das wunderschöne Cover! Das muss ich dem Pan-Verlag echt lassen, sie geben sich unheimlich mühe damit. Die floralen Muster sind leicht erhaben und setzen sich so wunderschön vom Rest des Covers ab. Und die Blautöne, einfach traumhaft! Auch der Titel weicht nicht zu seht vom Original ab so das er hervorragend zur Geschichte passt.

Geschrieben ist das Buch locker und Altersgerecht aber dennoch nicht zu kindisch, es macht Spass sich durch die Geschichte zu lesen denn es ist wirklich eine schöne Geschichte über das Leben, die Träume und Wünsche, sich finden, die Liebe und den Schmerz. Themen die nicht auf die Jugendjahre beschränkt sind, sicher, als Erwachsener sind die Wünsche und Träume vielleicht andere, aber die Liebe und das Gefühl zu jemanden zu gehören hört ja nicht auf wenn man 20 ist. Oder seinen Weg finden... ich bin fast 40 und suche manchmal immer noch ;) oder sagen wir wieder, jedes mal wenn sich was verändert, suchen wie nach einem neuen Weg weil der Alte nicht mehr in die Richtung verläuft die vorher gepasst hat. 

Die Potagonisten diesergeschichte sind wirklich liebevoll beschrieben, jeder mit seinem ureigenen Charakter. Ich sehe Viola, Dschinn, Olli und Lawrence deutlich vor mir, mit ihren Augen die strahlen, traurig gucken, mit hängenden Schultern vor mir stehen. Obwohl ich erwachsen bin kommen sie mir gar nicht mehr kindlich rüber sondern sind schon junge erwachsene und daher frage ich mich ob das Buch wirklich schon für 12 jährige geeignet ist. Nicht weil es zu kompliziert geschrieben ist oder weil es brutal wäre, das ist es nicht, aber die Gedanken, die Wünsche die man in dem Alter hat sind wahrscheinlich noch etwas zu weit von denen der Personen in diesem Roman entfernt. Mit 12 denkt man meist so was noch nicht. Ich hab ja selber Kinder, und mein jüngster ist 14... ich glaube nicht dass er das wirklich verstehen würde. Da aber die Kinder nicht immer gleich weit sind, denke ist 14 das bessere Alter als 12.


Fazit

  Eine fantastische Geschichte rund um die Liebe, das Loslassen und sich findendens.


Und ein Dankeschön geht noch an den Pan Verlag für die Bereitstellung des Rezi-Exemplars. Leider gibts den verlag nicht mehr daher bekommt man das Buch jetzt über Knaur ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D