Ash
Neue Version des Aschenputtels

30 Dezember 2010

Geschichte

Aislings Mutter verstarb plötzlich. Und nicht nur für sie war es ein Schock, auch der Vater litt sehr darunter. Doch er musste auf Geschäftsreise gehen, denn Geld zum Essen brauchten sie ja dennoch und so blieb Aisling, genannt Ash, zu Hause mit der Haushältern. Obwohl sie all die Märchen um Feen und deren Magie kannte, machte sie sich fast jede Nacht auf, um am Grab ihrer Mutter Wache zu halten. Und eines Nachts bemerkte sie einen Mann, einen wunderschönen Mann der sie beobachtete... Es war ein Feenmann.

Als Ihr Vater dann mit einer neuen Frau und deren beiden Töchtern ankam, veränderte sich alles für Ash, dachte sie, aber es kommt noch viel schlimmer. Denn kurz darauf wird auch Ashs Vater krank, und die neue Frau bstimmt das sie alle zusammen ihn ihre Villa ziehen werden um die medizinische Versorgung zu gewährleisten, denn sie hat kein Vertrauen in die Kunst der Kräuterhexe. Aber auch die Ärzte konnten nichts für ihren Vater tun und so verstarb auch er innert kurzer Zeit. Nun ist Ash alleine, mit Menschen die sie nicht mögen, die sie gar verachten und nur noch benutzen. Und so beginnt ein neuer Abschnitt für Ash, ab sofort ist sie die Bedienstete des Hauses und darf die drei verwöhnten Damen bedienen.

Als Ash denkt ihr Leben sei vorbei und nur noch von Schikane, Beleidigungen und Befehlen ausgefüllt, tritt ein geheimnisvoller Mann in ihr Leben. Ein Feenmann... Der Feenmann. Als ihr die alten Märchen in den Sinn kommen, schlägt sie alle Warnungen in den Wind und schleicht sich ab und an Nachts in den Wald um diesen zu Treffen und hofft immer wieder aufs Neue das er ihr einen Wunsch erfüllt. Sie weiss, so oder so, bedeutet das den Tod, sobald man sich mit Feen einlässt. Doch ist dies immer noch besser als das Leben das sie Tag für Tag vor sich hat. Und so freundet sie sich mit dem faszinierenden Feenenmann an, mehr sogar!

Noch viel komplizierter wird es, als die königliche Jägerin auftaucht. Ash ist von ihr völlig fasziniert, so eine freie Frau würde sie auch gerne sein. Ihr Leben besteht darin zu reiten, in der Natur zu sein, im Wald umher zu streifen.... Frei zu sein. Alles das was sie selbst wohl nie können wird. Und so bahnt sich auch zwischen den beiden jungen Frauen eine Freundschaft an, den für Ash bedeutet das etwas Abenteuer und Freiheit, auch wenn es nur ein kleines Stück davon ist. 

Dann kommt der Tag, der Tag an dem sie ihre Schuld einlösen muss, der Tag der Entscheidung... 

Erster Satz:

Aislings Mutter starb mitten im Sommer.

Meine Meinung

Wie schon an einigen Orten zu lesen ist, ist es eine neue Version des Aschanputtels. Hier geht es um Feen, alte Überlieferungen, Magie aber natürlich in erster Linie auch um Liebe. Auch wenn alle Elemente des klassischen Aschenputtels vorhanden sind, wie die Stiefmutter, die beiden Töchter, der Königssohn der eine Braut sucht... ist es doch eine andere Geschichte, auch wenn die Botschaft die selbe bleibt, nämlich; Das die Liebe alles überwinden und verändern kann!

Malinda Lo hat ein leicht zu lesendes und kurzweiliges Buch geschaffen, leider für mich etwas oberflächlich, es hätte doch mehr in die Tiefe gehen können. Sowohl was die Geschichte wie auch die Charakteren angeht. Doch man muss sich, oder ich zu mindest, vor Augen halten das dieses Buch eigentlich für Jugendliche geschrieben ist, also Kiddis ab 12 Jahren. Und da passt das dann schon, find ich. 

Ash, die Protagonistin ist mir gleich sympathisch, man fühlt mit ihr und hofft die ganze Zeit das es einfach ein gutes Ende nimmt, auch wenn man ja davon ausgeht das es für sie ein gutes Ende nehmen wird. Schliesslich endet es für Aschenputtel ja immer gut!! Nur fragt man sich, was ist gut in den Fall? Auf alle Fälle ist der Ausgang der Geschichte eine völlig andere als das man sich das vorstellt, man bekommt vielleicht eine Ahnung mit der Zeit, also wo die Geschichte hin führt aber es ist ein schöner Ausgang, find ich!

Das Cover passt auch zur Geschichte, trist, traurig, doch ein leises Lächeln im Gesicht von Ash lässt auf ein gutes Ende hoffen.


Fazit

Für Mädchen sicher ein wundervolles Buch! Für Erwachsene ist es mal was nettes zwischendurch.

Auf diesem Weg möchte ich mich auch noch mal beim Pan-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezi-Buches bedanken! Auch dieses Buch wird neu über den Knaur Verlag verlegt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D