Drei, die der Himmel schickt
Nerviger gehts nicht mehr!

26 Juni 2011

Geschichte

1. Geschichte:
Greg ist ein reicher Mann, mit einer grossen Karriere und sollte doch eigentlich glücklich sein, doch nichts ist so wie er es haben will. Grade läuft seine Scheidung, sein Weinberg ist von einer Krankheit befallen und dass alles vor Weihnachten. Aber auf Hilfe scheint er nicht zählen zu können, kein Wunder, denn er war einfach der knallharte Typ, ging über Leichen und das bekommt er jetzt zu spüren und so schickt er ein Stossgebet gen Himmel und hofft, auch wenn er nicht wirklich glaubt das es klappt, das sich doch noch was passieren würde...

2. Geschichte:
Die 3 Engel werden wieder auf die Erde geschickt, dieses mal getrennt, denn es geht um 3 Menschen die dringen Hilfe brauchen. Da wäre der alte, kranke Mann mit seinem letzten Wunsch, eine verzweifelte Frau auf der Suche nach Liebe und einem Jungen mit seinem Wunsch. Schliesslich ist Weihnachten, das sollten Shirley, Goodness und Mercy ihr Bestes geben um all die Wünsche zu erfüllen...



Meine Meinung


Warum gibts keine Punkte?
Tja, dies ist keine eigentliche Rezension, denn ich hab das Buch nach dem 2. Kapitel der 2. Geschichte abgebrochen. Und dass nachdem ich mich schon durch die erste gequält habe. Ich habs wirklich versucht aber es ist wohl einfach nicht mein Ding. Nein, es lag nicht an der fehlenden Weihnachtszeit, sondern an der Art der Geschichte, der Protagonisten...

Leider hab ich mir viel zu viel von dem Buch erhofft, denn eigentlich klingen die Zusammenfassungen gut und interessant aber ich hab mich praktisch nur aufgeregt und das von der ersten Seite an.

Warum werde ich euch gerne verraten... Von der ersten Seite an zerging der Protagonist im Gejammer und in Selbstmitleid. Und dass über satte 60 Seiten! Ich musste mich echt durch kämpfen hab manchmal drüber nachgedacht das Buch weg zu legen aber es ist nun mal ein Rezi-Buch also les ich es auch. Nach den 60 Seiten tat sich dann endlich etwas mehr Geschichte auf und ich hoffte auf eine bessere Entwicklung, nur um dann raus zu finden dass nach knappen 20 Seiten schon fertig war und innert 10 Seiten der Schluss aufgedröselt wurde. So nach dem Motto: Zack bumm... Alle Probleme sind erledigt und alles ist schön!

Dann dachte ich, komm, gibst der 2. Geschichte einen Chance, ich bin ja nicht so, inzwischen war ich auf Seite 120. Das erste Kapitel sah viel versprechend aus aber die Zweite klang genau wie die erste, jammer jammer... Und sorry, ich kann das so gar nicht ab haben, wenn mir da ständig ein Gejammer präsentiert wird. Und da wars für mich klar, Abbruch.

Auch die 3 Engel die ja eigentlich eine grosse Rolle spielen müssten kamen nur mässig zum Zug. Und ehrlich, ich versteh nicht so ganz wie das Buch so viel positive Meinungen abbekommen hat. Ich mag ja auch mal "seichte" Unterhaltung, aber dass? Ne, geht für mich gar nicht, denn irgendwie dachte ich auch immer; Sowas kannst also auch noch schreiben

Fazit

 Schade, aber wieder was gelernt, ich fass kein Buch von der Autorin mehr an. Wer sowas mag, dem wird das Buch sicher gefallen. Aber für mich ist es nichts. 

Dennoch bedanke ich mich für die Bereistellung dieses Leseexemplars beim Mira-Taschenbuchverlag.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D