Herz an Herz
Hilferuf per Flaschenpost

14 Juli 2012

Geschichte

Ich bin Sara und bin Mitte 30 und, alleine. Ich hab mit der Männerwelt abgeschlossen. Nein, eigentlich noch nicht wirklich, ich bin noch mitten in der Hass- und Trauerphase und was kann einem da schlimmeres passieren? Neee, ihr denkt das verkuppeln ist das schlimmste, wenn jemand denkt es sei wieder an der Zeit für was Neues? Ne, es ist so eine beschissene Hochzeit wo man dann als Singel gezwungen wird daran Teil zu nehmen. Wenn es nicht die Hochzeit meiner besten Freundin gewesen wäre, ich wär nicht hin gegangen. Aber ich bereue es dennoch denn es war eine absolut bescheidene Idee.

Werde ich je mals wieder jemanden finden, den Richtigen? Den Einen, mein Traumprinz? An dass will ich eigentlich im Moment gar nicht denken und so bescheidene Glückwünsche fürs Brautpaar will ich auch gar nicht aufschreiben daher sieht meine Flaschenpost so aus...


Erste Seite:


Klick mich gross



Mal sehen ob es einen armen Topf gibt der das findet....Ach, was bringt es denn überhaut!?




Meine Meinung


Sorry, aber irgendwie haben sich die hier total am Bild vergriffen. Denn es geht um eine Flaschenpost, was auch gleich auf der ersten Seite ersichtlich ist. Also warum bitte das Bild mit Wölckchen und Ballon? Zumal es alles andere als eine leichtes und luftiges Thema ist? Sorry, als ich das Buch vom Verlag zugesendet bekommen habe dachte ich mir; Ach du Schreck! Ich und dieses Buch? Das kommt nicht gut, einfach weil ich es gleich in die falsche Schublade verfrachtet habe und ich war froh dass ich noch eine geraume Weile hatte bis ich dazu kam. Jetzt wars soweit und... hoffte das es nicht zu schlimm wird. Zum Titel... nun ja...kann man stehen lassen, ein anderer wäre sicher passender gewesen. Da käme mir spontan grade so was in den Sinn wie; "Hilferuf per Flaschenpost" oder so ;) Aber ja, ich bin ja auch der Meinung das der Inhalt das wichtigste ist, aber ehrlich, wenn ich das in einem Buchladen gesehen hätte, ich wäre schnurstracks an dem Buch vorbei gelaufen und hätte es nicht mal in die Hand genommen.

Die beiden Autoren schreiben alltagsprachlich und man ist auch gleich in der Geschichte drin. Sie ist leicht und flüssig, mit viel Humor, viel Sarkasmus und Ironie, einfach köstlich zu lesen, aber dennoch mit viel Tiefe, solange man auch zwischen den Zeilen lesen kann.

Was die geschichte angeht... Danke liebes Rowohlt-Team, ich wurde mehr als positiv überrascht! Wie ich schon oben geschrieben habe, hätte ich es nie und nimmer beachtet. Denn für mich gehört es rein Optisch in das Genre, welches ich so gar nicht lese. Klar, ich mag Liebesgeschichten, aber es müssen welche sein die auch Tiefgang haben. Ich mag die typische Chick-Lit. nicht. Und dieses Buch gehört definitiv nicht in dieses Genre, wie ich finde. Nicht nur weil die beiden Protagonisten älter sind als 30 und zweitens, gar nicht so eine lockigflockige Geschichte ist wie man vielleicht denken mag.

Es geht um 2 Menschen die alleine, gar einsam sind. Beide, Sara und Berti, haben tiefe Wunden aus ihren früheren Beziehungen, welche sie veranlasst haben sich mit verschiedenen Mustern zu Schützen. Während Berti eins auf Clown macht und immer der Sprücheklopfer ist, versteckt sich Sara hinter ihrem Beruf. Gibt ihren Klienten Tipps welche sie bei sich selber ansscheinend nicht richtig anzuwenden weiss. Und doch versuchen beide, so verletzt wie sie sind, sich dem andren anzunähern.

Die Geschichte besteht aus einem Brief-, Mail- und Chatkontakt. Für mich ist es das 2. Buch das in so einer Form geschrieben wurde und auch dieses mal fand ich es wirklich spannend, denn es jedes mal aus der ICH-Perspektive geschrieben, und so kommt man den beiden sehr nahe. Man fühlt die Stimmung, die Ängste aber auch die Wut sehr schnell. Man fühlt mit und hofft dass alles gut geht... Doch während beide beteuern ehrlich zu sein, behalten sie dennoch gewisse Dinge zurück und so entstehen manchmal Missverständnisse und Situationen die schon fast nicht auszuhalten sind.

Sara und Berti, 2 wirklich äusserst sympathische Menschen denen man nur alles Gute wünscht! Jeder ist auf seine Art vorbelastet und verletzt, mit wunden die noch nicht geheilt sind und so auch ihr Verhalten bestimmen. Doch beide wollen es dieses mal anders machen, ob es ihnen gelingt? Das musst du wohl selber raus finden...

Lieblingstelle:

Was soll der "flow" eigentlich sein, von dem Du in letzter Zeit dauernd schreibst? Steht die Antwort darüber in diesem Sex-Buch? "Die Psychologie sexueller Leidenschaft" von einem Psychologen namens David Schnarch??? Ich mein, schreib er so, wie er heisst? (Und hast du mir wegen seinem Namen nicht den Titel genannt, sondern umständlich die Bestellnummer aufgeschrieben, die ich zuerst für einen Titel hielt und dachte: Warum empfiehlt sie mir einen Science-Fiction-Buch?).


Fazit

  Eine wirklich tolle Liebesgeschichte mit Tiefgang. 



Mein Dank für dieses tolle Überraschungsbuch geht heute an den Rowohlt - Verlag


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D