Göttlich verloren
Wenn der Hades ruft

15 September 2012

Geschichte

Alles lief nicht so wie es sollte und jetzt wird es noch schlimmer! Pandora ist Tod, Hector steht unter dem Fluch der Blutrache und meine Mutter ist wieder verschwunden, sie hat mich wieder alleine gelassen!! Und nun muss ich in die Hölle. Oder besser gesagt, die Unterwelt, ich muss versuchen das Problem mit den Furien zu lösen, doch so einfach ist es nicht. Und es ist wirklich die Hölle da unten, das sag ich euch. Jede Nacht, sobald ich eingeschlafen bin, finde ich mich im Reich des Hades wieder. Echt nicht schön. Da will wirklich keiner mit mir tauschen, geschweige denn das es überhaupt keine Frage ist, denn ich bin die einzige die lebend in die Unterwelt kann und da auch lebend wieder raus kommt. Nur weiss ich leider nicht wie ich diese fiesen und bösartigen 3 Schwestern finden soll, geschweige denn was ich dann machen muss um den Fluch der Blutrache zu lösen. Aber als wär das nicht schon gefährlich und schwierig genug träume ich nicht mehr und das raubt mit die letzte Kraft... Ob ich das alles überlebe weiss ich nicht, denn Cassandra, das Orakel, kann meine Zukunft nicht sehen... Sollte ich nicht endlich wieder zu träumen beginnen wird es mein Tod sein. Zu all dem darf ich nicht mal mehr mit Lucas zusammen sein, was mich fast umbringt, aber seit wir wissen das wir Verwandt sind, tja... das einzige was ich noch tun kann ist den Fluch zu brechen, egal ob ich dabei drauf geh!

Erster Satz:

Am Montag fiel die Schule aus


Meine Meinung


Auch dieses mal passen Titel und Cover sehr gut. Wer sich etwas um die Trilogie erkundigt hat, hat sicher auch erfahren das es 2 Versionen für das Cover gab und man abstimmen konnte welches Cover einem besser gefällt. Ich stimmte für dieses hier, denn es passt besser, denn das Mädchen schaut einen direkt an wie beim ersten Cover auch. Und nach dem ich die Geschichte jetzt kenne passt es auch von daher besser. Das Cover setzt sich farblich etwas vom ersten Teil ab. Der Originaltitel "Traumlos" passt natürlich, aber überraschenderweise passt hier der deutsche eben auch super.

Frau Angelini schreibt in ihrem gewohnten lockeren und flüssigen Stil weiter, was mir auch hier wieder super gefällt, nicht übertrieben aber man merkt schon das es eben um junge Erwachsene geht und nicht um junge Teenis. Auch dieses mal verzichtet sie nicht auf Situationskomik, obwohl es im 2. Teil etwas härter und dramatischer zu und her geht als noch beim ersten Band, aber manchmal brauchts einfach ne Auflockerung.

Und ich bin immer noch begeistert! Die Geschichte geht nahtlos da weiter wo sie aufgehört hat. Nur das Helen jetzt praktisch auf sich alleine gestellt ist, denn nur sie kann den Fluch der auf allen Familien lastet auflösen, so auf alle Fälle die Prophezeiung. Während Helen inzwischen zur Familie der Delos gehört und auch ihre Unterstützung hat, wurde Hector verbannt. Er kann erst wieder nach Hause wenn sie es schafft die 3 Furien zu finden und den Fluch zu brechen, ansonsten würden die übrigen Familienmitglieder Hector auseinander reissen vor rasender Wut.

Helen wird in diesem 2. Teil erwachsen, sie lernt viel über sich in der Unterwelt. Sie muss sich ihren Schatten stellen, ihren dunkelsten Seiten von denen sie immer dachte das sie sie gar nicht besitzt. Sie muss lernen Entscheidungen zu treffen, vor allem solche, die sie auch wirklich will, da kann sie sich eigentlich keine Zickereinen mehr leisten und versucht es auch wirklich. Und Vertrauen, dies ist auch ein sehr wichtiges Thema, und zwar nicht nur anderen gegenüber sondern auch sich selber.

Helen muss gleich 2 mal durch die Hölle gehen, einmal wegen der Geschichte des Fluches und dann noch das mit der unerfüllten Liebe. Nicht das Lucas sie nicht mehr wollen würde, doch sie dürfen nicht. Das ganze ist einfach und ich denke Frau Angelini hat das gut hinbekommen wie sie diesen Konflikt verarbeitet hat.

Helen hat sich am meisten entwickelt bis zum Ende dieses Buches, sie ist es auch auf der die meiste Last und Verantwortung liegt, denn nur sie kann das Problem lösen. 

Neben den bekannten Gesichtern tauchen jetzt noch mehr Götter und Halbgötter auf, auch mit Dämonen bekommt es Helen nun zu tun.

Die Autorin hat es wieder Geschäft mich zu fesseln, mich zu unterhalten und vor allem mich neugierig auf den 3. und letzten Teil zu machen, leider muss ich jetzt 8 Monate auf den warten was mich echt nervt *gg* Am liebsten hätte ich gleich weiter gelesen. Aber irgendwie macht es mich auch traurig, denn dann ist die tolle Geschichte vorbei. Und was kommt dann? 

Also wieder rundum ein sehr spannendes Buch mit wirklich tollen Figuren.

Neu im Buch ist der Glosar hinten. Dort findet man jetzt nicht nur die Protagonisten wo man nachlesen kann zu welchen Haus sie gehören sondern auch mit wem sie verwandt sind und welche Kräfte sie haben. Auch die Götter sind kurz aber verständlich erklärt. Sicher gut die sich sonst mit der Götterwelt nicht so auskennen.


Also, ich freu mich nun ganz fest auf den letzten Teil und wünsche allen viel Spass mit der Trilogie ;)

Wer die geschichte noch nicht kennt, jetzt aber neugierig geworden ist, hier meine Rezeniosn zum...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D