"Im Schatten des Mondlichts
Die Trilogie

15 Januar 2013


Geschichte

Naomi ist 19 und sie findet das es an der Zeit sich mal wo anders umzusehen und so bewirbt sie sich in den USA für ein Semester an einer Uni. Doch trotz der Warnung der Grossmutter, macht sie sich auf in die ferne um endlich Frei zu sein, was neues zu lernen und zu sehen und neue Menschen kennen zu lernen. Doch hat sie nicht damit gerechnet das die Wahrung der Leandra, ihrer Oma, doch viel mehr ist als das sie ihr geglaubt hat und so beginnt für sie ein völlig neues Leben, ein Leben das nicht mehr in normalen Bahnen verlaufen werden wird, denn sie muss ein Geheimnis hüten um nicht in Gefahr zu geraten. Doch als sie sich zum ersten Mal verwandelt schwebt sie schon in Lebensgefahr! Und nicht nur sie. 

Nachdem sie eine folgenschwere Entscheidung treffen musste und wieder zu Hause angekommen ist, gehts nahtlos weiter denn jetzt heisst es, die Vergangenheit aufzurollen. Und je mehr sie erfahren, desto gefährlicher wird es für sie alle und ein Kampf gegen die Zeit beginnt und damit auch ein Wettlauf mit dem Tod. 

Werden sie herausfinden wo ihre Geschichte der Verwandlung ihren Ursprung hat? Werden sie es schaffen ohne zu viele Verluste hinnehmen zu müssen? 



Meine Meinung

Wie schon mal erwähnt, dies ist meine erste Erfahrung mit Gestaltwandlerromane, denn bis jetzt hab ich immer einen Bogen drum gemacht. Ich kanns weder mit Werwölfen, Vampiren und anderem Zeuch, aber da ich Katzen mag, dachte ich, versuchst es mal. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Trilogie von J.J. Bidell ist einfach super. 

Was einem sicher schnell ins Auge springt sind die schönen Covers, auch wenn ich sie vielleicht ein bissi anders gestaltet hätte. Wenn dann der Mond wichtig ist und schon auf 2 Covers drauf ist, warum nicht alle 3? Das 2 Bild hätte ich für den ersten Band verwendet, denn mit dem stilisierten Frauenkörper passt es zum Erwachen. Das 2. hätte ich vielleicht mir einen Panter gemacht der einem Weg folgt und der 3 Teil hätte ich mit einem Vollmond beibehalten und sich 2 Panterköpfe die sich in die Augen sehen abgebildet. Aber das kam mir nur so ganz spontan in den Sinn. 

Die Autorin hat einen wirklich sehr angenehmen Schreibstil, fliessend, locker, leicht zu lesen und manchmal auch etwas frech, aber nicht zu sehr und vor allem gelingt es ihr die Charaktere nicht übermässig cool wirken zu lassen was ja bei manchen Büchern echt mühsam ist mit Protagonisten in dem Alter. Mich nervt nichts mehr als zickige Tussis, nervende Zicken, langweilige und farblose Mauerblümchen, die Protagonisten sollen bitte authentisch sein und das sind diese auf alle Fälle. 

Die Geschichte ist spannend, interessant und fantastisch. Eine Trilogie die man wirklich guten Herzens weiter empfehlen kann denn nebst der Thematik der Gestaltwandlung haben wir auch die Lebensthemen die uns damals in dem Alter auch sehr beschäftigt haben...
  • Ablösung
  • die grosse Liebe
  • Vertrauen
  • sein eigener Weg finden
  • Freundschaft


Fazit

 All das zusammen mit der fantastischen Komponente, ergibt eine wirklich gelungene Geschichte. 


  1. Teil - Das Erwachen
  2. Teil - Die Fährte
  3. Teil - Das Erbe 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D