Themen-Serie # eBooks - Erste bücherlose Bibliothek

29 März 2013

San Antonio Express News
Ihr denkt das ist Schwachsinn? Hm... gut, über den Sinn lässt sich wirklich streiten aber Leute in einem Landbezirk von Texas, genauer in San Antonio,  haben sich wohl gedacht das dies doch eine super Idee sei und so haben sie sich dran gemacht, eine bücherlose Bibliothek aus dem Boden zu stampfen. 

Die Idee ist eigentlich simpel, die Menschen haben da 2 Möglichkeiten diese Bibliothek zu nutzen. 

1. In dem du mit deinem eigenen eReader Inhalte runter lässt und ausleihst.
2. Du dir ein eReader ausleihst und den eben da so bestückst wie du das willst, nach zwei Wochen werden alle Inhalte darauf automatisch gelöscht, so dass der Leser das Gerät zurückgeben muss.

Das Projekt heisst BiblioTech. Das ganze wurde schon an den dortigen Stadtrad in Auftrag gegeben. Nelson Wolff, der Projekt-Leiter, hat sich von der Biographie Steve Jobs inspirieren lassen und von daher ist es wohl nicht verwunderlich das dass Innenleben dieser BiblioTech eher einem Apple Store ähnelt als einer richtigen Bibliothek. 

©MySanAntonio.com
Angeschafft sollen 10.000 digitale Titel werden, dazu benötigt man mindestens 250.000 $. Es werden aber bei bedarf auch neue dazu kommen. Allerdings ist es damit ja noch nicht getan, denn man brauchtnoch viel mehr! Geplant sind...

① 50 Rechner /Leseplätze
② 100 eReaders zum verleihen und mitnehmen,
③ 25 Laptobs
④ 25 Tablets
⑤ Lesebereiche
⑥ Sitzräume

Das alles fällt ja auch ziemlich ins Geld. Um aber Geld zu sparen wird das ganze in einem Gebäude unter gebracht, welches der Stadt gehört, so kann man schon mal einiges ab sparen. 

Gedacht ist diese Bibliothek für die Wohnvierteln ausserhalb des Stadtzentrums, denn viele Bewohner können sich nicht immer einen Rechner oder einen Internet-Anschluss leisten.Wer aber lieber das ganze auf Papier will, hat die Möglichkeit das Buch auch auszudrucken. Gut, da mag man sich jetzt doch einiges dazu denken, denn dazu gibts ja dann immer noch die Bibliothek.

Wenn es nach den Verantwortlichen geht, soll das Personal auch als Tutoren dienen. 

Aber dennoch bleiben einige Fragen offen wie;
? Urheberrecht
? Verfügbarkeit
? Speichermedien
? Kosten
? Handling
? Bibliotheksangebote außer Medien-Ausleihe…

Ob und wie das ganze funktioniert, wird wohl die Zeit zeigen. Ob man das Angebot anpassen muss, oder man das ganze etwas überdenken sollte oder ob die BiblioTech auch als Wissenschaftliche Bibliothek sich eignet, all das wird sich dann wohl mit der Zeit zeigen. 

 Die Eröffnung soll dann im Herbst dieses Jahres sein! Bin dann mal gespannt wie sich das bewährt. Also, dran bleiben ;)




1 Kommentar:

  1. Hallo Alexandra,

    ja diese Amis!!
    Bin gespannt, ob es wirklich was wird. Kannst uns ja gerne da mal auf den Laufenden halten.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D