Qindie - Das Autorenkorrektiv startet durch!

01 Mai 2013

Qindie? Was soll denn das bitte sein? Ja, genau diese Frage stellt ihr euch jetzt sicher. Klar, es muss ja mit dem Thema hier zu tun haben, und das tut es auch. Und zwar geht es auf dieser Seite um folgendes Anliegen... 

Erst möchte ich euch mal schnell die zusammensetzung des Namens erklären, dann wird schon einiges viel logischer erscheinen. 

Q steht Qualität und Indie für Selfpublisher, also Indie-AutorIn

Wer steckt dahinter? 
Wir sind Autorinnen und Autoren, die ihre Bücher unabhängig produzieren und publizieren – sogenannte “Indie-AutorInnen”. Das heißt nicht, dass wir nicht auch für Verlage arbeiten, aber eben nicht ausschließlich. Viele von uns sind “Hybrid”-AutorInnen, Standbein im Verlag, Spielbein auf eigene Gefahr …
Unsere Initiative ist ein Zusammenschluss von Individuen mit unterschiedlichen Meinungen, Ansätzen, Büchern und Vorlieben. Wir sind eine Zweckgemeinschaft, kein Verein und kein Verlag.

Aha... Oky, soweit so gut. Aber warum das Selfpublishing?
Weil es möglich ist. Nicht jedes Manuskript findet automatisch einen Verlag. Viel zu viele Projekte schwimmen nicht im Mainstream, treffen gerade keine Schublade, sind “zu anspruchsvoll” oder “zu speziell”. Manchmal ist es einfach nur Pech, dass ein Manuskript keinen Verlag findet,  oder man entscheidet sich bewusst gegen die Maschinerie des Verlags, weil man alle Komponenten eigenständig bestimmen möchte.

Aber es ist sicher nicht ganz einfach sich als Selfpublisher hervor zu tun, oder?
Der beginnende E-Book-Boom hat einiges möglich werden lassen, was früher undenkbar war. Selbstproduzierte Bücher fanden niemals den Weg in den Handel. Das ist vorbei, spätestens seit Amazon mit KDP jedem Menschen auf der Welt mit Internetzugang die Möglichkeit bietet, sein Buch als E-Book (und über CreateSpace auch als Print) auf der größten Verkaufsplattform für Bücher zu präsentieren.

Das kann jeder tun. Absolut jeder.
Und damit wäre der Haken daran schon beim Namen genannt. Es könnte nicht nur jeder tun – es passiert! Täglich. Stündlich. Und leider oft in einer grauenhaften Qualität.

Gut, das kann ich verstehen aber was ehoft ihr euch denn davon? 
In diesem Wust und Schwall an literaturähnlichen Ergüssen, in den Markt gekippt von Amateurschriftstellern und Autorendarstellern (m+w), teilweise zusammengekleistert aus Texten anderer Leute, gehen die wirklich guten, lesbaren und handwerklich anständig gemachten Bücher gnadenlos unter. LeserInnen verzweifeln an der Aufgabe, die wenigen Perlen aus dem Stroh zu klauben und das Etikett “Selfpublisher” oder “Indie-Autor” ist kein Gütesiegel. Ganz im Gegenteil.

Dagegen wollen wir etwas unternehmen. Wir möchten eine Plattform bieten, auf der sich Autorinnen und Autoren präsentieren, deren Bücher einen zweiten Blick wert sind. Hier kommen nur handverlesene, gute Bücher ins System. Dafür sorgt das Autorenkorrektiv – was hier landet, würden wir auch selbst lesen!

Ok, und wie bringt ihr diese Bücher und Autoren dann an die Leser?
Synergie!

Uns zur Seite stehen ebenso sachverständige und fachkundige BuchbloggerInnen, keine “Klappentextblogger”, keine gekauften Lobhudler, sondern kritische LeserInnen, die gut formulierte Rezensionen verfassen.

Geplant ist die Zusammenarbeit mit Layoutern, Grafikern, Lektoraten und Korrektoraten … und jedem, der in ein solches Netzwerk passt und sich mit unserem Ziel identifizieren kann.

Wer Interesse am Netzwerken im Sinne des Korrektivs hat, mag sich bitte bei uns melden. Wir haben offene Ohren und offene Arme für alle, die das Netzwerk unterstützen möchten.

Ich bedanke mich bei Susanne Gerndom die im Auftrag des Autorenkorrektivs hier geantwortet hat.  Quelle des Textes

Auf der Seite findet ihr nicht nur interessante Beiträge, sondern auch Mitwirkende Autoren und deren Bücher. Man kann sich Leseproben runter laden und es gibt ein Forum!

Ich finde es wurde Zeit das sich Autoren zusammen schliessen. Denn es ist wirklich sehr schwirig als Selfpublischer durch die enorme Masse auf sich aufmerksam zu machen. Ich drücke dem ganzen Team und natürlich den ganzen mitwirkenden Autoren viel Glück und Erfolg!! ich bin gerne mit dabei um das Projekt zu unterstützen!

Seid ihr jetzt neugierig geworden? Dann schaut einfach mal rein! Es ist sicher für alle sehr spannend und interessant. 

 


1 Kommentar:

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D