Themen-Serie # eBooks - Neues E-Reading-Portal soll entstehen

10 Juni 2013

Nächstes Jahr solls soweit sein, so denkt sich das auf alle Fälle der Gründer von Textunes und Onkel & Onkel Verleger Volker Oppmann. Denn er möchte eine neue Bücherplattform starten.

Er stellt sich eine auf cloudbasierende digitale Buchhandlung vor. Aber das alleine reicht ihm noch nicht, er möchte eine Verbindung schaffen, eine Verbindung zwischen Buchhandlung und sozialem Netzwerk und so eine Art universale Bibliothek erschaffen. 

"Die Nutzer können ihre Leseerfahrungen teilen und ihr Wissen in Beiträgen gezielt einbringen" Quelle | Volker Oppmann

Sein wichtigstes Anliegen hierbei sei, die Beiträge vor der Vereinnahmung durch kommerzielle Interessen zu schützen und in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen. 

Es sollen nicht nur  kostenpflichtige Inhalte von Verlagen zu erhalten sein, nein, auch möchte er Open Source-Inhalte der Allgemeinheit zugänglich und nutzbar machen.

Ein wichtiges Anliegen Oppmann's ist, dass die neue Plattform unabhängig bleibt: 
"Das Kulturgut Buch darf nicht in der Hand weniger Großkonzerne sein, bei denen man nicht sicher ist, wem sie in fünf Jahren gehören." 

Dazu möchte er eine gemeinnützige GmbH gründen, welche dann dann die Plattform finanziert. Diese GmbH soll zu 100% einer Stiftung gehören. 

Zur zeit ist Herr V. Oppmann dabei das Kapital für die Stiftung zu sammeln. Und noch im Herbst dieses Jahres möchte er den Prototyp dieser Plattform vorstellen können. 

log.os... bin gespannt was wir von dieser neuen Plattform erwarten können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D