Montagsfrage - Worauf kannst du verzichten

08 Juli 2013


Auch wenn es hier etwas ruhig ist zu Zeit, gibt es immer noch Beitrage bei denen ich immer gerne dabei bin und ein Garant sind für neue Aktivitäten auf meinem Blog. Ich bin im Moment etwas Internetmüde, und das macht sich natürlich auch auf dem Blog bemerkbar. Aber ich denke das kennt jeder von euch. Und von daher mach ich mir auch kein Stress mehr sondern geniesse dann die Internetfreie Zeit um so mehr. Aber heute ist Montag, schon wieder, und eine neue Frage steht an, oder besser, eine neue Antwort von mir. Dieses mal hat sich Paperthin inspirieren lassen und uns folgende Frage gestellt...

Inspiriert von Yvonnes Artikel »Dinge, die ich nicht mehr lesen kann« möchte ich heute von dir wissen, worauf du in Büchern verzichten kannst. Was geht dir beim Lesen total auf die Nerven? Welche Dinge kannst du nicht mehr lesen?

Oh, da gibt es sicher einiges... *gg* 

Ich kann auf das schmachtende Mädchen, egal ob Teenie oder junge Frau, die mit Haut und Haar einem Typ verfällt, wo der Verstand sich automatisch abzuschalten scheint sobald dieser Gott auf der Bildfläche erscheint, verzichten. Auf sie das Dummchen er der Beschützer, Retter und tollster Stecher der Welt-Schema ebenso! So was mochte ich nie aber nimmt etwas überhand in letzter Zeit, und das nicht nur in der Erwachsenenliteratur. Ich frage mich, wo sind all die Selbstbewussten, starken und dennoch weiblichen Frauen geblieben? 

Hallo, ich mein ich war auch mal 15 / 16 und dachte damals es sein die Grosse Liebe, doch schnell bin ich erwacht. Und lange gings auch nicht gut weil ich mich nicht verbiegen liess. Verliebtheit ist ok, aber bitte etwas mehr Realismus kann es dann doch schon drin haben oder? Oder wollen wir unseren Jugendlichen auch schon wieder ein neues falsches Bild vermitteln?

Ich liebe meinen Mann wirklich auch sehr, aber erwähne ich in jedem 2. Satz die Augen, die Lippen, den Mund, den Body von meinem Typ und beschwört wie toll und schön und gut er ist? NEIN, das tu ich nicht! Also bitte, lasst es sein. Dieses Frauenbild ist mir äusserst unsympathisch. Klar, es gibt sie sicher, die Frauen und Mädels, bei denen die Welt nur aus dem einen Typen besteht, und die welt untergeht wenn er nicht gleich anruft, ein eigenes Leben hat oder sie verlässt! Das ist doch die Ausnahme!! Oder? Bitte sagt mir das dies die Ausnahme ist!!! 

Ich find es langweilig wenn eine Geschichte nur aus Personen bestehen die nahe zu perfekt sind. Perfektes Aussehen, perfekter Charakter, moralisch überkorrekt, Leben glücklich mit Frau, Kinder, Haus und gutem Job. Auch wenn all das auf eine Person zutreffen würde, sorry, auch dann hätte doch dieser Mensch seine dunklen Seiten. Auch dann gibt es Probleme im Leben die gelöst werden müssen! Für mich ist so eine Person langweilig. Sorry, ich brauche Menschen die nicht perfekt sind, denn das ist nun mal das Leben, es prägt, formt und hinterlässt Spuren. Und auch solche die nicht so schön sind. Also, wo bleiben die Charakter-Rollen?! Ich weiss schon warum ich die Liebesromane meide!

Hier sag ich nur noch Vampire, Gestaltwandler, Elfen und Feen... Liebe Autoren, das ist ausgelutscht, totgeschrieben, laaaangweilig. Zumal man hier ein Buch lesen kann und man hat auch die anderen gelesen. Irgendwann sollte mal ein Hype zu Ende sein. Auch hier läuft's doch immer gleich, sterbliches Mädchen verliebt sich unsterblich in eben einen Vampir oder einen anderen übernatürlichen Jungen. Verfällt ihm, will ihn retten und gibt sogar ihre Sterblichkeit auf. Weichspül Vampire will doch keiner oder doch?

Und wenn man schon von einem Hype reden... Ja, dann bitte, bitte steigt jetzt nicht alle auf den Erotic-Zug auf. Nicht falsch verstehen, doch, ich mag erotische Romane, aber tut doch nicht so als gäbe es diese erst seit SoG!! Ach ja, und nein, solche erotischen Geschichten möchte ich nicht lesen. Hier ist es doch auch wieder so das es das naive junge Ding gibt, die dem Typen völlig verfällt. Alles tut um ihm zu gefallen. Und klar, es gefällt ihr dann auch noch haha... 08/15 Schema. LAAAAAANGWEILLLLLLIG! Lasst euch doch da auch bitte was einfallen. Und nein, ich will kein Printporno, sondern was erotisches und bitte, ja es darf Tiefgang haben, warum nicht. Schliesslich hab ich auch ein Sexleben welches ein tiefschürfendes Leben meinerseits ja nicht ausschliesst.

So, ich denke das war's. Ich auch genug finde ich. ich kann mich Paperthin nur anschliessen die folgendes zu sagen hatte... 
Ich will nichts mehr von perfekten Über-Charakteren lesen, die erst merken, dass ihr Leben gar nicht so toll ist, wenn jemand anders sie darauf hinweist. Und warum haben die keine Ecken und Kanten? Warum hatten die alle noch nie Sex? Und wieso zum Teufel werden aus so vielen Figuren liebestolle Idioten? Was soll das mit den besitzergreifenden Badboys? Warum kümmert es die Eltern nie, was ihre Kinder treiben (vorausgesetzt sie durften ausnahmsweise mal überleben)? Ich weiß es nicht. Aber ich kann es nicht mehr lesen.

Und von was habt ihr inzwischen die Nase voll?

Kommentare:

  1. Hallo Alexandra,

    nun ich mag persönlich keine Frauenromane lesen. Mit diesen taffen, immer cool drauf sein wollenden gutaussehenden Frauentypen. Wo gibt es die im wirklichen Leben? Sorry nicht mein Fall, besonders wenn der Traummann mit seinem Traumkörper kommt. Zwei Traummenschen treffen auf ein anderen und es gibt nur auf berühmte Zicken von beiden Seiten.

    Sollte Filme laufen Sonntags immer im ZDF, damit Du Dir eine Vorstellung auch bildlich zu geben. Nein, mit solchen Büchern/Filmen kannst Du mich jagen!

    Erotic-Zug, auch ein interessantes Thema und ich denke mir, wieso ist das Thema so interessant für viele Leute. In dieser Beziehung gibt es noch unzählige Bücher oder und es kommen immer noch neue auf den Markt. Statt lesen sollten die Leute, es lieber wieder mal selber tun!

    Ich hoffe, dieses Statement schockiert Dich jetzt nicht!Bin auf Deine Meinung dazu gespannt...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Karin,

    hm, doch ich mag "Frauen" romane an sich sehr gerne, aber eben keine Chick-Lit oder eben so oberflächliche Liebesschnulzen wie "Nackenbeisser" und gleiches. Eben wegen diesen von die gegannten Frauentypen, aber auch die Männer sind mir zu glatt, das typische Klische halt das so gerne bedient wird.

    Ähm, schliessr sich das eine vom anderen aus, also alle die Erotik-Romane lesen haben kein Sex? Ich denke das kann man so nicht pauschalisieren. Und wenn es wirklich so sein sollte, warum sich da nicht etwas Apettit holen oder vielleicht ein paar Ideen ;) Sich anregen, erregen lassen? Männer tuns doch auch. Filme sind nicht mein Fall, aber lesen find ich dann doch noch was anderes denn da schaltet sich das Kopfkoino ein. Was bei vorgegebenen Bildern ja nicht mehr der Fall ist. Aber wie ich oben schon gesagt habe, vermisse ich eben den Tiefgang bei erotikromane, und auch hier werden Klischees bedient die mir einfach zu wieder sind. Ich mich nicht identifizieren kann.

    Ich brauche, oder besser möchte, Romane wo ich mich mit einer der Personen doch wenigstens annähernd identifizieren kann. Und bitte, etwas mehr realismus. Gut in einem Mysterie- oder Fantasyroman weniger aber sonst, doch das wär nett *gg*

    Warum sollte mich dein Statement schockieren?

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alexandra,

    nun ganz einfach, weil ich in dieser Beziehung denke, weniger lesen mehr praktizieren!!

    Habe gerade "Kuss der Dunkelheit" von Kathry Smith gelesen. Der Roman handelt von Vampiren/Halbvampiren/Nosferatu usw.

    Zwischen den Vampir Bishop und seiner Jägerin Marika entwickelte sich im Laufe der Geschichte eine Liebesbeziehung (ist aber nicht Hauptpunkt des Romanes gewesen). Die wirklich das Kopfkino und die Empfindungen zum Schwingen gebracht hat. Was ich so nicht erwartet hat ...hihi.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Hi Karin ;)

    klar, seh ich ja auch so aber wie gesagt, das eine schliesst das andere ja nicht umbedingt aus *ggg*

    Positive Überraschungen sind ja immer was schönes ;) Dann weiter viel gute Unterhaltung.

    Grüss dich
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D