Die Irrfahrer
Eine gelungene Fortsetzung

07 Mai 2015

Geschichte

Ich bin es wieder Seshmosis. Ihr wisst ja bestimmt noch wie es dazu kam das wir nun in Byblos wohnen und nicht mehr in unserer Heimat Ägypten! Ja, das ist jetzt nun schon 2 Jahre her und ich hab mich mit den anderen Tajarim hier ein neues Leben auf gebaut. Es ist so schön ruhig. Nun ja, bis vor kurzem, denn ich hab auf dem Markt ein tolles Amulett entdeckt, doch das bringt mich arg in Schwierigkeiten. 

Unser Gott GON, ja auch er ist immer noch bei uns, und ich bin noch immer sein Prophet, rät mir auf Reisen zu gehen und mich den anderen Tajarims anzuschliessen, die ein Ziel haben, das Ziel Handel zu treiben und das mit dem Volk der Ägäis. Also stechen wir mit dem neu erworbenen Schiff auf See. Das diese Reise, wie schon die vergange, nicht ohne Schwierigkeiten abläuft, war zu erwarten, wenn auch von mit natürlich anders erhofft. Doch da GON steht's an meiner Seite ist und mich führt und leitet, vertraue ich das ich heil aus der Sache raus komme, WIR, heil aus der Sache raus kommen.

Erster Satz:

Brief des Schreibers Seshmosis an Elias in Jericho

Meine Meinung

Es dauerte jetzt über ein halbes Jahr bis ich den 2. Teil gelesen habe. Ich hoff der 3. und letzte Band lese ich früher. Aber dank "Die lesenden Minderheit" hab ich mich jetzt dem Thema "lese eine Fortsetzung" Rechnung getragen. 

Was nicht wichtig ist, solltet ihr die Trilogie noch lesen wollen und den ersten Teil noch nicht habt, dann schaut euch wenigstens nur die Rezi zu "Der Nomandengott" an. Ich will euch ja nichts vorweg nehmen ;)

Aber nun zu meiner Meinung des 2. Bandes. 

Der Titel passt hervorragend zur Geschichte, warum werdet ich gleich erfahren. Dann das Cover, das passt wieder super. Der Minotaurus ist nämlich ein Teil der Geschichte in diesem Band. Lasst euch überraschen ;)

Der Schreibstil von Gerd Scherm ist wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen mit viel Witz aber dennoch mit fundiertem Wissen über die ägyptische wie auch neu, der griechischen Mythologie. 

Was die Geschichte angeht, sie beginnt 2 Jahre nach der Ankunft der Tajarim in Byblos. Dort haben sie sich nieder gelassen und führen ein ganz "normales" Leben. Auch in diesem Buch spielen Protagonisten wie GON, natürlich Seshmosis, die nubische Prinzessin Kalala und ihr Geliebter El Vis oder Raffim eine grosse Rolle.

Aber es wäre ja langweilig auf die Länge ein normales beschauliches Leben zu führen. Und was gäbe das für eine Geschichte, wäre Shesmosis nicht wieder in eine obskure Geschichte verwickelt, denn ausgerechnet er kauft ein "heisses" Amulett an einem Marktstand. Es hat ihm gefallen weil es mit mysteriöse Schriftzeichen versehen ist. Doch kurz darauf ist er in Gefahr, den sein Schmuckstück birgt ein Geheimnis von dem er nichts weiss und so schickt GON ihn mit den anderen mit zu gehen die mit einem neu erworbenen Schiff sich auf nach Griechenland machen. Gar nicht begeistert davon seine neue Heimat wieder zu verlassen, fügt er sich dem Schicksal. 

Und so beginnt die Irrfahrt denn auf dem Meer geraten sie in einen Sturm und wissen nicht mehr wo sie sind. Sie wissen nicht das die griechischen Götter in der ganzen Sache tüchtig mit mischen und geraten nicht nur mit dem Minotaurus in Konflikt sondern sie geraten mitten in den Trojanischen Krieg, und werden zum Spielball der Rachsüchtigen, gelangweilten Götter. 

Wir erfahren von Humeros ganz persönlich wie es wirklich war, mit dem Pferd des Trojanischen Krieges und was für ein Arsch Odysseus wirklich ist. 

Die Fortsetzung ist wirklich gelungen und ich hab sie sehr gerne gelesen, erinnert nicht nur an Christopher Moore was den Humor angeht sondern auch an Terry Pratchett. Ich kann's wirklich weiter empfehlen die gerne humorvolle, intelligente Fantasy lesen und gerne ein Schuss Mythologie haben. 

Mein Fazit

Humorvoll, intelligent und voller Überraschungen



Kommentare:

  1. Ich kenne die Reihe noch gar nicht, aber das Cover sieht echt schon einmal aus ;)

    Übrigens bin ich gerade über deinen Blog gestolpert und folge dir mal, denn es gefällt mir hier echt gut!!!
    Ich würde mich auch freuen, wenn du einmal auf unserem Blog vorbeischaust! Wir haben leider noch nicht so recht Anschluss gefunden ;(

    Jessi und René
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen René und Jessi

      ich kann sie bis jetzt wirklich nur empfehlen. ;)

      Dann herzzlich Willkommen hier bei mir. Schön das es euch gefällt!

      Klar, ich komme gerne bei euch vorbei, und das mit dem Anschluss, das wird schon ;)

      Bis gleich
      Alexandra ;)

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D