Touched - Trilogie

17 Mai 2015


Die Geschichte

Remy18 Jahrealt und kommt aus schwierigen Verhältnissen. Ihr Vater verliess sie und ihre Mutter schon lange, und danach brach alles auseinder. Ihre Mutter hat nämlich einen Freund der weder zu ihrer Mutter noch zu ihr selber gut ist. Nicht nur das er einfach so ein Arsch ist, nein er ist gewalttätig und schlägt brutal zu wenn etwas nicht nach seinem Willen geht. Remy sorgt sich nicht um sich selber, sondern um ihre Mutter, und darum stellt sie sich immer wieder schützend vor sie, auch wenn sie weiss das sie das gröbste abbekommt. Das ist ihr egal, denn sie hat einen Vorteil, sie hat die Gabe sich selber und andere zu heilen. Doch es kommt der Tag als sie selbst fast starb als sie ihre Mutter heilen wollte, selber nachher im Krankenhausliegend taucht plötzlich der Vater auf und nimmt sie mit als er erfuhr was Remy alles mit machen musste. 

Angekommen in der neuen Familie, die sie herzlich aufgenommen hat, fühlt sie sich zum ersten Mal sicher und geborgen, doch das war eine trügerische Idylle, denn die Sicherheit ist nur von kurzer Dauer, denn schon bald bricht das Chaos aus. Die Flucht von der ersehnten Familie wird gleichzeitig die Suche nach den eigenen Wurzeln, der Vergangenheit ihrer Mutter, und so trifft sie auf ihren Grossvater, der ihr wieder Sicherheit versprach, ihr Hilfestellung anbot und sie sich aufs neue Fallen lies und sich in Sicherheit wähnte. Doch der Höllentrip beginnt erst... 

Eine 6 monatige Flucht vor ihrem Grossvater und seinen Handlangern beginnt. Sie ist zermürbend und lebensgefährlich. Doch so einfach gibt Ramy nicht auf, auch wenn sie immer mal wieder kurz davor war, wie jetzt! Doch noch einmal mobilisiert sie und ihre Freunde ihre letzten Kräfte und schmieden mit neuen Freunde ein Plan der für alle Mal ihrem Grossvater und seinesgleichen das Handwerk legen sollte. Doch auch dies hat seinen Preis... 

Wird Ramy diesen bezahlen? Denn er ist gross... Sehr gross.... 


Meine Meinung


Corrine Jackson hat mit dieser Trilogie eine fantastische Geschichte erschaffen. eine Geschichte über eine starke junge Frau, die schon viel im Leben erlebt und überlebt hat. Die aber sich selber gar nicht als solche sieht. Im Gegenteil, ihr mach die Gabe Angst, zu Anfang auf alle Fälle und sie fühl sich unsicher. Es ist immer wieder spannend wie Menschen jemanden sehnen und dieser versteht das gar nicht, weil er ein ganz anderes Selbstbild hat. Und genau mit diesen Blickwinkel spielt auch die Autorin. Das macht die Geschichte so authentisch. Es geht eben nicht um ein Mädel das so dermassen überzeugt ist von sich und ihren Fähigkeiten.

Ramy ist getrieben von der Sehnsucht nach einer richtigen Familie. Obwohl sie ihre Mutter über alles liebt, ist sie froh als ihr Vater sie mit sich in sein neues Leben nimmt, seine neue Familie. Nach anfänglichen Problemen ihrerseits, öffnet sie sich und sie fühlt sich seit langem das erste mal geborgen und sicher, doch die Sehnsucht nach einer solche Familie wir ihr, und denen die sie Lieb gewonnen hat, zum Verhängnis. Die Stärke, Liebe zu geben und zu zulassen, ist gleichzeitig die Gefahr die alle bedroht.

Auf der Suche nach der Vergangenheit ihrer Mutter wird gleichzeitig zur Suche nach sich Selber. Sie muss sich ihren eigenen Ängsten stellen, schwerwiegende Entscheidungen treffen die nicht nur sie betrifft. Es geht ums Grosse Ganze und so ein junger Mensch müsste solche eigentlich nie treffen müssen, doch leider hat das Schicksal für Remy und ihre Familie und Freunde was ganz anderes vor.

Corrine Jackson hat es geschafft, interessante, vielschichtige Charakteren zu zeichnen, welche mir entweder gleich ans Herzgewachsen sind oder die einen eine Gänsehaut über den Rücken jagten. Der Schreibstil ist auch herrlich, man liest einfach flüssig und sie verbringt nicht viel mit kitschigem tam tam. Denn das hätte so gar nicht zur Geschichte gepasst. 

Auch hier werden viele Themen die junge Erwachsene betreffen aufgenommen... 

  • Die erste grosse Liebe
  • Die Suche nach sich selber
  • Freundschaft
  • Loyalität
  • Lebensentscheidungen 
  • Loslassen
  • Vertrauen, nicht zu letzt in sich selber.
  • und was ganz wichtig ist, seinen eigenen Weg finden.

Mein Fazit

Eine wirklich rundum gelungene Geschichte. Spannend, mit überraschenden Wendungen und ein Haus paranormalen Fähigkeiten.




Meine Rezensionen zu den einzelnen Teilen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D