Silver Linings
Geschichte eines schmervollen Abschieds

12 Juni 2015


Geschichte

Endlich bin ich draussen. Draussen, weg von diesem schlimmen Ort. Meine Mutter hats es geschafft, ich darf endlich wieder nach Hause. Ich hoffe so sehr das die "Auszeit" bald vorbei ist, denn ich hab die letzten Monate so hart an mir gearbeitet. Ich möchte Nikki endlich wieder sehen, einen Neuanfang mit meiner Frau starten. Ihr zeigen das ich mich geändert habe und ich ihr jetzt ein besseren Ehemann sein werde. Sogar abgenommen habe ich, jeden Tag hab ich Stunde um Stunde trainiert. 

Wird mein Lebensfilm endlich das Happy End erfahren auf das ich mich so lange vorbereitet habe? Die Monate an diesem schlimmen Ort dürfen einfach nicht um sonst gewesen sein. 

Mein Name ist Pat und ich will um meine Frau, meine Ehe kämpfen... 

Erster Satz:
Ohne aufzuschauen, weiss ich, dass Mom mal wieder einen ihrer Überraschungsbesuch macht.

Meine Meinung

Kaum auf dem "dringen-lesen-Sub" schon gelesen *gg* Der SuB am Samstag, scheint wirklich zu helfen ;) Aber nun zum Buch... 

Erst möchte ich den Titel etwas näher betrachten, denn Silver Linings, also den helleren Rand der Wolken, die als Hoffnungschimmer für Pat stehen, kenn ich so nicht. Ich kenne zwar den Silberstreifen am Horizont. Aber das war mir neu. Aber egal, es ist die Metapher für Hoffnung und das passt zum Buch sehr wohl. Das Cover find ich erfrischend, Hehlblau nur der gelben Sonne. Trotz den beiden Wolken die grade abregnen, kommt mir das Cover nicht bedrückend vor. Also mir gefällt's. 

Der Schreibstil von Matthew Quick ist schlicht und flüssig zu lesen. Man kommt gut voran. Ich war überrascht wie schnell mich die Geschichte rein gezogen hat. Ich weiss nicht was ich gedacht habe, ich hatte einfach angst das es so eine Geschichte ist die sich irgendwie in die Länge zieht, da es einige Stimmen gab die das Buch nicht grade berauschend fanden.

Warum geht's denn eigentlich? Nun, es geht um Pat, er ist 34 und die Geschichte beginnt an dem Punkt als er endlich die die psychiatrische Klinik verlassen kann. Seine Mutter holt ihn ab und nimmt ihn mit nach hause, denn ab nun soll er fürs erste bei ihnen Wohnen. Denn Pat kann nicht nach Hause, denn er ist einstweilen von seiner Frau getrennt, eine Auszeit haben die beiden beschlossen. Doch Pat weiss bis auf das nichts mehr. Er hat's ein Gedächtnis verloren, er weiss nicht mehr was passiert ist, er weiss nur das er alles machen wird um sich zu ändern. Um ein besseren Ehenmann zu werden als das er vor der Auszeit war. Er kämpft um seine Frau Nikki, und um ihre Ehe. 

Alle Freuen sich das er endlich wieder zu hause ist, sein Bruder, seine Mom, sein Freund und sogar dessen Frau. Und doch scheint etwas in der Luft zu liegen das irgendwie nach Angst riecht. Irgendwie scheinen alle wie auf Eiern zu laufen um Pat ja nicht auf zu regen. Pat merkt das und fragt sich was los ist. Er merkt instinktiv das da was nicht stimmt das gewisse Dinge nicht ausgesprochen werden, aber er weiss nicht was. 

Sein neues Leben beginnt also jetzt als er bei seinen Eltern wieder einzieht. Das wie folgt aus sieht; Aufstehen, Krafttraining, Joggen, Essen, Footbal, Kraftraining, Joggen und schlafen. Freitags Therapiestunden. Oberflächlich gesehen scheint das eine total langweilige Geschichte zu sein, das hab ich nämlich nicht nur zu hören sondern auch ab und an mal gelesen aber irgendwie haben diese Menschen wohl nicht in die tieferen Schichten abtauchen können. Denn die Routine mit dem Kraftraining ist für Pat nicht nur eine Art Stress abzubauen, sondern es ist eine Art Verdrängungmechanismus, er hilft ihm der Wahrheit ins Auge zu sehen, denn damit kann er sein Wunschdenken aufrechterhalten. 

Das gelingt ihm über die Jahre so gut, das er wirklich daran glaubt das er seine Frau Nikki zurück gewinnen kann. Doch alles scheint nach und nach zu bröckeln als Tiffany, die Schwester der Frau seines alten und auch neuen Freund Ronni in sein Leben tritt. Tiff ist so anders, so verrückt das Pat echt mühe hat. Sie scheint ihn zu verfolgen. Als das ganze dann soweit geht das sie immer schweigend hinter ihm her joggt weiss er noch nicht das sie eine bedeutende Rolle darin spielen wird, wie sein Lebensfilm zu Ende gehen wird.

Der Autor hat es wirklich gut hinbekommen die verschriendenen Charakteren glaubhaft rüber zu bringen. Natürlich in erster Linie Pat, er tut mir unendlich Leid. Er hat so viel verloren und alle tanzen um ihn rum wie auf rohen Eiern nur aus Angst ihn wieder Jahre zurück zu werfen. Jetzt wo sie doch so glücklich sind das er wieder da ist. Seine liebende und aufopfernde Mutter, die alles für ihn tun würde, und ihn auch anlügt oder besser, ihm Dinge vorenthält. 

Da wär aber auch noch sein Vater, der alles andere als erfreut scheint ihn wieder zu Hause zu haben, denn er ignoriert in. Ein echtes Arschloch. Er scheint sich für was besseres zu halten aber sie scheinen sich ähnlicher zu sein als es ihm lieb ist. Nur die Leidenschaft zum Footbal lässt die das Eis schmelzen, doch das ist jeweils nur von kurzer Dauer. 

Dann sein Bruder und Ronni, die beiden Männer sich wirklich auch um ihn kümmern, bedingungslos. Was nicht nur Pat gut tut. Und natürlich Tiffany, die verrückte, verkorkste Schwägerin von Ronni. Sie wird Pat's Leben ziemlich aufmischen. Was Pat alles andere als prickelnd findet, doch Tiff hat eine ebenso schwere Zeit hintersich wie Pat, und so scheint es gar nicht mal so abwägig das Ronnie die beiden verkuppeln will. 

Die Geschichte hat mehr zu bieten als das was einige denken das sie ist. Es ist eine Geschichte über Verluste, Verdrängung, Trauer und Wut aber auch der Freundschaft, der bedingungslosen Liebe und Hoffnung. Pat und Tiff gehen den selben weg, sich suchen sich selber. Nach dem tragischen was sie erfahren haben, nach dem sie zersplittert sind, müssen sie sich neu finden, sich neu erfinden. 

Ob es ihnen gelingt oder ob sie wieder an dem ganzen zerbrechen werden sie wohl erst erfahren wenn sie den Weg zu ende gegangen sind. 

Mein Fazit

Eine traurig, tragische Geschichte mit einem Silberstreifen am Horizont


Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    Du bist ja schon mit dem Buch fertig! Schock ;)
    So weit bin ich mit Shotgun Lovesongs noch nicht. Asche auf mein Haupt.
    Ich bin jetzt so ein bisschen hin und hergerissen. Einerseits klingt es wirklich gut, was Du geschrieben hast, andererseits ist es so tragisch.
    Kann es sein, dass das Buch verfilmt wurde? Kommt mir gerade so vor.
    LG
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Anna,

      das ist doch kein Wettrennen ;) Es lief bei mir grade so gut, und ich hatte grade so schön Zeit, also hab ich es dann halt gleich fertig gemacht *gg* Bin aber immer noch auf deins gespannt.

      Hm, warum bist du denn hin und her gerissen? Magst du keine keine tragischen Geschichten? Alsi ich schon, das Leben ist halt manchmal tragisch. Es ist wirklich gut, es hat mir super gefallen. Und wenn du jemand bist, wovon ich ausgehe ;) siehst du auch über das Oberflächliche hinweg, du kannst die Tiefe erkennen und darum wird es dich wohl kaum langweilen.

      Ja, das Buch wurde verfilmt. Kam auch erst vor kurzem im TV. ICh hab den Film extra nicht geguckt weil ich wusste das ich das Buch noch hier stehen habe. Da der Film aber auf Netflix ist, schau ich mir den sicher die Tage mal an. *gg*

      Liebe Grüsse und schönes Weekend ;)
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D