Terry Pratchett und alles rund um die Schweibenwelt

24 Juni 2015

Ihr fragt euch wahrscheinlich warum ich dieses Thema gesondert behandle? Nun, das kommt nicht nur davon das ich ein mega Fan von Terry Pratchetts Scheibenweltgeschichten bin, sondern weil diese wirklich sehr ausfühlich sind. Die ganze Reihe besteht aus 40 Bänden und da gibts dann doch das eine oder andere dazu zu schreiben. 

Und so beginne ich mit dem Meister him self...

© Robin Matthews



Geborgen

Wurde Terry Pratchett als Terence David John Pratchett im Jahre 1948, am 28. April und zwar in Beaconsfild, Buckimhamshire.

Sein Leben

Zum schreiben kam Terry Pratchett schon mit 13. Damals schrieb er Kurzgeschichten die in der Schülerzeitung und später im Science Fantasy Magazine erschienen sind.

1965 ging er von der Schule ab und begann die Ausbildung zum Journalisten bei einer Lokalzeitung. Als er eines Tages als Journalist unterwegs war und den Leiter eines kleinen Verlages Interviewute, liess er nebenbei fallen das er ebenfalls einen Roman geschrieben hätte; Die Teppichvölker.

3 Jahre später heiratete er seine Liebe Lyn Marian Purves und die gemeinsame Tochter wurde 8 Jahre (1976) geboren. Sie ist inzwischen ebenfalls als Autorin tätig.

1980 wurde er Pressesprecher eines staatlichen Betrieb der für die Aufteilung der Stromproduktion auf verschiedene Erzeugnismethoden regelt. Als 1987 klar war das er nun von seinem Autorenjob leben kann, beendete er die Arbeit bei der CEGB und veröffentlichte sei da 2 Bücher pro Jahr.

1998 wurde er zum Officer des Orden of the British Empire ernannt und 10 Jahre danach, 2008, für seine Verdienste um die Literatur, von der Queen zum Knight Bachelor ernannt und durfte sich fortan Sir Terry Pratchett nennen.

2003 war er nach J.K. Rolling der erfolgreichste Autor Grossbritanniens.

2007 gab Terry Pratchett selbst bekannt das er an einer seltenen und frühen Form der Alzheimer-Erkrankung litt. Ein Jahr später, in einem Interview in der BBC-Radio-Sendung Today Programme, erzählte er das es den Führerschein abgegeben hätte und es ihm Schwiergkeiten bereite mit der Schreibmaschine zu schreiben und das er darum mit einer Spracherkennungssftware arbeite. Da er der Meinung war das viel zu wenig finanzielle Mittel in die Alzheimerforschung ginge, spendete er kurzerhand 1 Million Dollar an den Alzheimer Research Trust und mit diesem Zusammenhang sprach er auch über Sterbehilfe. Terry Pratchett führe auch eine Kampagne gehen das Verbot der Sterbehilfe in Grossbritanien. Auch hat er einen BBC-Dokumentarfilm, „Choosing to Die“, produziert, in dem zwei Menschen zum Freitod in die Schweiz begleitete.

Hier das die Doku mit einem bewegenden Intro mit Pratchett selbst...




Terry Pratchett - Choosing to Die von ghostsea






 2008 erhielt er den Locus Award Dieses Wapen wurde ihm 2010 vom Clarenceeux King of Arms verliehen. Mit dem Wahlspruch drauf „Fürchte den Sensemann nicht“.

2011 durfte er den Karl Edward Wagner Special Award entgegen nehmen und ebenso den Margaret A. Edwards Award und den American Library Association für grosse Verdienste in der Jugendliteratur.





Sein Tod

Terry Pratchett verstarb am 12. März 2015 im Alter von 66 Jahren Zuhause auf seinem Anwesen in Broad Chalke in der Grafschaft Wiltshire an den Folgen einer Alzheimer -Erkrankung sehr ähnlichen neurodegenerativen Erkrankung. (Benson-Syndrom) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D