Ab wann ist ein Roman historisch?

10 September 2015

Ich lese eigentlich sehr gerne historische Romane, doch seit einiger Zeit gibt's leider keine mehr die mich qualitativ auch wirklich überzeigen, darum hab ich es im Moment aufgegeben. Aber um das geht es hier nicht, mich hat mein Mann mal gefragt ab wann eigentlich ein Roman als historisch gilt.

Gute Frage, ich hab mir dann kurz mal Gedanken gemacht und meine erste, spontane Antwort war völlig einfach; Na, wenn Daten und Personen und so weiter als historisch belegt sind. Gut..?!

Aber wie sieht das zeittechnisch aus? Ist ein Roman schon historisch wenn die Geschichte vor 50 Jahren spielt? Ehrlich? Da hab ich mir noch nie wirklich Gedanken drüber gemacht, also hab ich jetzt etwas recherchiert und kann meinem Mann und vielleicht auch euch, da eine Antwort geben. Kann ja sein das es unter euch auch solche Leser gibt, die es eben auch nicht wissen. 

Definition Wikipedia

Der Autor darf die beschriebene Epoche nicht selber erlebt haben, also nicht aus seinen eigenen Erfahrungen heraus berichten.

Ok, das ist schon mal eine Richtline, aber zeittechnisch immer noch zu schwammig, denn wenn ich heute ein Buch schreiben würde, über historische Ereignisse, könnte ich über alles schreiben was vor 1971 geschehen ist. Hm, aber ist das wirklich schon historisch? Auch die 50ger sind für mich in dem Sinne noch nicht historisch, also wo setzt man da eine zeitliche Grenze? 

Dann hab ich noch eine weitere Definition gefunden, die noch etwas genauer drauf eingeht, aber leider existiert die Seite nicht mehr.

Ein Roman ist dann historisch wenn es keine Zeitzeugen des Ereignisses gibt. Und da wir jetzt mal davon ausgehen das ein Mensch heute bis zu 100 Jahre alt werden kann, sieht der Zeitliche Rahmen wie folgt aus; Alles was bis zum Zeitpunkt von 1899/1900 bis maximal 1915 passiert ist, ist somit historisch.

Ok... damit kann ich schon besser leben. 100 Jahre ist eine gute Grenze.

Oder wie sehr ihr das? 



Kommentare:

  1. Liebe Alexandra!
    Da hast du etwas angesprochen, worüber ich mir auch schon öfters den Kopf zerbrochen habe. da ich sehr gerne historische Romane, aber vorallem Romane, die im 1. oder 2. Weltkrieg spielen lese, bin ich hier oft am überlegen. Für mich sind historische Romane, die einige Jahrhunderte vor der jetztzeit spielen, aber meistens grenze ich sie auch bis zu 1900 oder 1850 ein. Viele meinen ja auch es wären diese Kriegsromane historische Romane, was ich wiederum gar nicht finde! Ich habe eben erste einen gelsen, der nach 1945 spielte...für mich absolut gar kein historischer Roman. Nun habe ich eben einen beendet, der vom 2. Wk. bis zum Ende des krieges spielte....auch keiner oder vorhin einen, der im ersten WK spielte....tja, momentan habe ich gerade meine Lieblingsphase zu dieser Zeit entdeckt ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Martina,

      ich, für mich, hab es auch immer so definiert. Historisch war ein Buch für mich wenn die Geschichte einige 100 Jahre zurück reicht. Für mich ist jetzt der erste Weltkrieg noch nicht historsch. Auch der Untergang der Titanik noch nicht, aber alles so bis zum 18. Jahrhundert schon. Und älter natürlich.

      Meine lieblingsepoche bei den historischen Romanen sind die Antiken. Vor allem die Ägypter voran, dann giechen, vielleicht noch etwas die Römenr aber dann vor allem wieder die Kelten.

      Aber es freut mich das ich dir mit der Definition weiter helfen konnte ;)

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D