Das leidige Thema mit den Covers und den Buchrücken

29 Oktober 2015

So, heute muss ich mal meinen Kropf leeren. Denn ich hab sooooooooooooo nen Hals!!

Aber erst mal von vorn. Uns Buchliebhabern passiert es ja immer mal wieder das ein Verlag eine wirklich tolle Serie oder einen Mehrteiler raus bringt. Juhuuu ⎝o⎠Man freut sich nicht nur darüber die zu lesen sondern sie dann schlussendlich auch alle im Buchregal stehen zu haben. Und es ist wirklich fantastisch wenn man diese dann wirklich nebeneinander da stehen hat. Tja, manchmal ist es auf alle Fälle so. Aber immer wieder kommt es vor, das Verlage, warum auch immer, sich dazu entscheiden mitten drin Änderungen vor zu nehmen. Oder mitten in der Reihe, wechselt der Verlag. 

Also, was ist jetzt eigentlich das Problem fragt ihr euch? Das kann ich euch gerne sagen. 

Als erstes sind es die Buchrücken, sie sind es die wir schliesslich im Regal immer im Auge haben, als erstes. Und es ist einfach total unschön wenn die nun nicht zusammen passen. Da gibt es bei mir grad'e einige Beispiele, die ich euch gerne zeige... 

Zum Beispiel bei dieser  Heptalogie, doch doch, es sind eigentlich 7 Teile, aber der letzte kommt leider nicht als Printausgabe raus, sondern nur noch als eBook, was wirklich total beschert finde, aber das ist ein anderes Thema. Hier gehts um die Buchrücken. Mal abgesehen das die Musterung so gar kein fliessender Übergang darstellt, ist auch die Beschriftung alles andere als Einheitlich. wenigstens passen die Covers zueinander. Die sieht man ja aber erst wenn man sie raus nimmt. 


Dann gibt es auch noch andere Beispiele, die jetzt nun nichts mit Reihen zu tun  haben oder Mehrteiler sondern einfach von ein und dem selben Autor. Zum Beispiel liebe ich Jodi Picoult, Piper hat von ihr schon ganz viele Romane raus gebracht, ich habe bald 7 gelesen und es wäre doch gar nicht schwer, da eine Einheit zustande zu bringen oder? Denn so wie es grade ausschaut ist es eher Kraut und Rübe... Wildwuchs könnte man auch sagen.

Man weiss gar nicht wie man es sortieren soll. Ich lese grade ja auch wieder eins von ihr, das würde zu den mittleren passen mit Gesicht oben, dann hab ich noch eins im SuB das ist wieder ganz anders.  Herrgott noch mal, ist das denn so schwer? Es ist der selbe Verlag! Es wär ja noch verständlich wenn es noch ein anderer wäre, die können ja dann nicht gleich sein aber so? 

Dann gibts noch die unsägliche Format Änderung! Da sind die Verlage auch so gut darin. Nicht nur der Buchrücken wird plötzlich mitten drin geändert sondern auch die Höhe des Buches! Das sieht dann auch immer so bescheiden aus. Die Breite kann da auch sehr variieren was aber nicht soooo ins Gewicht fällt, weil man die auf den ersten Blick nicht mit bekommt, ausser man stellt oder legt die Bücher nebeneinander. 

Aber es gibt auch wirklich tolle Beispiele! Die einfach fantastisch aussehen, egal ob aufwendig gestaltet oder eben ganz schlicht. Da hab ich euch auch noch das ein oderandere Beispiel aus meinen Bücherregalen.

Als erstes mal zwei schlichte aber überraus gelungene Buchrücken. das erste ist die "Stein des Lichts"- Tetralogie und dann noch die "Ramses"-Pentalogie von Christan Jaqe. 

Bei beiden Mehrteilern sind die Buchrücken identisch, hier wird vor allem mit Farben gearbeitet um die einzelnen Teile zu unterscheiden. Klar, der Titel sieht man auch. Die Fonts sind aus einander abgestimmt, die Platzierung des Text ist flüssig und angepasst, einfach harmonisch. 

Dann gibt's noch die etwas aufwändigeren Covers, sie sind manchmal nicht nur farblich aufeinander abgestimmt sondern führen sogar ein Muster fort. Wie zum Beispiel bei der Neuauflage der Frost-Hexalogie. Da die bei mir aber noch nicht vollständig ist, kann ich es hier auch noch nicht zeigen. 

Ich bin ja sonst kein Coverkäufer. Heisst, mir ist egal wie ein Buch daher kommt. Hauptsache der Inhalt ist toll. Aber, es ist was anderes wenn es eben darum geht, das die Bücher zusammen passen.  Ich weiss leider nicht was Verlage dazu bewegt mitten in einem Mehrteiler das Cover zu ändern. Also wirklich ein total anderen Stil zu verwenden. Ich hab mich so oft schon aufgeregt. Zum Beispiel bei der Higlandsage von Gabaldon. Bis und mit 4. Band sind die Covers in einem dann plötzlich in einem anderen Stil, aber wirklich einem gaaaaanz andern. Und jetzt gibt ja noch mal eine neue Auflage, jetzt sehen die noch mal viel anders aus. Ok, es ist ne Neuauflage dann kann das ja mal vorkommen.

Aber warum und was mich jetzt zu dem Artikel bewogen hat ist, das grade ganz aktuell wieder sowas passiert ist. Ich wusste bis vor kurzem gar nicht das bei der Everflame-Trilogie der Dressler Verlag sich dazu entschieden hat, das Cover ab dem 2. Band total, aber wirklich total zu verändern. Und jetzt hab ich das Buch auch endlich hier und ich bin entsetzt. Sorry, aber das geht ja gar nicht!! Ich bin wirklich sauer. Ja, ich muss natürlich fairerweise 2 Dinge erwähnen, erstens, man kanns nicht allen recht machen. Klar, und man kann sich beim Verlag melden und das passende Cover für den ersten teil gratis anfordern. 

Ehrlich? Ich weiss nicht was ich sagen soll. Erstens natürlich ICH MAG DIE GESICHTER NICHT MEHR SEHEN! Es ist wirklich dermassen langweilig inzwischen. Habt ihr keine Ideen mehr? Oh doch, der Dressler Verlag hatte eine wirklich wunderschöne Idee, welche sie dann, für mich aus unverständlicher Weise, verworfen haben. Für mich ist das echt keine Option. Das sind nun 2 total verschiedene Bücher und hätte ich das Buch nicht eh schon im Mai vorbestellt und nicht gewusst was auf mich zukommt, wär mir das Buch echt durch die Lappen gegangen. 

Da hab ich also eine Frage an die Verlage, was ist mit dem Wiedererkennungswert? Der geht doch so total verloren? Und ehrlich, das neue Cover sieht einfach nur billig aus. Es kommt auf dem Foto gar nicht so rüber aber durch das Hochglanzpapier wirkt es eher wie Plastik. Dazu das Design. 

1. Teil - Meine Meinung


Schlicht und doch verspielt. Passt auch gut zu einem Jugendbuch und farblich passt es auch zum Titel. Es sieht alles sehr harmonisch aus. Die Font Zusammensetzung find ich hier gelungen, mehr braucht's nicht. Der 2. Teil war ähnlich vorgesehen einfach in blau und mit etwas anderen floralem Muster. 

2. Teil - Meine Meinung


Wie gesagt, das Cover wirkt billig durch das Hochglanzpapier, es wirkt eher wie Plastik. Und GESICHTER. Warum ich sie nicht mehr sehen kann, nun, erstens weil praktisch auf jedem Buch (Jugendbuch) einem welche entgegen glotzen und zweitens nimmt es einem etwas die Freiheit der Phantasie sich selbst ein Bild zu machen. 

Dann, um Himmels Willen was soll der Text da in der Mitte? Der macht das ganze Bild total un ruhig und ist überhaupt nicht wichtig. Dafpür ist dann der Titel, um den es ja geht, einfach in Form eines Sticker einfach in die Ecke gepappt. o_O. Und das blaue Geräuchel da... was soll dass? Sorry, aber so ein Cover könnte ich selber auch noch zusammen basteln. Das ist hart? Ja ist es, aber es ist so. Die erste Variante würde ich nicht hin bekommen. 

Klar, die 3 Bände werden weiter so fortgeführt das es am Schluss die beiden Gesichter Vollständig dargestellt werden. Aber wie gesagt, ich find das echt eins der hässlichsten Covers die ich hier stehen habe, tut mir Leid. Da hat sich der Verlag, nach meiner Meinung kein gefallen getan. 

Und ich hab mich entschieden das Cover nicht anzufordern. Ich werde die Covers entfernen und ohne ins Regal stellen am Schluss. Die Buchrücken werden dann zwar auch nicht zusammen passen aber immer noch besser als das. 




Jep, man merkt's, ich bin immer noch sauer, aber ich finde das ein NoGo. Würde es um eine Neuauflage gehen, ok. Oder man hätte das Taschenbuch so gestaltet, na meine twegen. Aber dann hätte man wenigstens die Wahl gehabt dich für eins zu entscheiden. Das hat man nun nichts. 

Ich weiss, manchen von euch gefällt dieses neue Coverdesign viel besser. Aber ich kenne sehr viele die es wirklich total grässlich finden. Es ist nichts neues, es geht unter in der Masse der anderen Büchern die auch mit Gesichtern bedacht wurden. 

Ich hoffe Verlage machen sich in Zukunft doch etwas mehr Gedanken was die Covers und Buchrücken angeht. Denn für Sammler wie uns stört das wirklich gewaltig. 


Ich rede hier wirklich vor alle von den Serien und Mehrteiler. Aber wie auch oben von Büchern des gleichen Autors im gleichen Verlag. 

Ich frage mich manchmal wirklich wo das estätische Empfinden geblieben ist. Ich hab kein Graphikerausbildung aber das sieht man doch auch so! 

Wie steht ihr zu dieser Problematik? Buchcover und Buchrücken? Ist es euch total egal oder nervt euch das auch immer wieder? Bin auf eure Meinung gespannt.



Kommentare:

  1. Ich war genauso entsetzt wie du, als ich das neue Cover sah und mitbekam, dass es der zweite Teil zu Everflames sein soll. Und ja...es IST grässlich! Interessieren würde mich ja WARUM der verlag es verändert hat! Vielleicht gab es Probleme mit den Rechten oder mit dem Grafiker oder was weiß ich...aber es wäre ja auch nett zu erfahren. Die vielen Gesichter finde ich ebenfalls schrecklich.....und diese Größenunterschiede von Büchern machen mich auch ganz kirre. ich habe da auche ine Reihe stehen...naja, man kann es leider nicht mehr ändern und schlußendlich geht es ja um den Inhalt des Buches.....trotzdem.....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Martina,

      das freut beruhigt mich jetzt doch ungemein. Jep, das würde es mich wirklich auch. Leider hab ich keine Antwort bekommen, aber ich versuch es dann noch mal. Oder ich versuche bei anderen verlagen mal nach zu bohren was für Gründe es geben könnten ein Cover zu verändern. Gut, wenn es sowas wäre, könnte man doch wenigstens was ähnliches kreieren. So schwer ist das ja nicht aber sowas dann? Von wirklich hübsch auf pott hässlich?

      Klar gehts um den Inhalt, würde ich es nur wegen den Covers kaufen würde ich die Trilogie sicher nicht mehr weiter lesen und ich hätte viele Bücher gar nicht hier stehen *lach* Aber eben... ;) Du weisst was ich meine.

      Lieber Gruss
      Alex

      Löschen
  2. Sali Alex,
    besonders schrecklich finde ich, wenn die Buchrücken-Beschriftung in unterschiedliche Richtungen angelegt ist oder man bei Reihen mal das Hardcover, mal Softcover oder unterschiedliche Softcover-Ausgaben hat. Ich habe eher weniger Reihen in den Regalen. Dafür eine Mischung aus Graphic Novels und verschiedenen Genres. Das ist sehr sehr bunt und manchmal echt eine Aufgabe, das ins Regal zu bekommen ...
    Trotzdem ist Buchgestaltung immer wieder ein sehr schönes Thema.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hoi Anna,

    oh ja, das ist auch so ein NoGo. Das sieht echt bescheiden aus. Ja, es gibt so viele dinge die man echt falsch machen Kann, find ich. Oh, das kann ich mir gut vorstellen! Ich habe doch einige Mehrteiler... und eben auch ab und an mehrere Bücher vom selben Autor. Da sieht mans auch besonders gut.

    Ja ein sehr schönes oder ärgerliches Thema *lach*

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Ich weiß dieser Beitrag ist jetzt schon eine ganze Weile alt, aber durch einen neuen Buchkauf bin auch mal wieder auf dieses UNSCHÖNE Problem gestoßen. Bei der Elemental Assassin-Reihe von Jennifer Estep vom PIPER-Verlag krieg ich tatsächlich auch schon wieder eine Abneigung gegen Coverwechsel. Da fangen die doch tatsächlich an, nachdem der 5. Band vor kurzem wie auch die vorherigen Bände in schwarz erschienen ist soll diesen Oktober der 6. doch tatsächlich in weiß erscheinen.
    Ich weiß nicht ob du die Reihe gelesen hast, da ich nur zufällig auf diesen Blog gestoßen bin und kein Langzeit-Leser, also füge ich an dieser Stelle ml den Link zum Anschauen ein (http://www.lovelybooks.de/autor/Jennifer-Estep/reihe/Elemental-Assassin-in-Reihenfolge-1083113738/).
    Ich könnte heulen wenn ich mir vorstelle wie das in meinem Regal aussehen soll...
    Den Buchverlägen sollte doch klar sein, das Vollblutlesern so etwas im Herzen wehtut.
    Danke das du mir aus der Seele gesprochen hast.
    Liebe Grüße
    Ich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Du ;)

      Das macht doch gar nichts! ich finde das immer wieder toll wenn auch mal jemand wieder auf einen alten beitrag aufmerksam wird. Denn das Thema bleibt ja immer aktuell. Wenn nicht für mich dannvielleicht für jemand anderes ;) Also her mit deinen Gedanken dazu *g*

      Ich kenne die reihe vom sehen her. Selber habe ich diese nicht gelesen, ich habe erst eine von ihr begonnen und das ist die Frostreihe. Also die neue Taschenbuchausgabe.

      Oh, das ist echt ärgerlich. Und ich kann dich wirklich so gut verstehen. Ja, man sollte denken das ihen das klar sein sollte, aber da man nie eine Erklärung bekommt warum das Cover oder das Format geändert wird, kann man es halt auch nicht nachvollziehen. Mich würde das wirklich mal interessieren.

      Nichts zu danken. Schön zu sehen das ich nicht alleine bin mit meinen Gedanken.

      Liebe GRüsse und einen schönen Sonntag wünsch ich dir.
      Alexandra

      Löschen
  5. Das ist wirklich ungalublich,was sich manche verläge denken. Ich bin mega stinkig und penible wenn es um meine Bücherreihen im regal geht, (ich lese fast ausschließlich Serien bzw.Reihen) und es nervt mich unheimlich, wenn ich sehe das einfach so, mitten in der Reihe das komplette Cover von schwarz auf weiß geändert wird. Das sieht schrecklich aus im regal und es ist einfach komplett anders gestaltet. Es hat nichtmal die gleiche Schriftart oder sonstiges Gemeinsamkeiten,dass man das irgendwie erklären könnte.ich rede hier von der Elemental-Assasin-Reihe von Jennifer Estep. Es sieht einfach nur hässlich im Regal aus und ich bin stinksauer, deshalb kann ich deine Wut voll und ganz verstehen. Vorallem es waren ja auch schon bilder zum ursprünglich gedachtem Cover draussen zu den kommenden Teilen. Dann geht man in einen Buchladen und will sich das neue buch kaufen und sieht erstmal dieses grässliche Etwas, auf das man sich ursprünglich gefreut hatte und gewartet hatte und dann das.Werde aber deinen Tipp befolgen und bei dem Piper verlag nachhacken.

    lg. Anonym

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      jep, ich hoffe bei jeder Reihe die ich anfange drauf, das es auch bis zum Ende durchgezogen wird. Ich kann also deine Wut auch heute noch gut verstehen. Und eine Antwort drauf, hab ich bis jetzt nicht, warum man so verfährt. Es ist einfach schade.

      Aber schlussendlich sitzen die Verlage nunmal am längeren Hebel, denn sie wissen genau, das wir die Bücher trotzdem kaufen. *schulterzuck*

      Liebe Grüsse und auch dir danke für deine Gedanken.
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D