Gemeinsam lesen #24

20 Oktober 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Oh, das ist jetzt doch schon ne Weile her, seit ich das letzte mal mitmachen konnte. 3 Wochen!! Wahnsinn, die Zeit rast wirklich nur so davon. Den nächsten Dienstag fällt es auch schon wieder aus weil ich da auch arbeiten muss. Ich hab euch ja schon vorgewarnt das jetzt alles etwas anders wird die kommende Zeit. Vor- und die Weihnachtszeit und auch noch paar Tage danach ist bei uns einfach total strub. Im Dezember werdet ihr kaum mehr was von mir lesen. Wobei ich da ab und an sicher noch Zeit habe weil wir, da glaube ich nur kurze Schichten haben weil wir kaum Freitage bekommen. 

Egal, heute bin ich dabei und zwar wieder dabei... *gg*


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Wie man nur unschwer erkennen kann wieder ein Buch von Picoult. Jep, es hat mich gepackt und da ich dieses Buch noch im dringend lesen SuB stehen hatte hab ich es mir gleich gekrallt. Und zwar ist es Die Wahrheit meines Vaters

Ich hab erst grade begonnen und bin daher erst auf Seite 32 von 538


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Es ist ein Stein, der wie ein Marienkäfer bemalt ist, ein Geschenk, das ich für ihn gemacht habe, als ich etwa in Sophies Alter war. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Nun ja, viel kann ich noch nicht sagen. Die Geschichte beginnt mehr oder minder harmlos. Delia, die Protagonistin ist mit ihrem Bluthund auf der Suche nach einem kleinen vermissten Mädchen, welches sie auch findet. Man lernt sie ein bisschen kennen, ihre Geschichte, ihre 7 Jahre alte Tochter, ihren Vater der auf die Kleine ab und an aufpasst. Ihre 2 besten Freunde... Mehr auch noch nicht. Aber ich bin schon wieder gefangen, den der Schreibstil von Jodi ist einfach so das man mitten drin ist. Da mir das letzte Buch wieder so gut gefallen hat, dachte ich, nimmst dir gleich noch mal einen ;) Ich bin auf alle Fälle gespannt ob er mir genau so überragend gefällt wie der letzte.

4. Wenn man eine Buchreihe liest, wird am Anfang der Bücher ja häufig ausführlich auf die Vorgänger verwiesen. Findest du das eher störend, oder gefällt dir diese Erinnerungsstütze? (Frage von Jana) 

Ich find es nicht schlecht, solange es nicht zu viel Platz ein nimmt. Denn nach einem Jahr warten kann es schon mal passieren das man nicht mehr ganz so genau weiss wie das Buch ausgegangen ist. Oder wie die Protagonisten zueinander staneden. Aber wie gesagt, nicht mehr als über ein Kapitel. Ich bräuchte das zwar nicht, aber es macht die Geschichte jetzt auch nicht kaputt. Was ich nicht brauche ist, ständig Rückblenden oder zu viele Wiederholungen.

Nun denn, das wars also mein Beitrag für diese Woche, bis bald und euch allen viel Spass mit eurer aktuellen Lektüre ;)


Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Ich bin heute auch wieder dabei und sehe es eigentlich genauso wie du!
    Hier ist mein Beitrag
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau, wenn man manchmal sehr sehr lange auf eine Fortsetzung wartet, dann vergisst man einiges und eine kurze Zusammenfassung kann da nicht schaden

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Alexandra!
    Ich gebe ehrlich zu, dass ich noch nie was von Jodie Picoult gelesen habe. Obwohl...stimmt nicht ganz. Ich habe "Mein Herz zwischen den Zeilen" gelesen, das sie zusammen mit ihrer Tochter geschrieben hat. Das hat mich allerdings vom Stil her nicht so vom Hocker gehaut. "19 Minuten" würde mich interessieren, allerdings pressiert das jetzt nicht so.
    Rückblenden stören mich nicht, solange sie nicht zu sehr ausufern. Es gibt durchaus Autoren, die das Geschehen auf witzige, leichte Art in das Geschehen mit einfließen lassen können. Das finde ich toll.
    LG, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo M oder Tirilu ;)

      du musst gar nichts zugeben, man kann ja auch nicht alle Bücher lesen. Ich hab auch viele nicht gelesen die andere super finden *lach* Man hat ja so seine Lieblinge, und die werden dann halt auch immer wieder gekauft. "Mei Herz zwischen den Zeilen" hab ich nicht gelesen. Und auch 19 Minuten noch nicht, aber beide stehen auf meiner WuLi.

      Da gebe ich dir recht, Rückblenden find ich auch auch ok. Aber eben alles in Massen.

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
  4. Hallo Alex,

    oh mensch, jedes Mal wenn ich sehe, wie jemand etwas von Jodie Picoult liest, denke ich, du musst dir auch endlich mal ein Buch von ihr schnappen und es lesen, aber irgendwie habe ich das Gefühl, es ist noch nicht der richtige Moment dafür, jedenfalls haben die Bücher nicht besonders laut gerufen. :D

    Rückblicke sollten nie ausufern, sonst nehmen sie ja den Lesespaß bzw. bringen die Geschichte nicht voran.


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anna

      *lach* dann muss es auch nicht sein, mich schreien auch nicht alle Bücher an die von anderen so gelobt oder welche viel gelesen werden. Wenn es passt, dann passts, wenn nicht, dann eben nicht. Gibt ja schliesslich genug Bücher für alle ;) Zum Glück.

      Gut da müsste man halt definieren was ausufernd für jeden einzelen bedeutet *lach* Was für mich zu lange oder zu viel ist findet der andere vielleicht ganz tool ;)

      Liebe Grüsse
      Alex

      Löschen
  5. Huhu!

    Hmm, mein Herbst- und Winter-SUB ist schon ziemlich voll, aber ich muss wirklich dran denken, Jodi Picoult mal auf meine Leseliste zu setzen - ich will schon die ganze Zeit mal wieder was von ihr lesen, vergesse es aber dann immer!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D