Schwester
Geschichte einer Co-Abhägigkeit

26 Januar 2015


Geschichte

Ich bin...
Ja, wer bin ich? 
Die Schwester, die Tochter meiner Mutter und meines Vaters. 
Aber sonst? 
Ich bin ein Mädchen das eigentlich nicht gewollt war, das im Weg war, eine Last, nur durch meine Schwester war ich jemand... 

Erster Satz:

Im Supermarkt, vor dem Regal mit Waschmittel, fange ich an zu weinen und kann nicht mehr aufhören. 

Meine Meinung


Das Büchlein hab ich vor 2 oder 3 Jahren mal auf einem Flohmarktstand gekauft, einfach weil mir die Beschreibung auf dem Buchrücken doch sehr zugesagt hat, ich mag Geschichten über schwierige Familienverhältnisse, vielleicht weil meine eigene keine einfache war und ist. Warum aber das Buch von mir jetzt nur 2 Punkte bekam verrate ich euch natürlich gerne.

Zuerst wie immer zum Cover und dem Titel. Beides passt wirklich gut, schliesslich geht es um eine Schwesternbeziehung, also in erster Linie. Das Bild ist ein Ausschnitt aus m Gemälde von Constantinn Hansens "Die Schwestern des Künstlers".

Was aber nun den Schreibstil von Keto von Waberer angeht, uff... Sorry, aber der ist mehr als anstrengend, er ist sogar ermüdend und manchmal auch ziemlich nervend. Ich habe in diesem Buch mehr mals das Wort "und" gelesen als in so manchem dicken Schunken. Oft dachte ich, wenn ich so einen Aufsatz abgegeben hätte, damals in der Schule, wäre der ziemlich rot wieder zurück gekommen. "Und" scheint, auf alle Fälle in diesem Buch von ihr, ihr Lieblingswort zu sein.  Dazu kommt das sie meist sehr kurze Sätze schreibt, so kam mir alles eher wie eine Aufzählung als eine Erzählung vor. Ein fliessendes lesen kam da kaum zu Stande. Und was auch noch sehr mühsam ist, war, die ständige hin und her springerei in der Zeit. Es ist keine fortlaufende Erzählung sondern sie springt hin und her, und es ist überhaupt nicht gekennzeichnet. Manchmal echt verwirrend zu mal man manchmal das Gefühl hatte das schon mal gelesen zu haben. 

Ob der Schreibstil bei all ihren Büchern so ist, kann ich natürlich nicht sagen, denn ich kenne nur dieses und ehrlich, mich macht es auch gar nicht mehr an ein weiteres zu lesen. Da nutzen auch die vielen positiven Aussagen auf dem Buch nichts die von "Die Welt" oder "NZZ" oder der "Brigitte" kommen. 

Die Geschichte wäre wirklich eine Gute. Denn es geht um 2 Mädels, Schwestern, die eine kränklich, von der Mutter betüttelt, die andere abgelehnt und doch lieb. Es ist eine verhängnisvolle Beziehung die die beiden Schwestern entwickeln, die gesunde, jüngere, klammert sich an ihre Schwester, fühlt sich nur geliebt wenn diese sie beachtet und mit ihr spielt. Dies wird nicht nur in Kindertagen ausgenutzt. 

Aber die ganze Familiendynamik ist dramatisch, denn wirklich Liebe existiert hier nicht, die Mutter wollte nur die ältere, die schon früh anfing zu kränkeln. Behütet und betüddelt diese bis zum geht nicht mehr, was aber eher aus egoistischen Gründen denn aus Liebe erbracht wird. Der Vater findet sich damit ab, das seine Frau kaum mehr für ihn da ist, also sucht er sich die Liebe wo anders, dennoch bleibt er. Nach aussen wird der Schein gewahrt, auch als das 2 Kind kommt, das aber von der Mutter gar nicht gewollt wurde und nur als Last angesehen wird. Der Vater sieht in ihr den Jungen den er immer wollte. Und so konnte das jüngere Mädchen natürlich keinem was recht machen. 

Die Ältere entwickelt sich zu einer wirklich fiesen, berechnenden und kalten Mädchen, quält ihre Haustiere bis zum tod. Manipuliert die Mutter und die Schwester, und doch kann keiner vom anderen lassen. Diese Co-Abhängigkeit entwickelt sich sehr früh und kann auch später, als die Mädchen erwachsen werden und ihre eigene Familie haben nicht durchbrochen werden. Auch als die Mutter starb, leben die beiden Schwestern die Muster weiter die sie aus Kindertagen erworben haben. Die kränkelnde ist immer noch diejenige die jammert, und alle anderen springen, Kinder, Ehemann und eben nicht zuletzt die Schwester, auch wennsieeigentlich keine Kraft mehr hat, und wenn sie mal nicht springt, macht sie sich ein schlechtes gewissen. 

Selbst als die Schwester starb wird die jüngere keine Erleichterung spüren, sie macht sich Gedanken, Vorwürfe und lebt ihr trauriges Leben, da nun wohl kaum mehr eins ist, alleine weiter... 

Ein spannendes Psychogramm, doch wie gesagt, hat der Schreibstil mir das lesen echt vermiest. 

Fazit

spannend, anstrengend, mühsam





Wunschträume
Leider nicht mein Fall

13 Januar 2015


Geschichte


Hi, mein Name ist Crissy, ich bin, was andere wohl ein Glückskind nennen, denn, was ich wirklich will, das bekomme ich auch. Daher bin ich mit meinem Leben völlig zufrieden. Ich arbeite als Fitnesstrainerin, ich habe eine beste Freundin aber... Ja, trotzdem gibts ein aber, ich habe den Richtigen noch nicht gefunden. Meine Freundin bringt mich auf die Idee, meine Wunschmagie doch auch mal in dieser Richtung ein zu setzen, was ich erst gar nicht so gut fand, aber warum nicht? Warum sollte das nicht funktionieren, denn schliesslich klappt es immer?! 

Also, ich versuch es, schreibe meine genauen Vorstellung in mein spezielles Wunschbuch und warte ab... Doch was dann passiert, damit konnte ich wohl kaum rechnen. Zwartaucht dieser Rico auf, ein Mann nach meinem Geschmack, doch das Chaos was sich daraus ergibt ... Himmel, kann ich das je entwirren? Ich könnte wirklich etwas Hilfe gebrauchen!! Ich hoffe mein Schutzengel kann da wieder etwas Ordnung ins Ganze rein bringen. 

Erster Satz:

Es klingelt.

Meine Meinung

Als erstes muss ich klarstellen das dies keine Rezension in dem Sinne ist, denn ich hab das Buch abgebrochen. Nach knapp 2 Wochen hab ich grade mal knapp die Hälfte gelesen. Warum das so ist, darauf möchte ich jetzt eingehen... 

Aber zuerst zum Cover und Titel. Das Bild mit dem Frauengesicht find ich wunderschön, es zieht einen in den Bann, diese Augen, toll! Ja, obwohl ich ja sonst diese Art von Cover echt nicht mehr sehen kann ist dies eine Ausnahme. Auch die Farben sind äusserst ansprechend, wie ich finde. Der Titel passt zur Geschichte, es geht ja schliesslich darum, um Wunschträume, allerdings um solche die auch Wirklichkeit werden.

Vielleicht lags am Schreibstil der Autorin das mich das Buch so gar nicht abholen konnte. Meistens packt es mich nach den ersten Sätzen, oder nach den ersten Seiten, aber dieses mal.... nichts. Schon zu Anfang fand ich es zum Teil langatmig oder einfach nur langweilig. 

Die Geschichte hat mich interessiert. Wer sich schon mal mit dem Thema "Bestellung beim Universum" beschäftigt hat, der weiss was einem in dem Buch erwartet. Es geht um Crissy die eben dies tut. Sie bestellt sich beim Universum ihre Träume, und es klappt auch. Und wer sich eben schon mal damit beschäftigt hat, Bücher darüber gelesen hat weiss, das man sehr penibel auf die Formulierung achten muss. Das macht es eben etwas schwerer. Aber es klappt! 

Und Kari Lessir baut ihre Liebesgeschichte eben genau auf diesem Thema auf. Und das fand ich sehr spannend. Doch leider konnte mich die Autorin nicht mitder Geschichte überzeugen. Und das ewige Klischee, vom coolen, vor Selbsticherheit und Muskelstrotzenden Bodybildingtypen, der allen Frauen den Hals verdreht hat bei mir gleich das Interesse an der Geschichte um einiges weiter absacken lassen. Ich weiss, vielleicht tu ich der Geschichte da Unrecht, denn wie gesagt, ich habs nicht zu ende gelesen, ich habs mehr mals versucht aber es nervte nur noch. Crissy, die Anfangs selbstsichere Berufstätige Frau, gut aussehend, locker, weiss was sie will, mutiert zum unsicheren, eifersüchtigen und schmollenden Teenie, sobald dieser Muskelmann auf den Plan kommt. Und das fand ich wirklich äusserst befremdlich. 

Für mich war es leider nichts. Andere fanden die Geschichte empfehlenswert, also kann es euch, vorallem die Chick-Lit gerne lesen, sicher ein paar entspannte Momente bereiten ;)

Trotz allem bedanke ich mich herzlich bei der Autorin für dieses Rezensionsexemplar.



Bücherdorf
St. Pierre de Clages (CH)

09 Januar 2015

Dieses mal möchte ich euch ein Bücherdorf in der Schweiz vorstellen, das seit 1993 existiert.


St. Pierre de Clages


Copy | Lysippos
Dieses liegt im Wallis, im Herzen der Alpen so zu sagen und ist eine 430 Hektar grosse Weinreginon. Das Dorf hat auch eine wunderschön historische Geschichte, denn der Ort war zunächst keltisch, dann römisch. Mitten auf dem Dorfplatz steht eine berühmte romanische Kirche die aus dem 11. Jahrhundert stammt. Gebaut wurde das wunderschöne Gebäude im  Cluny-Stil von Benediktinermönchen der Abtei Saint-Martin d'Ainay de Lyon. Auch die meisten Wohnhäuser stammen noch aus dem 16. und 17. Jahhundert. Und diese werden von ca. 630 Einwohner bewohnt. Also wirklich noch ein Dorf, das vor allem vom Weinbau und dem Tourismus lebt.

Copy | Lysippos
Die zahlreichen Antiquariate befinden sich in meist sehr alten Bürgerhäusern und ob du nun ein Buchliebhaber, begeisteter Sammler seltener Bücher oder Schnäppchenjäger bist, für jeden gibt es hier etwas zu finden. Das Dorf ist Tag für Tag bereit für die Besucher die ihre Sammel- und Lesesucht befriedigen wollen, denn die grosse Auswah an antiquarischer Bücher aus allen Wissens-und Interessensgebieten steht täglich zur Verfügung. Egal ob du nach seltenen Ausgaben suchst, nach längst vergriffenen Titeln oder bibliophile Exemplare, hier kannst du sie vielleicht finden! Und dass noch zu einem vernünftigen Preis!! 


Was noch wichtig zu wissen ist, in dem Dorf findet man überwiegend franz. sprachige Literatur, da dieses Bücherdorf in der franz. Schweiz liegt.


Die Öffnungszeiten sind wie folgt


Donnerstag, Freitag, Sonntage : 14:00 - 18:00 h.
Samstag : von 10:00 bis 18:00 h.

Im Juli & August :

Dienstag bis Sonntag : von 10:00 bis 18:00 h.

Und hier findet ihr die Hompage ;)


Zum Abschluss des Sommers, Ende August, findet jedes Jahr ein dreitägiges Bücherfest statt.




Reno Sommerhalder auf grosser Vortragstour in der Schweiz - Mit Gewinnspiel

07 Januar 2015

Reno Sommerhalder ist ein bekannter Schweizer Bärenexperte, inzwischen, denn eigentlich ist der gebürtige Zürcher gelernter Koch. Doch irgendwann packte ihn das Fernweh und so kehrte er der Schweiz den Rücken zu und hängte seinen Job als Koch an den Nagel und machte sich nach Kanada in die verschneiten Rocky Mountains auf. Dort lebt er nun schon bald 30 Jahre.
Sein Lebensweg schlägt noch mal eine neue Richtung ein, nämlich als er eine tiefgreifende Erfahrung mit einem Bären gemacht hat welche ihn prägte. Heute also arbeitet er als Bärenexperte, Wildnisguide und Filmemacher in der ganzen Welt. 

Zu seinem neusten Buch "Unter Bären und Tigern" - Mein Abenteuer in der sibirischen Taiga, geht nun Reno Sommerhalder auf eine Live Repotragen-Tour unter dem Titel "Im Tigerland - Abenteuer in der sibirische Taiga"

Seit bald dreissig Jahren lebt Reno Sommerhalder mit Grizzlys in den wildesten noch intakten Ökosystemen unserer Erde. Dieses Mal begleitete Reno seinen russischen Kollegen Sergey Kolchin in die sibirische Taiga, wo die zwei Männer einen Sommer lang verwaiste Bären auswilderten. Den Jungbären die Freiheit zurückgeben zu können, die ihnen von Wilderern genommen wurde, war laut Reno Sommerhalder ein einmaliges Erlebnis.
Der grosse Nervenkitzel dieses Projektes bestand nicht nur in den täglichen Spaziergängen mit den Jungbären in die freie Wildbahn, sondern in der einmaligen Gelegenheit, sich mit der grössten aller Grosskatzenarten auseinanderzusetzen, den seltenen Sibirischen Tigern. Quelle | explora.ch



Für Reno Sommerhalder bestand der grosse Nervenkitzel dieses Projektes vor allem darin das er die einmalige Gelegenheit hatte, sich mit der grössten aller Grosskatzen auseinander zu setzen, dem Amur Tiger. Klar waren auch die täglichen Spaziegänge mit den Jungbären in freier Wildbahn keine alltägliche Angelegenheit, und waren auch eine wirklich tolle Erfahrung. 

Reno wird in der Vortragsreihe viel Filmmaterial zeigen, auch hat er unglaubliches zu erzählen und stellt gleichzeitig auch sein neuestes Buch vor welches im Oktober 2014 im Wörterseh Verlag erschienen ist.






Genre: Erfahrungsbericht (mit vielen Fotos)
Format: Hardcover
Verlag: Wörterseh 
Seiten: 224
ISBN: 978-3-03763-052-5

Preis: sFr. 39.90 / € 39.90


Wer nun gerne einen der Vorträge besuchen möchte der sollte nun auch wissen wo & wann sie stattfinden. Die Dauer des Vortrags geht übrigens 2 h 15 min mit Pause. 

Tourneeplan

Solothurn .................. Mo 12.01...... Landhaussaal 19.30 Uhr
Münsingen ................ Di 13.01........ Schlossgut 19.30 Uhr
Bern .......................... Mi 14.01........ National 19.30 Uhr
Lyss ........................... Do 15.01........ Weisses Kreuz 19.30 Uhr
Reinach / BL ............ Fr 16.01......... Weiermatthalle 19.30 Uhr
Thun ......................... Sa 17.01......... Burgsaal 19.30 Uhr
Spiez ......................... Di 20.01......... Lötschbergsaal 19.30 Uhr
Liestal ....................... Mi 21.01........ Hotel Engel 19.30 Uhr
Baden ........................ Do 22.01....... Aula Kantonsschule 19.30 Uhr
Buchs / AG ............... Fr 23.01......... Gemeindesaal 19.30 Uhr
Cham ........................ Di 27.01......... Lorzensaal 19.30 Uhr
Luzern / Kriens ....... Mi 28.01......... Südpol 19.30 Uhr
Unterägeri ................ Do 29.01........ Aegerihalle 19.30 Uhr 
Nottwil ...................... Fr 30.01......... Paraplegiker-Zentrum 19.30 Uhr
Zürich ....................... Mo 2.02......... Volkshaus, Theatersaal 19.30 Uhr
Wetzikon .................. Di 3.02........... Aula Kantonsschule ZO 19.30 Uhr
Winterthur ............... Do 5.02.......... Römertor 19.30 Uhr
Jona ........................... Fr 6.02........... Kreuz 19.30 Uhr
Landquart ................ Fr 13.02......... Forum im Ried 19.30 Uhr
Rorschach / SG ........ Mo 16.02....... Carmen Würth Saal 19.30 Uhr
Wil / SG .................... Di 17.02......... Stadtsaal 19.30 Uhr

Infos und Vorverkauf: www.explora.ch

 

Aber nun zum Gewinnspiel 


Was könnt ihr gewinnen? 
Die Explora Events AG stellt mir netterweise 2 Tickets für den Vortrag in Zürich zur Verfügung, welcher am 2. Februar um 19.30 im Volkshaus statt finden wird.

Was ihr tun müsst um in den Lostopf zu hüpfen! 

Nicht viel, beantwortet nur die folgende Frage: 

Wie viel Amur Tiger gibt es noch?
  1. Über 1000
  2. 700 
  3. unter 500

Schreibt eure Antwort in den Kommentaren, und unter allen richtigen Antworten werde dann 2 ausgelost. 
Das Gewinnspiel dauert bis zum 25. Januar 2015. Und am 27. wird dann ausgelost und die Gewinner benachrichtigt. 
Nun wünsch euch viel Glück und bin gespannt wer die beiden Tickets nach Hause geschickt bekommt ;)


Ich bedanke mich recht herzlich bei der Explora Events AG für die Breitstellung der Bilder und des Pressetextes.

Fantastic Library - Ein tolles App

02 Januar 2015

© iTunesStore
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht? Bei mir war's ruhig, ich war schon im Bett um 11, ich war so KO, das ich froh war endlich alle viere von mir strecken zu können *gg*

Das neue Jahr hat auch gleich ganz gemütlich gestartet und schon ist es auch schon 2 Tage alt, und darum möchte ich auch hier im Blog nun endlich das neue Jahr einläuten und zwar mit einer App Vorstellung.

Fantastic Library hab ich mir vor 4 Tagen runter geladen, und hab's jetzt schon etwas ausprobieren können und ich bin echt begeistert. Ich bin ja immer auf der Suche nach einer bequemen und schönen Art meine Bücher zu archivieren und ich glaube, dieses App könnte auch euch gefallen. Was es alles kann erzähle ich euch jetzt gleich.

Ganz wichtig, dieses App kann nicht nur Bücher archivieren, nein, auch Filme, auch eure Musiksammlung oder gar Games könnt ihr mit diesem App verwalten und arrangieren. Also, ihr braucht nur noch ein App für alles. Das find ich schon mal ein riesen vorteil, finde ich.

Danke dem einfachen scannen mit dem eingebauten Barcode-Scanner, sind deine Bücher wirklich sehr schnell in deine Bibliothek eingefügt. Es erscheint dann ganz von alleine, mit den Details, auf dem Dashboard / dem Regal. Egal was du einscannst, ob CD, DVD oder ein Game, es erscheint in der vordefinierten Kategorie, welche aber nach belieben angepasst oder neu angelegt werden können.

Sollte mal ein Buch oder anderes Produkt keinen Barcode haben, was ja immer mal vorkommt, kannst du einfach auf die Lupe anstelle der Kamera klicken und kannst den Titel / Autor oder Interpret u.s.w. eingeben und es wird danach gesucht. Wird gar nichts gefunden, dann kannst du dein Produkt auch ganz manuell hinzufügen. Klappt auch ganz hervorragend, da kannst du dann sogar ein eigenes Bild hinterlegen.

Bei der kostenpflichtigen Version kannst du natürlich auch das ganze Synchronisieren, wenn das nötig sein sollte. Dazu musst du aber bei Fantastic Library  ein Konto erstellen oder dich mit einem schon vorhandenen Account anmelden. Dann kann deine Sammlung auf dem Online-Surver von Fantastic Library gespeichert werden und mit all deinen Geräten automatisch synchronisieren.


Du kannst nun die Bücher / DVDs oder was auch immer bearbeiten, nach Kategorien ordnen, eigene Attribute hinzufügen oder löschen, sollte etwas für dich nicht wichtig sein. Du kannst jedes einzelne Produkt bewerten, deine eigene Beschreibung oder Bemerkung hinzufügen. Was ich auch ganz toll finde ist, du kannst festhalten, an wen du etwas verliehen hast. So kann nichts mehr vergessen gehen ;)

Und im heutigen Zeitalter der Socialmedias auch immer wieder gerne verwendet wird, du kannst deine Sammlungen auch online mit Freunden und Bekannten teilen.

Man kannst ganz einfach im Safari, Firefox oder Internet Explorer die Sammlung verwalten. Natürlich werden bei Änderungen alle Geräte automatisch synchronisiert.

Fantastic Library arbeiten täglich hart an der Verbesserung der App und der neuen Verwaltung im Browser. Logge dich dazu mit deinen Fantastic Library Cloud Daten einfach auf http://cloud.fantasticlibrary.de ein.


Also, los gehts!!


Funktionen auf einem Blick


* Barcodes scannen via Kamera
* Volltextsuche
* Kein Limit für Einträge (Vollversion)
* Du verwaltest deine eigenen Kategorien.
* Erstelle und verwalte Serien
* Du kannst verschiedene Bibliotheken verwalten 
(Zuhause, Ferienwohnung, Bruder, Schwester / SuB, Reziex, eBooks-SuB ect.)
* Listen teilen
* Stapelverarbeitung
* Wechsle zwischen Cover- und Listenansicht auf dem iPhone
* Synchronisiere alle deine Geräte miteinander (Vollversion)
* Verlier keine DVDs oder Bücher mehr, indem du festhälst, an wen du sie ausgeliehen hast

Hab ich dich jetzt neugierig machen können? Möchtest du es auch ausprobieren, dann nutze die Gelegenheit und lade dir Fantastic Library Free runter. Du kannst damit die komplette Funktionalität von Fantastic Library zu testen. Fantastic Library Free (de) ist eine kostenlose Version, die auf 15 Einträge beschränkt und die Synchronisation deaktivert ist, ansonsten aber eine vollwertige Version zu Fantastic Library darstellt.



Welche Anforderungen muss dein Gerät mitbringen das du dieses App verwenden kannst?
iPhone / iPad / iPod touch -  OS 7.0 oder neuer
Diese App ist iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert.

Wo kann ich es kaufen
iTunes (de)
iTunes (ch)


Wie teuer ist es?
Das App kostet 0.89 € oder 1.00 Fr.

Leider hab ich dieses tolle für Androidbenutzer nicht gefunden. Sollte jemand es doch wo finden, dann sagt doch Bescheid, dann kann ich den Link hier gleich mit rein packen ;) 

Nun wünsch ich viel Spass beim ausprobieren!