[Aktion Stempeln] Rückblick auf Mai 2009

31 Mai 2015


Eine Aktion von Aisling Breith die durch Favola weiter geführt wird
Ich hab anfangs dieses Monats diese tolle Aktion entdeckt und ich war von der so begeistert, da ich da nun auch mit mache. Die meisten werden diese ja schon kennen, für die, die es nicht tun, hier schnell kurz die Regeln und die Idee dahinter.

Wer also gerne auch mir machen möchte kann dort melden das er sie auch gerne dabei wäre. 

Ich bin also heute zum ersten mal dabei, und war hab ich mich entschieden bis zu meinen Anfangen zurück zu gehen. Das sind immerhin 6 Jahre. Was mir da wohl noch im Kopf geblieben ist und was nicht, wird sich nun zeigen. Also viel Spass. 





"Das Buch abrasch" ist wirklich ein tolles Buch. Für alle die sich mit Meditation auseinander setzten. Es hat mir damals gut gefallen und auch heute noch empfehle ich es jedem der sich mit dem Thema tiefer besfassen möchte. Leider ist es aber inzwischen vergriffen und kann nur noch gebraucht gekauft werden. Es hat wirklich für jeden etwas mit dabei. Ob du nun Anfänger oder schon eingefleischter Meditationsprofi bist. 

Neugierig? Dann schau dir doch meine Rezi genauer an.







"A long Way down" ist wirklich ein fantastisches Buch. Ich weiss noch, viele andere fanden das Buch geschmacklos. Was kann man auch Witze reissen über das Thema Selbstmord? Und doch, ich find genau diese Mischung in dem Buch von Nick Hornby super. Da treffen sich 4 Menschen zufällig auf einem Hochhausdach und willen springen. Doch alles kommt anders, denn sie beginnen sich zu erzählen warum gerade ihr Grund der wirklich richtige Grund ist, dem leben ein ende zu bereiten. Hornby hat es, in meinen Augen, geschafft, dem Thema Leichtigkeit zu gewinnen und dennoch nicht pietätlos zu scheinen. Mit der Geschichte regt er an nach zu denken über den Sinn des Leben, aber auch über dessen Schwierigkeiten.

Wirklich ein tolles Buch, wer es nicht kennt oder wer einfach nur wissen möchte ich es fand, darf sich hierzu meine Rezi ansehen ;)




"Total verhext" von Terry Pratchett. Ich liebe den Autor ja wirklich, und ich weiss noch wie sehr mir das Buch über die Hexen gefallen hat, aber ehrlich, ich weiss nur noch Bruchstücke. So ungefäre die Richtung, was die Geschichte angeht. Ich weiss das in diesem Band Terry verschiedene Märchen zusammen gewürfelt und daraus eine neues gestrickt hat. Aber sonst... :( Leider gar nichts mehr.Irgendwie bin ich grade selber sehr erstaunt da drüber... 

Meine Rezi dazu kann aber doch sehr viel mehr zu dem Buch erzählen ;)





So, das war mein Beitrag für mein Debüt bei "Stempeln Aktion" von Favola. Hat wirklich Spass gemacht. Und wer sich jetzt den Mai 2009 anschaut, lasst euch nicht von den anderen Rezis irritieren, die habe ich vorher mal gelesen aber wusste nicht mehr genau wann, da hab ich die einfach mal da rein gepackt. 

Wer von euch hat die Bücher auch gelesen?  Würde mich interessieren wie sie euch gefallen haben und ob sie euch im Gedächtnis geblieben sind.

Also dann, bis zum nächsten Mal in einem Monat ;) 


Buchdorf
Purgstall (A)

Heute möchte ich euch wieder mal ein Buchdorf vorstellen, dieses mal ist es eins aus Österreich.



Purgstall  Noch im Aufbau

Es ist zwar ein bescheidenes, nicht nur die Einwohnerzahl ist schon fast Übersichtlich mit ca. 5400  Menschen, sondern auch Buchläden gibts noch nicht ganz so viele. Es gibt grade mal 3. Leider musste der erste Buchladen auch schon wieder geschlossen werden, da das Haus verkauft wurde und jetzt in Renovation steht. Aber da dies das erste Bücherdorf des Landes war, finde ich es dennoch erwähnenswert, zumal es eine herrliche Landschaft zu bieten hat wo mansich dann mit seinen ergatterten Büchern hinsetzen und entspannen kann. Purgstall wurde im Jahre 2000 zum Buchdorf erklärt.

Zu Verfügunggestellt von Dorferneuerungsverein Purgstall Markt

Eine Besonderheit dieses Buchdorfes ist, das man Bücher zum Kilopreis von 2 Euro kaufen kann! Das find ich doch schon mal nicht schlecht oder? Find ich eine wirklich gute Idee ;) Auf der Webseite findet man eine Liste mit allen Genres die sie führen und was für Bücher sie so haben und vor allem in welchem Regal es steht :D Also könnte man rein theoretisch alles raus schreiben und wenn man da ist einfach die Bücher zusammen suchen. Aber das würde nicht so viel Spass machen wie sich durch alle die Bücher zu wühlen.

Man findet Bücher aus den Sparten..

    * Archäologie
    * Business/Karriere
    * Fachbücher
    * Familie
    * Fremdspr. Literatur
    * Geist/Wissen
    * Gesundheit
    * Hobby
    * Humor
    * Kinder-/Jugendbücher
    * Kunst/Kultur
    * Lernen/Nachschlagen
    * Lifestyle
    * Literatur
    * Politik/Zeitgeschichte
    * Reportagen
    * Romane
    * Sachbücher
    * Ökologie/Ökonomie
    * Historie

Zu Verfügunggestellt von Dorferneuerungsverein Purgstall Markt

Man kann Bücher auch Suchen, es gibt dazu eine Suchmaschine, da braucht man nur den Autor oder den Titel eingeben und schon weiss man ob es dieses Buch dort zu finden gibt. Einfacher kann es einem dieses Bücherdorf nicht mehr machen ;)

Aber das Dorf ist nicht nur für Buchwahnsinnige interessant sondern auch für Leute die sich dazu auch noch erholen wollen. Es gibt Wander-, Rad- und Reitwege. Wer Wasser liebt ist da auch richtig denn da gibt es wirklich schöne Ecken wo man sich niederlassen kann. Also das würde mir sehr gefallen. Es gibt also genug Möglichkeiten die Umgebung auf sich wirken lassen. Wer aber dann doch mehr will kann sich das Museum ansehen. Oder gibt es vielleicht auch den ein oder anderen der künstlerisch veranlagt ist, oder sich gar zu den Künstlern zählt? Wenn ja, ist vielleicht ein Besuch der "Sommer Academy" im Rahmen des Künstlerdorfes angesagt.

Zu Verfügunggestellt von Dorferneuerungsverein Purgstall Markt


Wie ihr sehen könnt ist wirklich für jeden etwas dabei!

Wer nun noch mehr und genauer über dieses Buchdorf informiert sein will kann das tun und zwar auf der Homepage selber nachlesen. Zu finden sind da auch wichtige Telefonnummern


Öffnungszeiten: 

Montag-Freitag: 9-12 Uhr & 15-18 Uhr.
Donnerstag: Nachmittags gschlossen
Samstags und Sonntags: geschlossen.

Freitags Füller #13

29 Mai 2015

Letzte Woche fiel der Freitags-Füller aus, da ich letzten Freitag arbeiten musste. Und diese Woche ist auch noch etwas komisch, es ist auch hier etwas ruhiger als die letzten Wochen, irgendwie hat mich das Pfingstwochenende etwas aus dem Tritt gebracht. Dazu kommt jetzt die Zeit wo ich etwas unregelmässiger arbeite da Ferien anstehen, nicht meine, sondern die der Arbeitkolleginnen. Da muss man dann auch mal an Tagen arbeiten an denen man sonst nicht im Laden steht. Aber heute gibt's auf alle Fälle wieder einen, mal sehen was es heute so zu erfahren gibt über mich ;) Viel Spass dabei ;)


1. Anscheinend gibt es eine Art von... das weiss der Geier!

2. Heute ist leider kein sehr sonniger Tag.

3. 2009 begann ich mit diesem Bücherblog und das ist gar nicht so lange bis jetzt.

4. Sonne, das war es.

5. Zu lange habe ich schon daran rum studiert was ich hier reinschreiben könnte.

6. Ich bin nicht besessen von Büchern; das ich bin nicht!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf aus lesen und stricken und etwas Netflix gucken, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich weiter lesen und noch an meinem neuen Strickprojekt weiter machen!


Poh ehy, das war jetzt echt ein Krampf, aber der heutige Freitags-Füller ist geschafft. Euch allen noch ein Stressfreien Freitag und startet gut ins Weekend, sollte jemand wie ich morgen arbeiten müssen, dem wünsch ich ein ganz besonders guten Start ins kurze Weekend ;)

Alexandra

Gemeinsam lesen #6

26 Mai 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Nach dem ich mich entschlossen habe das Buch "Der Mann der den Regen träumt" abzubrechen, weil es mich nach über einem drittel einfach nicht packen konnte, versuche ich es nun mit dem folgendem Buch. Ich hoff dieses vermag mich mehr zu unterhalten.





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe grade erst mit dem Buch von Lorenza Gentile angefangen "Teo"


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Aktuell bin ich auf Seite 27 von 200 und der erste Satz lautet:
Wo, glaubst du, liegt das Jenseits?

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Wie gesagt, ich habe das Buch grade erst begonnen, und doch, habe ich es im Gefühl das dieses Buch eines der Bücher ist, die mich sehr beeindrucken, das nachhaltig in mir nachklingen wird. Der Schreibstil find ich schon mal sehr angenehm bis jetzt und der kleine Teo ist mir bereits ans Herz gewachsen, kommt mir die Situation von ihm doch sehr bekannt vor. Ich bin auf alle Fälle gespannt wie die Geschichte weiter geht.

4. Ist euch schon mal eine Art Missgeschick mit eurem Buch passiert, wie z.B. beim Baden ins Wasser gefallen, ein Getränk über das Buch gekippt oder vielleicht sogar mal "verlegt" und nicht mehr wieder gefunden? 

Oh ja... das ist erst letzten Sommer gewesen. Ich hab ja immer ein Buch mit dabei, in der Handtasche denn was macht man beim Busfahren und in der Pause auf Arbeit? Genau, man liest *gg* Und ich hab auch immer ein Getränk mit dabei. All die Jahre ging das immer gut. Warum auch nicht, jetzt frage ich mich allerdings genau das gegenteil, warum ging das immer gut. Na ja auf alle Fälle muss ich gleich 3 mal hintereinander den scheiss Deckel der Flaschen nicht richtig zu geschraubt haben.... Muss ich mehr sagen? Ich glaube nicht. Das Buch war am Schluss auf alle Fälle so aufgequollen das es 3 Mal so dick war, als das es hätte sein sollen. :(  Ich hoff das passiert mir nicht mehr. Die Tasche konnte ich wenigstens waschen.. das Buch landete dann, als ich es ausgelesen hatte, im Eimer :-(


Droemer Knauer's Krimi Podcast

24 Mai 2015

© Droemer Knauer
2010 habe ich diese tolle Seite entdeckt. Ich war begeistert, auch wenn Krimis nicht so mein Fall sind, lese ich doch Thriller ab und an sehr gerne und darum fand ich die Idee des Droemer Knauer Verlags toll auch die Aufmachung dieser Seite war mal was ganz neues.

Um was gehts: 

Von Mördern und Opfern, Psychopathen und Ermittlern: Exklusive Audiokrimis und monatliche Hörstücke mit Leseproben und Interviews liefern Gänsehaut in Serie und machen Appetit auf neue Krimi und Thriller. Jetzt kostenlos anhören oder downloaden. Quelle | Krimi-Podcast.de


Wer ist mit von der Partie beim Killer Club?

Sebastian Fitzek, Michael Böckler, Andreas Franz, Simone Buchholz, Markus Stromiedel, Stefanie Baumm, Nicole Drawer und Thomas Kastura. Alle sammt Deutsche Krimi- und Thriller-Autoren, welche einen kostenlosen Online-Krimi schreiben.

Inzwischen ist dieser Online-Krimi natürlich zu ende geschrieben. Beginnen tut Sebastian Fitzek mit dem Epilog und es geht dann über 8 Teile weiter und zum Schluss noch den Prolog von Rodrick van Larven. Was witzig ist an dem ganze ist, alle Teile kannst du als Podcast anhören. Also eigentlich ist es eher ein Hörbuch anstatt einen geschriebener Roman. Und zwar spricht Matti Klemm die Texte der verschiedenen Autoren. 

Was es sonnst noch gibt!

Neben dem wichtigsten Teil den Podcast's, wurde jeden Monat ein Krimi oder Thriller vorgestellt und das nicht nur Text mässig, sondern auch die werden in Form eines Podcast an euch ran getragen. Und Buchtrailer gibt es auch noch ein paar. 

Was ich schade finde:

Leider scheint das Projekt nah Beendigung des einen Online-Krimis eingestellt. Warum? Vielleicht war nie ein weiterer vorgesehen gewesen. Schade, es gibt ja noch andere Autoren die Krimis oder Thriller schreiben die sicher auch noch mit gemacht hätten. 

So oder so, die Seite ist wirklich toll aufgemacht und diejenigen die sie noch nicht kennen, für die ist es sicher ein schöner Zeitvertreib für einen Nachmittag oder einen verregneten Abend...

Wer jetzt gerne reingucken oder gar rein hören möchte kann das natürlich machen! Viel Spass dabei! 





SuB am Samstag #6

23 Mai 2015

Sorry, gestern fiel der Freitags-Füller aus. Ich hab es mir zwar noch fest vorgenommen, aber am Abend, nach dem Essen, war ich dermassen KO, das ich einfach keinen Bock mehr hatte. Ich ging sogar um 22 Uhr ins Bett, so müde war ich. Dafür gibt es heute wieder 3 Bücher aus meinem SuB welche ich euch gerne vorstellen würde ;)

Also dann mal los!





In eigener Sache: Interview

22 Mai 2015

Huch, schon ist wieder Freitag und ich bin diese Woche und ich bin hier zu nicht wirklich viel gekommen. Da ich Montag, Mittwoch und auch gestern gearbeitet habe, wars hier jetzt etwas ruhiger, aber der Freitags-Füller schieb ich heute sicher mal noch nach. Aber jetzt erst mal kurz was in eigener Sache... 

Ich wurde nämlich letzte Woche von Anna Thur angefragt, ob ich nicht interessiert wäre ihr ein paar Fragen zu beantworten. Mich fragt jemand an für ein Interview?! Nun, normaler Weise frage ich ja an ob ich eins durchführen draf, aber dieses mal war ich es, die das Ziel der Befragung werden sollte. Und zwar ganz spezifische wegen meiner Legasthenie.

Erst musste ich überlegen, aber nur ganz kurz, denn ich hab mich ja erstens schon hier im Blog geoutet und 2. find ich es toll das sich wirklich mal jemand ernsthaft Gedanken dazu macht und mich interessiert fragt. Und Mut machen kann man auch nur anderen, wenn man sich selber den Ängsten stellt die man hat, und raus geht und dazu steht und seine Gedanken und Meinung abgibt.

Darum bin ich wirklich dankbar und es hat mich riesig gefreut das Anna sich dem Thema angenommen hat. Danke also noch mal!! :D ZUmal es wirklich sehr interessante Fragen waren.

Wer jetzt das Interview gerne lesen möchte darf das natürlich sehr gerne tun, und zwar  auf Anna Thur's Blog - Lesen und Bloggen im Buchstabensalat [Interview]

Gemeinsam lesen #5

19 Mai 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Gemeinsamlesen geht bei mir in die 5. Runde und wie schon letzte Woche angedeutet, gehts weiter mit einem neuen Buch bei mir. Ich find es immer wieder interessant was für Bücher grade so gelesen werden, und das ein oder andere hab ich auch schon neu entdeckt, welche dann auch auf meinen Wunschzettel hüpfen durften. Andere kenne ich gar nicht und wieder andere, hab ich selber schon gelesen... Aber am spannendsten sind natürlich die neu Entdeckungen.

Aber nicht mehr lange rum gequatscht... jetzt geht's mit meinem Buch weiter ;)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese grade "Der Mann der den Regen träumt" und bin noch ziemlich am Anfang, nämlich auf Seite 78 von 332

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Bei jeder Geschichte, jedem Schnipsel, jedem Horoskop oder Silbenrätsel fragte sie sich, wer sie eigentlich war, bis sie unter dem Gewicht all der Menschen, die sie hätte sein können, zu ersticken drohte. 

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 

Hm, im Moment weiss ich noch nicht was ich vom Buch halten soll. Der Schreibstil gefällt mir wirklich gut, er ist nicht grade so ein 08/15 Schreibstil. Und doch komme ich irgendwie nicht richtig in die Geschichte rein. Klingen tut sie wirklich spannend, so mystisch, geheimnisvoll. Irgendwie bedrohlich und so... Ich weiss es wirklich nicht, ich muss noch ein paar Seiten lesen um raus zu finden ob es mich noch packen wird oder noch. 

 

 4. Stell dir vor die Welt würde in ein paar Wochen untergehen ... Welche Bücher willst/musst du vorher unbedingt noch Lesen und warum?? 

Was ist das jetzt für ne fieser Frage?! O_o Ein paar Wochen? Da kann ich ja nicht mal meinen SuB verlesen. Geschweige dann Bücher die ich so noch haben will, dringenst. Aber also, ich stell mich jetzt der Frage und meine Antwort darauf wäre folgende... 

Nein, ich würde keine neuen Bücher mehr kaufen, denn ich hab hier mehr als genug. Ich würde versuchen so viele Teile von Angefangenen Reihen oder Mehrteiler fertig zu lesen wie ich kann, denn das sind einige. 

Zum Beispiel:

  • Die Engel-Tetralogie von Jim C. Hines
  • Das Tal von Krystyna Kuhn
  • Die Bookless-Trilogie von Marhja Woolf
  • Die Serienkiller-Trilogie von Dan Wells
  • Von Charlaine Harris die Harper Connolly-Reihe
  • Und von Tarry Pratchett die Scheibenwelt-Reihe
  • Ach ja, nicht zu vergessen den letzten Band der Satyr-Heptalogie

Das waren glaube ich alle die bei mir angefangen sind. Und wenn ich noch Zeit hätte... dann würde ich sicher noch welche anfangen *gg* Wie die Night-School-Reihe, die ja auch schon parat stehen hier bis Band 4. Dann habe ich noch die Bartimäus Bücher hier und so weiter... Hach, zum lesen hab ich sicher genug. Für die paar Wochen :D 

Und welche Bücher würdet ihr noch unbedingt lesen wollen? Würdet ihr noch welche Kaufen oder reicht euer SuB aus um euch die letzten Tage noch mit Lesestoff zu versorgen?

So, nun wünsch ich euch noch einen schönen Tag und ich bin gespannt auf eure Antworten. 

Liebe Grüsse

Alexandra


Touched - Trilogie

17 Mai 2015


Die Geschichte

Remy18 Jahrealt und kommt aus schwierigen Verhältnissen. Ihr Vater verliess sie und ihre Mutter schon lange, und danach brach alles auseinder. Ihre Mutter hat nämlich einen Freund der weder zu ihrer Mutter noch zu ihr selber gut ist. Nicht nur das er einfach so ein Arsch ist, nein er ist gewalttätig und schlägt brutal zu wenn etwas nicht nach seinem Willen geht. Remy sorgt sich nicht um sich selber, sondern um ihre Mutter, und darum stellt sie sich immer wieder schützend vor sie, auch wenn sie weiss das sie das gröbste abbekommt. Das ist ihr egal, denn sie hat einen Vorteil, sie hat die Gabe sich selber und andere zu heilen. Doch es kommt der Tag als sie selbst fast starb als sie ihre Mutter heilen wollte, selber nachher im Krankenhausliegend taucht plötzlich der Vater auf und nimmt sie mit als er erfuhr was Remy alles mit machen musste. 

Angekommen in der neuen Familie, die sie herzlich aufgenommen hat, fühlt sie sich zum ersten Mal sicher und geborgen, doch das war eine trügerische Idylle, denn die Sicherheit ist nur von kurzer Dauer, denn schon bald bricht das Chaos aus. Die Flucht von der ersehnten Familie wird gleichzeitig die Suche nach den eigenen Wurzeln, der Vergangenheit ihrer Mutter, und so trifft sie auf ihren Grossvater, der ihr wieder Sicherheit versprach, ihr Hilfestellung anbot und sie sich aufs neue Fallen lies und sich in Sicherheit wähnte. Doch der Höllentrip beginnt erst... 

Eine 6 monatige Flucht vor ihrem Grossvater und seinen Handlangern beginnt. Sie ist zermürbend und lebensgefährlich. Doch so einfach gibt Ramy nicht auf, auch wenn sie immer mal wieder kurz davor war, wie jetzt! Doch noch einmal mobilisiert sie und ihre Freunde ihre letzten Kräfte und schmieden mit neuen Freunde ein Plan der für alle Mal ihrem Grossvater und seinesgleichen das Handwerk legen sollte. Doch auch dies hat seinen Preis... 

Wird Ramy diesen bezahlen? Denn er ist gross... Sehr gross.... 


Meine Meinung


Corrine Jackson hat mit dieser Trilogie eine fantastische Geschichte erschaffen. eine Geschichte über eine starke junge Frau, die schon viel im Leben erlebt und überlebt hat. Die aber sich selber gar nicht als solche sieht. Im Gegenteil, ihr mach die Gabe Angst, zu Anfang auf alle Fälle und sie fühl sich unsicher. Es ist immer wieder spannend wie Menschen jemanden sehnen und dieser versteht das gar nicht, weil er ein ganz anderes Selbstbild hat. Und genau mit diesen Blickwinkel spielt auch die Autorin. Das macht die Geschichte so authentisch. Es geht eben nicht um ein Mädel das so dermassen überzeugt ist von sich und ihren Fähigkeiten.

Ramy ist getrieben von der Sehnsucht nach einer richtigen Familie. Obwohl sie ihre Mutter über alles liebt, ist sie froh als ihr Vater sie mit sich in sein neues Leben nimmt, seine neue Familie. Nach anfänglichen Problemen ihrerseits, öffnet sie sich und sie fühlt sich seit langem das erste mal geborgen und sicher, doch die Sehnsucht nach einer solche Familie wir ihr, und denen die sie Lieb gewonnen hat, zum Verhängnis. Die Stärke, Liebe zu geben und zu zulassen, ist gleichzeitig die Gefahr die alle bedroht.

Auf der Suche nach der Vergangenheit ihrer Mutter wird gleichzeitig zur Suche nach sich Selber. Sie muss sich ihren eigenen Ängsten stellen, schwerwiegende Entscheidungen treffen die nicht nur sie betrifft. Es geht ums Grosse Ganze und so ein junger Mensch müsste solche eigentlich nie treffen müssen, doch leider hat das Schicksal für Remy und ihre Familie und Freunde was ganz anderes vor.

Corrine Jackson hat es geschafft, interessante, vielschichtige Charakteren zu zeichnen, welche mir entweder gleich ans Herzgewachsen sind oder die einen eine Gänsehaut über den Rücken jagten. Der Schreibstil ist auch herrlich, man liest einfach flüssig und sie verbringt nicht viel mit kitschigem tam tam. Denn das hätte so gar nicht zur Geschichte gepasst. 

Auch hier werden viele Themen die junge Erwachsene betreffen aufgenommen... 

  • Die erste grosse Liebe
  • Die Suche nach sich selber
  • Freundschaft
  • Loyalität
  • Lebensentscheidungen 
  • Loslassen
  • Vertrauen, nicht zu letzt in sich selber.
  • und was ganz wichtig ist, seinen eigenen Weg finden.

Mein Fazit

Eine wirklich rundum gelungene Geschichte. Spannend, mit überraschenden Wendungen und ein Haus paranormalen Fähigkeiten.




Meine Rezensionen zu den einzelnen Teilen:

SuB am Samstag #5

16 Mai 2015

Eigentlich dachte ich das es diese Woche keinen Beitrag zum SuB am Samstag gibt, da aber auf Arbeit zu wenig lief für 2 an der Kasse, durfte ich heute früher nach hause weil ich gestern eh schon länger geblieben bin. Da sagt man ja nicht nein, zumal am Montag gleich wieder arbeiten angesagt ist. 

Also darf ich euch huete wieder 3 Bücher vorstellen die auf meinem SuB ruhen und daruf warten gelesen zu werden.


Der SuB ist auch diese Woche wieder gewachsen, um 6 Bücher, anstat er dann mal kleiner wird. *hust* Ich geben mein Bestes aber ich kann einfach nicht anders.


Themen-Serie # eBooks - Irrtümer

14 Mai 2015

Man, ist das schon lange her das ich in dieser Kategorie was geschrieben habe, aber lesen.net hat mich zum denken angeregt und ich möchte da mal den einen Irrtum aufgreifen. Und zwar geht es um den folgenden Irrtum...

Bald hat jeder einen eBook Reader

Also, erstmal meine ganz eigene Meinung. Ich selber besitze ein iPad, einfach weil ich kein Lapi habe und nicht immer Lust habe am PC zu sitzen. Das es noch dazu toll ist auch eBooks damit zu lesen, kommt mir natürlich entgegen, da ich nicht noch ein zusätzliches Gerät brauche.   Was aber natürlich der Vorteil des iPads ist, man kann noch viele andere Apps nutzen die mit lesen und Büchern zu tun hat, was auf einem eReader nicht der Fall ist. Ob ich einen eReader hätte oder kaufen würde, wenn ich jetzt kein iPad hätte, da bin ich mir wirklich nicht sicher. Ich lese zwar ab und zu eBooks, finde es auch praktisch weil ich Platz mässig langsam an meine Grenzen komme und immer mal Bücher in den Keller stellen muss, aber ein eReader kann mir einfach zu wenig *gg* Ja, Bücher könne auch nicht mehr, aber wenn ich schon ein elektronisches Gerät habe, dann will ich auch etwas mehr davon haben.

Was ich auf der Arbeit so sehe ist folgendes... 

Wir verkaufen zwar schon auch eReader, aber nicht so viel wie manche denken mögen. Dazu kommt es das das Klientell kaum junge Menschen sind. Eher so ab 40. Die kaufen aber nicht immer für sich ein eReader sondern auch für die Eltern als Geschenk. Dann sind viele Käufer so ab 60. Ja, das ist schon interessant, finde ich. Auch wenn sie mehr Hilfe brauchen bis sie das ganze wirklich verstanden haben, aber dann sind sie eigentlich ganz begeistert. Und wenn sie mit der ganzen online Bestellerei mühe haben, können sie immer mit dem Gerät zu uns kommen, bei uns das eBook bestellen und auch zahlen. Dann helfen wir ihnen gerne noch mal und erklären es ihnen wie sie es auf das Gerät bringen. 

Und ganz ehrlich? Ganz auf Print-Bücher will ich gar nicht verzichten. Nichts geht über den Duft der Bücher, das halten und das Gefühl von Papier zwischen den Fingern und das Rascheln beim umblättern... hach... Und es dann auch im Regal stehen zu haben ;)

Aber jetzt mal schauen wie so tendenziell in der Leserwelt ausschaut. Ich hab über Twitter und FB nachgefragt und das kam dann raus. Klar, es ist jetzt nicht repräsentativ, aber es zeigt doch das dies mit "Alle werden bald einen eReader haben" noch lange nicht der Fall sein wird.

Hat einen eReader / Tablet

Ja: 33
Nein: 9

Will sich den nächsten 12 Monaten einen (neuen) kaufen

Ja: 2
Vielleicht: 3
Nein: 4

Hat einen, benutzt ihn aber nicht oder will ihn gar wieder verkaufen?

Ja: 1


Also, wenn man jetzt guckt, kann man diesen Irrtum wirklich als solchen akzeptieren, in nächster Zukunft wird nicht jeder ein eReader besitzen. 

Ich denke die Statistik hat sich nicht wirklich verändert. Vor 2 Jahren hab ich schon recherchiert wie es mit er Beliebtheit der eBooks ausschaut.

Auch bei dieser Umfrage sieht man das nicht alle auf elektronisches lesen umsteigen wollen. Auf alle Fälle in den nächsten 10 Jahren noch nicht.... Also Voraussichtlich.



Ein herzliches Danke an allen die mir so bereitwillig Auskunft gegeben haben ;)


Allein zu zweit
Oder Ich, mein Mann und sein Asperger-Syndrom

13 Mai 2015

Inhalt

In diesem Buch erzählt Katrin Bentley ihre Geschichte und die ihres Mannes. Wie sie sich in den Ferien, damals in Australien, kennen gelernt haben, sich verliebten und sie sich kurzentschlossen hat, nach Australien aus zuwandern. Das dies aber alles andere als der Traum ihres Lebens werden würde, hätte sie sich nicht vorstellen können, doch sie befand sich schneller in der Hölle, einer Beziehunghölle wieder, als ihr lieb war. Sie verstand damals die Welt nicht mehr, denn Gevin war so ganz anders als in den Ferien in Australien und dann kurz darauf bei ihr zu Hause in der Schweiz. Sie fragte sich ob sie ihn überhaupt kannte?! 

Es dauerte sage und schreibe 17 Jahren bis endlich die Diagnose gestellt wurde... Gevin litt an dem Asperger-Syndrom.

 

Meine Meinung

Diese Buch bekam ich vom Wörterseh Verlag als Rezensionsex. gestellt, und ich bedanke mich auch dieses mal herzlich dafür. Sie wissen wie sehr ich solche Bücher mag. Geschichten von Menschen mit besonderen Erfahrungen.

Das Cover gefällt mir gut, man sieht das Ehepaar Bentley auf einer Bank sitzend und sie lächeln. Wer das Buch liest wird schnell rausfinden das dies nicht immer so war. Der Titel sagt alles, dazu muss ich nichts sagen, denn er trifft den Nagel auf den Kopf.

Der Schreibstiel der Autorin ist leicht und verständlich. Sie schmeisst auch nicht mit Fremdwörtern um sich, so dass das Buch wirklich jeder lesen kann. 

Was ich zum Inhalt sagen kann ist, ansich ein wirklich tolles Buch. Warum also nur 3 Eulen? 

Nun ja, der Klappentext hält nicht ganz das was er verspricht. Denn ich fand das Buch zwischenzeitlich doch sehr ermüdend, weil immer wieder und wieder Erlebnisse geschildert wurden, die eigentlich immer gleich ablaufen oder gelaufen sind. Nach der Hälfte des Buches dachte ich so; Hey Katrin, sorry, aber ich hab's wirklich verstanden. Kannst du mal eine andere Platte auflegen?" 3/4 des Buches dreht sich nur darum wie sie aneinander vorbei kommunizieren, Gevin sie nicht versteht, sich benimmt wie ein Arsch, wüsste man nicht schon vorher das er das AS hat. Ich kann verstehen das sie so erklären will wie ihr Mann Tickt, und sie es sicher nicht böse meinte, aber mit der Hälfte wär's auch getan, manchmal hab ich mir echt überlegt Seiten zu überspringen. 

Und der für mich sehr viel interessantere Teil, dauerte grade mal 40 Seiten. Wie geht man denn jetzt mit einem Partner um, der AS hat. Wie der Partner mit einem selber, heisst welche Strategien kann dieser nutzen um besser klar zu kommen? Wie meistert man den Alltag, die Ehe, Konflikte und so weiter. Wann sollte man hellhörig werden? Mir ist schon klar des dies kein Ratgeber ist, sondern ein Erfahrungsbericht, doch sie als Fachperson, von ihr hätte ich mir dann doch mehr Infos erhofft. Denn so ist das Buch mehr eine Erinnerung an Zeiten die definithiev scheisse waren. Klar gab es in den 17 Jahren der Ahnungslosigkeit auch schöne Zeiten, aber die waren sehr mager gesät.

Und ehrlich, ich frage mich wie man sowas 17 Jahre aushalten kann. Oder sich keine Gedanken machen kann, das da vielleicht was nicht ganz "normal" ist. Schliesslich sind Gevins Verhaltensweisen schwer auffällig. Auch schon in den 90er des letzten Jahrhunderts war Authismus ja kein neues Thema, das AS kennt man seit 1944.  Ich persönlich hätte mir schon viel früher selber Hilfe geholt. Denn manchmal braucht es viel weniger lang als 17 Jahre das eine Ehe so sehr leidet das man sie nicht mehr kitten kann. Das Katrin udn Gevin es dennoch geschafft haben, freut mich ungemein. Ich hoffe sie können das Leben jetzt doch etwas mehr geniessen und haben viele schöne gemeinsame Stunden. 

Das solche Ehen immer eine Gratwanderung sind und sein werden, ist einem nach diesem Buch klar und das solche Menschen Respekt verdienen, für mich auch. Denn eine Ehe ist unter "normalen" Umständen schon nicht einfach. 

Mein  Fazit

 Sicher interessant für Leute die sich mit dem AS nicht auskennen, ansonsten find ich zu wenig Infos und mit zu vielen Wiederholungen gespickt. 

 

Gemeinsam lesen #4

12 Mai 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Heieiei, und auch bei dieser Aktion bin ich nun schon in der 4. Woche mit dabei!! Das läuft im Moment ja alles wie geschmiert *gg*

Wie schon letzte Woche versprochen gibts heute eine neues Buch bei dem ich euch dir Fragen beantworten kann, seid also gespannt ;)







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Grade bin ich am Buch von Katrin Bentley "Allein zu zweit" Und ich bin auf Seite 178 von 219. Wie ihr seht, schon fast fertig ;)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Wenn ich dann noch versuche, meine Gefühle nonverbal zu kommunizieren, indem ich verletzt schweige, war es ihm erstrecht unmöglich, zu erkennen, was in mir vorging.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Was mir als erstes in den Sinnkommt ist, ich frage mich wie man ganze 17 Jahre unwissend so leben kann. Klar, nicht hinwerfen ist die Lösung aber wenn der Partner nicht mit macht, sollte man sich doch genau so viel Wert sein, wenn die liebe so gross ist das man drum kämpfen will, und sich selbst mal Hilfe holen. Klingt jetzt vielleicht böse aber ich werd in der Rezi noch weiter drauf ein gehen. ;) 

4. Welche Blogbeiträge lest ihr bei anderen besonders gern? Und habt ihr selbst Kategorien oder Beiträge, die ihr lieber schreibt als andere?

Oh, das kann ich so gar nicht sagen, das ist total unterschiedlich. Ich denke das kommt bei mir ganz darauf an was mich grade so interessiert. Was ich aber ganz selten lese, und das klingt jetzt für manchen vielleicht komisch, sind Rezensionen. Also vor allem von Büchern die ich noch nicht gelesen habe und die mich wirklich selber interessieren und ich vorhabe zu lesen. Ich lasse mich nicht gerne beeinflussen. Aber sonst lese ich auch die sehr gerne. Ansonsten lese ich alles was mich interessiert

Was meine eigen Beiträge angeht, ne, da gibt's keine welche ich lieber oder weniger gerne schreibe! Ich schreib immer nur das, auf das was ich Lust habe, darum passt es eigentlich immer, hab hab da keine Planung welcher Artikel ich wann schreibe. Ich bin da lieber Gefühlsmensch, spontan ;) 


So, das war's dann auch schon wieder für diese Woche, die nächste Woche ist für mich sogar ne Überraschung, ich weiss nämlich immer erst dann welches Buch ich als nächstes lese wenn ich das aktuelle ausgelesen habe *g* 

Also dann ihr lieben, eine wunderbare Woche bit schönen und spannenden Lesestunden! 

Alexandra

Die Faszination am lesen

10 Mai 2015

Ich bekomme die Frage immer wieder gestellt;

Was fasziniert dich denn so am lesen?


Meine Antwort ist meist immer diese...

Ich liebe es wie das Buch in der Hand liegt. Die verschiedenen Covers faszinieren mich genau so wie der Duft die sie verbreiten. Nicht nur Alte duften speziell, nein auch Neue. Wenn ich ein Buch in der Hand halte, schliess ich automatisch die Augen und schnuppere daran... Wie an frischem Brot oder sonstigem Essen, oder auch Parfüm ;) Ich gleite mit den Fingern über das Papier um zu "sehen" wie sich das anfühlt, denn es ist verschieden, nicht jedes Papier fühlt sich gleich an. Es git unterschiede zwischen Alt und Neu, aber auch wenn es schon zum x-ten Mal gelesen wurde.

Aber eigentlich beginnt die Faszination schon früher und zwar im Laden. Die Atmosphäre ist in jedem Buchladen / Antiquariat anders. Ich schlendere gerne durch die Regale, nimm mal hier, mal da ein Buch raus, nem es in die Händen, halte, wiege, drehe und bestaune Es. Ja bestaunen, das ist wie an Weihnachten. Egal wie viele Bücher ich gelesen habe, wie viele schon in den Regalen stehen, ich freu mich über jedes Buch das ich kaufe oder bekommen. Jedes ist was ganz besonders.

Ich find es auch immer wieder interessant ob der deutsche Titel mit dem Orginal übereinstimmt, was er nicht immer tut, aber inzwische öfters als früher, oder der deut. Buchtitel bekommt noch ein SuB-Titel dazu verpasst, ausser bei Sachbüchern da siehts etwas anders aus. Ich schau mir das Cover nach dem lesen noch mal an, um zu sehen ob es mit der Geschichte zusammen passt. Was ebenfalls nicht immer der Fall ist, meiner Meinung nach, genau wie der Klappentext, wo ich mich echt manchmal frage ob dieser Jemand das Buch auch wirklich gelesen oder verstanden hat *örks* Was ja gar nicht geht wenn gespoilert wird. 

Bücher sind für mich nicht nur etwas womit man sich Wissen aneigenen oder sich die Zeit verkürzen kann sondern sie haben auch was verspieltes.

Klar find ich den Inhalt auch faszinierend, ist ja auch der Grund warum man Bücher kauft *gg* Was ich jetzt meine ist die Fähigkeit die der Autor besitzt, etwas so aufs Papier zu bringen das er mich zu fesseln vermag.

Was motiviert dich denn zum lesen?

Es sind die Geschichten, die Leben oder das Wissen das man sich einverleiben kann. Man kann sich gut in einer Geschichte verlieren, mit leben, wenn es gut geschrieben ist, es mir gefällt. Es ist ein Zeitvertreib der mich wirklich entspannt wie fast nichts anderes und manchmal sogar meine Sorgen kurzzeitig vergessen lässt. Wenn es um Biographien geht, verhält es sich nicht viel anders, nur das man weiss das dies alles mal geschehen ist, man kann aus dem erfahrenen lernen, oder auch nicht, manchmal merkt man wie gut es man doch trotz allem hat oder so gut möchte ich es auch mal haben. Gleichzeitig gönn ich es diesem Menschen dass ihr Leben so „reibungslos“ verlaufen ist. Es regt zum nachdenken, überdenken, und vielleicht sogar zum umdenken an. Aber immer kann man sich kurzweilig an einen anderen Ort, in ein anderes Leben, Person oder Wesen versetzen lassen. Man kann träumen, heulen, lieben, zornig sein. Lesen ist aber auch heilend! Für mich auf alle Fälle hat es diese Fähigkeit.

Etwas anders verhält es sich dann mit Sachbücher. Sachbücher, eine wundervolle Sachen, man kann sich vieles inzwischen selber beibringen, für den Hausgebrauch, oder mehr in Kombination mit einer Ausbildung. Es gibt praktisch nichts mehr worüber kein Buch geschrieben wurde.

Wo liegt der Sinn im lesen von Büchern?

Auch hier gilt eigentlich alles was oben schon erwähnt wurde. Oder man könnte es vielleicht anders sagen, der Sinn als Fazit... Dann würde ich sagen:

Ich lese weil es mir / mich...

...spass macht
...die Zeit vergessen lässt
...heilt
...zum träumen verleitet
...zu anderen Orten treibt
...in andere Wesen verwandelt
...mir zeigt das ich nicht alleine bin
...weil es mir ein gutes Gefühl gibt
...weil es bildet
...weil ich an gewissen Büchern wachse
...mich entspannt

...und weil es verbindet!


Was würdet ihr sagen wenn euch jemand diese Fragen stellt?

SuB am Samstag #4

09 Mai 2015

Das ist jetzt schon das 4. mal das ich euch meine Schätze aus meinem SuB vorstellen darf. Und es nimmt einfach kein Ende mit den Büchern. Auch heute gibt es wieder 3 Bücher die ich von meinem SuB genommen habe. Mal schauen ob und wen ja, welches der 3 auf den "dringend-lesen-SuB" wandert ;) 

Wie viele Bücher liegen eigentlich auf eurem SuB? Bei mir sind es über 200, genau hab ich sie nicht gezählt, aber da sind auch eBooks dabei. So, aber nun noch schnell die 3 Bücher bevor ich zur Arbeit muss. Vielleicht kennt ihr ja das ein oder andere Buch?! 



Freitags Füller #12

08 Mai 2015

Für viele von euch beginnt heute bald schon mal das Wochenende, ich muss morgen leider arbeiten. Zwar hab ich die Spätschicht, und vor allem nur eine verkürzte denn ich muss erst um 14.30 mit arbeiten beginnen. dafür bis 20.15. Sonst muss ich ja am Samstag, wenn ich arbeiten muss von 8.45-18 Uhr. Na ja... egal. Hab ja immer noch den Sonntag. 

Letztes Weekend war ja frei, also darf mich nicht beklagen und es war wirklich sehr gemütlich. Lesen im Bett hat geklappt, und es gibt doch fast nichts schöneres als bei Wind und Wetter im kuscheligen Bett ein gutes Buch zu lesen. Am Samstag war ich dann wirklich alleine einkaufen, brauchten nicht viel und ich schaffte es wirklich meine Armstulpen fertig zu stricken. Und der Sonntag war gefüllt mit lesen und Stola zu Ende stricken.

Also war mein Weekend genau so wie ich es geplant hatte. 

Aber nun zu der neuen Freitags-Füller-Woche, bin jetzt mal gespannt was mich heute erwartet. ;)



1. Es gibt keinen Anlass für Stress.

2. Wo um alles in der Welt ist der Frühling hin?

3. Aufstehen und mich an den Schreibtisch setzten ist alles was ich geschafft habe. (bis jetzt)

4. Aussichten für besseres Wetter gibts erst am Sonntag und das auch nur für 6 Tage.
 
5. Liebe ist die Botschaft.

6. Einfachheit und Beschaulichkeit sind für mich erstrebenswert.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts bestimmtes, morgen habe ich nichts geplant (weil arbeiten muss) und Sonntag möchte ich das hoffentlich schöne und trockene Wetter auf den Balkon geniessen mit meinem Buch!


So, nun wünsch ich euch einen guten Start in das Wochenende und wer wie ich arbeiten muss, nicht zu viel Stress und einen kurzen Arbeitstag ;)

Grüss Euch

Alex



Die Irrfahrer
Eine gelungene Fortsetzung

07 Mai 2015

Geschichte

Ich bin es wieder Seshmosis. Ihr wisst ja bestimmt noch wie es dazu kam das wir nun in Byblos wohnen und nicht mehr in unserer Heimat Ägypten! Ja, das ist jetzt nun schon 2 Jahre her und ich hab mich mit den anderen Tajarim hier ein neues Leben auf gebaut. Es ist so schön ruhig. Nun ja, bis vor kurzem, denn ich hab auf dem Markt ein tolles Amulett entdeckt, doch das bringt mich arg in Schwierigkeiten. 

Unser Gott GON, ja auch er ist immer noch bei uns, und ich bin noch immer sein Prophet, rät mir auf Reisen zu gehen und mich den anderen Tajarims anzuschliessen, die ein Ziel haben, das Ziel Handel zu treiben und das mit dem Volk der Ägäis. Also stechen wir mit dem neu erworbenen Schiff auf See. Das diese Reise, wie schon die vergange, nicht ohne Schwierigkeiten abläuft, war zu erwarten, wenn auch von mit natürlich anders erhofft. Doch da GON steht's an meiner Seite ist und mich führt und leitet, vertraue ich das ich heil aus der Sache raus komme, WIR, heil aus der Sache raus kommen.

Erster Satz:

Brief des Schreibers Seshmosis an Elias in Jericho

Meine Meinung

Es dauerte jetzt über ein halbes Jahr bis ich den 2. Teil gelesen habe. Ich hoff der 3. und letzte Band lese ich früher. Aber dank "Die lesenden Minderheit" hab ich mich jetzt dem Thema "lese eine Fortsetzung" Rechnung getragen. 

Was nicht wichtig ist, solltet ihr die Trilogie noch lesen wollen und den ersten Teil noch nicht habt, dann schaut euch wenigstens nur die Rezi zu "Der Nomandengott" an. Ich will euch ja nichts vorweg nehmen ;)

Aber nun zu meiner Meinung des 2. Bandes. 

Der Titel passt hervorragend zur Geschichte, warum werdet ich gleich erfahren. Dann das Cover, das passt wieder super. Der Minotaurus ist nämlich ein Teil der Geschichte in diesem Band. Lasst euch überraschen ;)

Der Schreibstil von Gerd Scherm ist wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen mit viel Witz aber dennoch mit fundiertem Wissen über die ägyptische wie auch neu, der griechischen Mythologie. 

Was die Geschichte angeht, sie beginnt 2 Jahre nach der Ankunft der Tajarim in Byblos. Dort haben sie sich nieder gelassen und führen ein ganz "normales" Leben. Auch in diesem Buch spielen Protagonisten wie GON, natürlich Seshmosis, die nubische Prinzessin Kalala und ihr Geliebter El Vis oder Raffim eine grosse Rolle.

Aber es wäre ja langweilig auf die Länge ein normales beschauliches Leben zu führen. Und was gäbe das für eine Geschichte, wäre Shesmosis nicht wieder in eine obskure Geschichte verwickelt, denn ausgerechnet er kauft ein "heisses" Amulett an einem Marktstand. Es hat ihm gefallen weil es mit mysteriöse Schriftzeichen versehen ist. Doch kurz darauf ist er in Gefahr, den sein Schmuckstück birgt ein Geheimnis von dem er nichts weiss und so schickt GON ihn mit den anderen mit zu gehen die mit einem neu erworbenen Schiff sich auf nach Griechenland machen. Gar nicht begeistert davon seine neue Heimat wieder zu verlassen, fügt er sich dem Schicksal. 

Und so beginnt die Irrfahrt denn auf dem Meer geraten sie in einen Sturm und wissen nicht mehr wo sie sind. Sie wissen nicht das die griechischen Götter in der ganzen Sache tüchtig mit mischen und geraten nicht nur mit dem Minotaurus in Konflikt sondern sie geraten mitten in den Trojanischen Krieg, und werden zum Spielball der Rachsüchtigen, gelangweilten Götter. 

Wir erfahren von Humeros ganz persönlich wie es wirklich war, mit dem Pferd des Trojanischen Krieges und was für ein Arsch Odysseus wirklich ist. 

Die Fortsetzung ist wirklich gelungen und ich hab sie sehr gerne gelesen, erinnert nicht nur an Christopher Moore was den Humor angeht sondern auch an Terry Pratchett. Ich kann's wirklich weiter empfehlen die gerne humorvolle, intelligente Fantasy lesen und gerne ein Schuss Mythologie haben. 

Mein Fazit

Humorvoll, intelligent und voller Überraschungen



Geeinsam lesen #3

05 Mai 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Schwubs und die Woche ist schon wieder um und Gemeinsam lesen ist wieder aktuell. Viel hat sich lesetechnisch bei mir die letzten Tage nicht getan, denn ich wollte umbedingt meine Stola fertig stricken! Also bin  ich noch immer am selben Buch wie letzte Woche, auch wenn etwas weiter ;)






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 


Wie gesagt, immer noch gerd Scherm  "Die Irrfahrer". Heute bin ich auf Seite 346 von 428

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?  


Derweil berieten die Tajarim, wie man mit dem jungen Skamandrios verfaheren sollte.


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 


Der 2. Teil ist immer noch super unterhaltsam, doch der erste Teil hat mir ein klein, wirklich nur ein klein wenig, besser gefallen bis jetzt. In diesem Teil sind wir mitten drin im griechisch-göttlichen Zwist. Hier reicht es den Göttern nicht mehr einfach nur zu zu sehen und die Menschen als Spielfiguren für ihre Langeweile zu missbrauchen, nein, jetzt mischen sie sich auch physisch ein und dass kann nicht gut kommen. Die griechischen Mythen witzig aber dennoch gut recherchiert um gesetzt. ;)

4. Könntest du dir dein aktuelles Buch gut als Film vorstellen? Welche Rolle würdest du gerne darin spielen? 


Hm, ich denke schon das der Film unterhaltsam sein könnte. Ich mag Komödien, ich mag Fantasy, also eine gute Mischung! Hmmm.... gute Frage, ich denke ich würde mich für den schmächtigen ägyptischen Schreiber Seshmosis entscheiden. Er hat einen direkten Draht zu dem Nomadengott, und er erlebt eigentlich recht viel und auch aufregendes, es ist zwar immer sehr knapp für ihn aber er schafft es immer wieder aus der Bredouille.



So, das wärs für diese Woche, und die nächste ist sicher wieder ein neues Buch an der Reihe ;) Ich wünsch euch noch eine gute Lesewoche und bis bald.

Alexandra

Goodreads - Das App zum gleichnamigen Netzwerk

03 Mai 2015

© iTunesStore
Heute möchte ich wieder ein neues App vorstellen und zwar geht es dieses mal um das Goodreads-App. Nicht nur ich bin bei dieser Plattform angemeldet, nein, viele unter den Buchwürmer und Leseratten haben da ihren Account und warum soll man das nicht auf seinem Handy mit dabei haben ;) 

Goodreads ist eine grosses Netzwerk das nicht nur viele Buchliebhaber verbindet (20 Mio. Mitglieder) sondern auch einen enorm grossen Bücherkatalog bereit stellt. Und wer die Seite kennt weiss, das man da nicht nur Bücher findet sondern sie auch in einem selbsterstellten Buchregal einfügen kann. Man kann die Bücher bewerten, rezensieren, sich mit Freunden austauschen und so weiter. 

Wer von euch mag e-Books? Der ist auch mit diesem App glücklich denn hier findest du über 2.000 öffentliche e-Books zum lesen. Um deine eigenen Bücher schneller zu integrieren gibt es einen Barcode-Scanner, damit musst du dich nicht abmühen alles von Hand einzugeben sondern liest einfach mit deinem Gerät den Code ab und schwups ist das Buch im Regal. 

Solltest du noch nicht Mitglied bei Goodreads sein, musst du erst einen Account erstellen um das App verwenden zu können. 

Das App und seine Funktionen 


  • Bewerten und Kommentieren von Büchern die im Katalog enthalten sind 3 vorgegebene Regale (gelesen, lese ich gerade, werde ich noch lesen) 
  • Die Möglichkeit eigene Regale hin zu zu fügen 
  • Durchsuchen Sie Ihr Regal! Wenn du das nächste mal in der Bibliothek bist oder im Buchladen kann dir die Liste mehr als nützlich sein. Vor allem wenn du voher ein Regal (Wunschliste) erstellt hast und all die Wunschbücher da gespeichert sind. 
  • Lese ebooks direkt in der App. 
  • Behalten alle ebooks die du dir auf dein iPhone /iPod touch oder iPad runter geladen hast. Füge wie gewohnt Status-Updates und Seitenzahl deines aktuellen Buches hinzu. 
  • Siehe Buchbesprechungen und Aktualisierungen von deinen Freunden und kommentiere. Durchstöbere die Regalen deiner Freunde. Finde Buchempfehlungen von Freunden und anderen Nutzern. 
  • Suche literarische Veranstaltungen in Ihrer Nähe. 



Kompatibel: iPhone, iPod touch, und iPad.
Erfordert: iOS 7.0 oder neuer
Optimiert: für iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert.
Sprache: Englisch und Italienisch
Kostet: Gratis

iTunes (de)
iTunes (ch)


Und inzwischen gibts dieses App auch für Android-Nutzer!

Erfordert: Variiert je nach Gerät
Kostet: Gratis



SuB am Samstag #3

02 Mai 2015

Diese Woche gibt's schon wieder ein SuB am Samstag, denn ich hab wieder frei!! Wie schön oder? Dafür wird es dann nächsten Samstag kein Beitrag dazu geben  weil ich dann da arbeite. Aber heute dürft ihr wieder 3 Bücher aus meinem SuB sehen... Mal sehen ob es eins der 3 in den dringend-lese-SuB schafft. ;) 

Und wie sieht es mit eurem SuB aus? Wie hoch ist der bei euch so? Meiner wird ja immer eher höher anstatt kleiner *kicher* Das ist wohl eine weit verbreitete Krankheit der zu hohe SuB, oder liege ich da falsch? 


So, aber jetzt zu meinen Büchern, viel Spass! Vielleicht gibts ja wieder welche die die Bücher schon kennen und gelesen haben? Würde mich freuen wenn ihr eure Meinungen dann dazu verraten würdet. 


Freitags Füller #11

01 Mai 2015

Einen wunderschönen Freitag, und natürlich einen tollen Start in den neuen Monat. Nicht alle haben es so schön und haben heute frei und somit ein langes Weekend. Jenen die heute trotzdem arbeiten müssen wünsche ich einen kurzen Arbeitstag und vor allem einen stress freien! 

Ich bin jetzt schon wieder bereit für den neuen Freitags-Füller, auf den freu ich mich wirklich jeden Freitag. Und ich hoffe für euch ist er immer wieder spannend, vor allem weil man ein bisschen mehr über das private Ich erfährt. 

Letztes Wocheende war ruhig, das Abendessen auf welches ich mich gefreut habe war lecker, am Samstag war ich einkaufen und hab wirklich nichts bestimmtes gemacht. Und der Sonntag, den hab ich zwar teilweise auf dem Balkon genossen, aber es war einfach viel zu laut. Also bin nicht so lange draussen geblieben wie ich eigentlich wollte. 

Und heute? Heute regnets und das seit gestern Abend. Und wird die Tage auch nicht viel besser werden, nach Meinung der Wetterfrösche. Nun ja, der Frühling ist noch jung, es kann also nur besser werden, auch wenn der April bei uns mit 1.4 Grad wärmer war als der Durchschnitt. Müssen ja früh sein... Aber nun  zum neuen Freitag's-Füller ;) Viel Spass...


1. Kontaktiere mich wegen Buchtipps 

2. Die Parties hier sind zugegebenermaßen nicht existent

3. Freizeitparks mag ich gar nicht! 

4. Was hört sich jetzt genau ziemlich gut an. 

5. Ich brenne förmlich darauf den Schuber von Tarry Pratchett in Händen zu halten :).

6. Bei Streicheleinheiten muss ich immer lächeln.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich aufs lesen im Bett (gibt's nichts schöneres bei Regen im Bett zu liegen), morgen habe ich Wochenendeinkauf und Armstulpen fertig stricken geplant und Sonntag möchte ich lesen und meine Stola fertig gestrickt bekommen!


So, das war's also, und wie sieht euer Plan fürs Weekend aus? Ruhig oder viel verbplant? 

Egal was ihr euch vorgenommen habt, ich wünsch euch ein friedliches Wochenende! 
Alexandra