[Aktion Stempeln] Rückblick auf Juni 2009

30 Juni 2015

Eine Aktion von Aisling Breith die durch Favola weiter geführt wird
So, es ist wieder soweit, der Monat Juni ist Geschichte und ich bin wieder bei dieser tollen Aktion mit dabei.

Mal sehen welche Bücher ich vor 6 Jahren im Juni gelesen habe und welche mir wirklich im Gedächtnis geblieben sind. 

Wer also auch noch mit einsteigen will kann das machen und zwar hier  Die Regeln und die Idee dahinter. 





"Dem Zauber verfallen" ist ein Mysterie-Roman. Eigentlich ganz nach meinem Geschmack. Ich weiss auch noch ganz hinten im meinem Gedächtnis um was es im groben ging, aber ich kann mich einfach nicht wirklich an die Geschichte erinnern. 

Das Buch bekam damals auch "nur" 3 Herzen. Hier könnt ihr meine Rezi dazu nachlesen.











"Einfach Göttlich" ist ein Scheibenweltroman, der bei mir damals grade mal 3 Herzen bekam, und das hat wohl seinen Grund, denn auch hier weiss ich ehrlich nicht mehr so genau was mir die Geschichte war... 

Ich kann mich nur noch darn erinnern das es einen Marsch durch die Wüste gab, das irgend ein Gott unter einen Stein wohnt, glaube ich zumindest und das wars. 

Irgendwie schon schlimm oder? Egal wie sehr ich mich anstrenge, ich brings nicht auf die Reihe. Wer aber jetzt dennoch neugierig geworden ist, darf sich meine Rezi gerne durchlesen... :)







"Beim Leben meiner Schwester" ein wirklich Hammer Buch. Dies war mein erstes von Jodi Picoult, und danach war's auch nicht mein letzes. Die Geschichte um Anna, welche durch die Selektion im Reagenzglas auserkoren wurde Kates Schwester zu werden, kann sich nie sicher sein ob die Eltern sie überhaupt bekommen hätten wenn das mit Kate nicht gewesen wäre. 

Das Buch ist mir nach 6 Jahren noch sehr im Gedächtnis! Ich kann auch heute dieses Buch jedem uneingeschränkt empfehlen. 

Niegierig? Dann lest doch meine Rezi zum Buch :)

Alles ist nass Vol 1
Sandy schwelgt in erotischen Erinnerungen

29 Juni 2015

Geschichte

Hi, ich bin Sandy und heute bin ich schon den ganzen Tag so wuschig! Wenn du magst, dann erzähl ich dir von meinen Erinnerungen an meine erotischen Abenteuer, das macht mich nämlich immer heiss wenn ich daran zurück denke was ich alles so erlebt habe. Bist du bereit dir meine lesbischen Erfahrungen anzuhören? Es könnte sehr prickelnd für dich werden...

Erster Satz:

"Hallo."

Meine Meinung

Als erstes muss ich sagen, diese Kurzgeschichte hab ich schnell gestern dazwischen geschoben, es war grade gratis bei Amazon zu haben, da dachte ich, nimmst es dir schnell mit. Ich hab's ja mit Kurzgeschichten gar nicht so, aber für diese Art von Lektüre reicht das völlig aus! Aber nun zum eigentlich Thema ;) 
Das Cover spielt auf die lesbischen Erfahrung der Protagonistin an. Und ich finde es ganz ok. Der Titel ist nicht grade einfallsreich, da hätte man einen besseren wählen können. 

Der Schreibstil von Roxana Obermaier ist leicht und flüssig zu lesen. Ist jetzt aber auch nicht das Highlight, denn so eine Kurzgeschichte könntet ich, oder ihr jetzt auch schreiben.

Die Kurzgeschichte ist wiederum in 3 kleine erotische Episoden unterteilt. Sandy, die möchtegern schüchterne und brave junge Frau, erzählt aus dem Nähkästchen. Und zwar über ihre spontanen lesbischen Abenteuer, welche wirklich ziemlich prickelnd zu lesen sind. Sie erzählt uns vom ersten Mal, dann gibt es eine Story im Kaufhaus und dann geht's auch noch mit ihren Freundinnen zur Sache.

Also warum denn nur 3 Leseeulen? Nun, ersten, die kleinere Kritik; Sandy spricht Männer an. Was ich schade finde, man hätte es da sicher neutraler halten können, denn auch Frauen mögen sowas. Dann, was mich wirklich genervt hat war die Protagonistin, die sich, zwischen den erotischen Episoden als so schüchtern und brav darstellte. Hallo? Was bin dann ich? Klar, es soll ja auch ein Spiel sein, zwischen ihr und dem Leser, aber leider kam das bei mir so gar nicht gut an. Einfach total unglaubhaft.

Trotz der kleinen Kritik sind die 3 Kurzgeschichten lesenswert. 


SuB am Samstag #10

27 Juni 2015

Hi ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet eine gute Woche? Meine war so lala... bin Froh hab ich jetzt Weekend und darf heute für euch wieder 3 Bücher aus meinem SuB aussuchen und euch vorstellen. Diese Woche gabs keine neuen Bücher die dazu gekommen sind, ich reiss mich wirklich am Riemen. Zwar hätte ich gestern sicher mal 3 Bücher mit nehmen können von der Arbeit, aber ich hau mir immer wieder einsauf die Finger, der SuB sollte wirklich nicht zu sehr anwachsen, lieber wärs mir ja wenn er langsam etwas kleiner würde aber eben. 

Aber nun zu den 3 Bücher für diese Woche ;) Viel Spass bei lesen und vielleicht gibt's ja wieder eins das ihr schon kennt?



Terry Pratchett und alles rund um die Schweibenwelt

24 Juni 2015

Ihr fragt euch wahrscheinlich warum ich dieses Thema gesondert behandle? Nun, das kommt nicht nur davon das ich ein mega Fan von Terry Pratchetts Scheibenweltgeschichten bin, sondern weil diese wirklich sehr ausfühlich sind. Die ganze Reihe besteht aus 40 Bänden und da gibts dann doch das eine oder andere dazu zu schreiben. 

Und so beginne ich mit dem Meister him self...

© Robin Matthews



Geborgen

Wurde Terry Pratchett als Terence David John Pratchett im Jahre 1948, am 28. April und zwar in Beaconsfild, Buckimhamshire.

Sein Leben

Zum schreiben kam Terry Pratchett schon mit 13. Damals schrieb er Kurzgeschichten die in der Schülerzeitung und später im Science Fantasy Magazine erschienen sind.

1965 ging er von der Schule ab und begann die Ausbildung zum Journalisten bei einer Lokalzeitung. Als er eines Tages als Journalist unterwegs war und den Leiter eines kleinen Verlages Interviewute, liess er nebenbei fallen das er ebenfalls einen Roman geschrieben hätte; Die Teppichvölker.

3 Jahre später heiratete er seine Liebe Lyn Marian Purves und die gemeinsame Tochter wurde 8 Jahre (1976) geboren. Sie ist inzwischen ebenfalls als Autorin tätig.

1980 wurde er Pressesprecher eines staatlichen Betrieb der für die Aufteilung der Stromproduktion auf verschiedene Erzeugnismethoden regelt. Als 1987 klar war das er nun von seinem Autorenjob leben kann, beendete er die Arbeit bei der CEGB und veröffentlichte sei da 2 Bücher pro Jahr.

1998 wurde er zum Officer des Orden of the British Empire ernannt und 10 Jahre danach, 2008, für seine Verdienste um die Literatur, von der Queen zum Knight Bachelor ernannt und durfte sich fortan Sir Terry Pratchett nennen.

2003 war er nach J.K. Rolling der erfolgreichste Autor Grossbritanniens.

2007 gab Terry Pratchett selbst bekannt das er an einer seltenen und frühen Form der Alzheimer-Erkrankung litt. Ein Jahr später, in einem Interview in der BBC-Radio-Sendung Today Programme, erzählte er das es den Führerschein abgegeben hätte und es ihm Schwiergkeiten bereite mit der Schreibmaschine zu schreiben und das er darum mit einer Spracherkennungssftware arbeite. Da er der Meinung war das viel zu wenig finanzielle Mittel in die Alzheimerforschung ginge, spendete er kurzerhand 1 Million Dollar an den Alzheimer Research Trust und mit diesem Zusammenhang sprach er auch über Sterbehilfe. Terry Pratchett führe auch eine Kampagne gehen das Verbot der Sterbehilfe in Grossbritanien. Auch hat er einen BBC-Dokumentarfilm, „Choosing to Die“, produziert, in dem zwei Menschen zum Freitod in die Schweiz begleitete.

Hier das die Doku mit einem bewegenden Intro mit Pratchett selbst...




Terry Pratchett - Choosing to Die von ghostsea






 2008 erhielt er den Locus Award Dieses Wapen wurde ihm 2010 vom Clarenceeux King of Arms verliehen. Mit dem Wahlspruch drauf „Fürchte den Sensemann nicht“.

2011 durfte er den Karl Edward Wagner Special Award entgegen nehmen und ebenso den Margaret A. Edwards Award und den American Library Association für grosse Verdienste in der Jugendliteratur.





Sein Tod

Terry Pratchett verstarb am 12. März 2015 im Alter von 66 Jahren Zuhause auf seinem Anwesen in Broad Chalke in der Grafschaft Wiltshire an den Folgen einer Alzheimer -Erkrankung sehr ähnlichen neurodegenerativen Erkrankung. (Benson-Syndrom) 


Gemeinsam lesen #10

23 Juni 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Hallo ihr Liebe, 

heute mache ich die 10 voll! Krass wie schnell die Zeitvergeht! Und es macht mir noch immer spass hier mit zu machen, einfach weil man auch immer wieder neues entdeckt. 

Welches Buch ich grade lese verrate ich euch jetzt sofort ;) 





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese grade seit langem wieder mal eine Terry Pratchett Roman, "Der Zauberhut" ist ein Scheibenweltroman. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Ich bin erst auf Seite 62 von 351. Und der erste Satz auf meiner aktuellen Seite lautet: 
"Gibt es eine Möglichkeit aufs Dach zu klettern? 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Dies ist der 5. Band der Scheibenwelt den Terry Pratchett damals geschrieben hat. Ich liebe die Scheibenwelt Romane wirklich sehr. Ich musste mich allerdings an die neu gestalteten Covers gewöhnen. Aber inzwischen find ich sie wirklich mega Klasse!! Zwar ganz anders als die alten Covers von Paul Kidby.

 4. Schaust du dir generell Buchverfilmungen im Kino oder auf DVD an ? Wenn ja, welche fandest du besonders gut oder besonders schlecht? 

Dies kann ich ohne zu überlegen beantworten, DVD. Ich geh nicht gerne ins Kino, ich kann an einer Hand abzählen wie oft ich in einem War seit ich denken kann. Und ich bin inzwischen 44. Das letzte mal ging ich mit meinem Mann ins Kino. Ich hab ihm dies geschenkt. Damals gingen wir Hitch- Der Datedoktor mit Will Smith gucken. Also, ihr seht, ist auch wieder ein weilchen her ;) 

Besonders gut fand ich die Buchverfilmung "Die Farbe Lila". Das Buch war schon wirklich Hammer, schwere kost. Auch die Schauspielerauswahl war fantastisch mit Woopie Goldberg, Denny Glover und Oprah Winfrey... Spielberg hat es damals wirklich geschafft dem Buch gerecht zu werden! Ich kann den Film wirklich allen nur empfehlen.

Und Flops gibt's je mehr als wirklich tolle Verfilmungen. Der letzte der mich wirklich sehr enttäuscht hat war "Silver Linings". Dazu gibts sicher auch noch ne Rezie wenn ich weiss wie ich die schreiben soll ohne zu spoilern *örks* Aber auch "Die Nebel von Avalon" haben mich mehr als nur enttäuscht zurück gelassen. 



So, und welches Buch lest ihr gerade? Kennt ihr mein Buch, und wenn ja, wie hat's euch gefallen? Und natürlich will ich auch wissen welche Filme ihr gut und welche ihr schlecht fandet! 

Liebe und neugierige Grüsse
Alexandra

Er ist mein, er ist mein!! Der Terry Pretchett-Schuber

21 Juni 2015

Was soll ich sagen, als mega Fan von Terry Pratchett hatte ich eigentlich keine andere Wahl. Doch, wirklich, da wurde mir die Entscheidung einfach abgenommen, in dem Moment im April, als ich diese Vorschau sah, war's um mich geschehen. Das einzige was ich denken konnte war; DEN MUSS ICH HABE!! Gedacht, gesagt und auch am nächsten Arbeitstag auf Arbeit vorbestellt! Und jetzt steht er bei mir, der Terry Pratchett-Schuber.


Sieht er nicht fantastisch aus?! Auf dem Rücken der Bücher sind die Protagonisten abgebildet und zwar so toll, das sie eine ins sich stimmige Szene abbilden. Das kommt im Regal echt voll gut! Und da ich 5 der 9 Romane noch gar nicht gelesen habe, und auch nicht auf meinem SuB liegen, wars für mich keine Frage das der unverzüglich bei mir einziehen muss. Da will ich nicht wieder warten weil ich finde das ich eh genug auf dem SuB liegen habe, das geht mir jetzt echt am Ars**, sonst wo vorbei! *gg*


Der Schuber sieht auch aussenrum einfach fantastisch aus... Es ist echt schade den irgend in ein Regal zu stellen aber im Moment hab ich noch keinen separaten Platz wo ich den wirklich toll hinstellen könnte. Ich hoffe aber das es sich bald mal ändern wird. 

Der Piper Verlag hat diese tolle Sammelbox zusammen gestellt, zum gedenken an den einfach fantastischen und wirklich überaus Fantasievollen Terry Pratchett. Kaum einer schreibt Fantasy-Romane so wie er, find ich. Sie sind wirklich immer was ganz besonderes. In der Box sind seine ersten 9 Romane zu finden welche total neu überarbeitet wurden.

  • Die Farben der Magie - Meine Rezi
  • Das Licht der Fantasie
  • Das Erbe des Zauberer
  • Gevater Tod
  • Der Zauberhut
  • MacBest
  • Pyramiden
  • Wachen!Wachen! und
  • Eric

Info

ISBN: 978-3-492-28080-8 | Erschienen am: 8.6.2015 | Preis: € 75,00 [D], € 77,10 [A], sFr 65,45 / 102.- [CH]


Leider hab ich von all den Romanen die ich von ihm schon gelesen habe, nur bei einem hier eine Rezi. Die anderen die ich gelesen habe sind nicht im Schuber enthalten und 2 die da drin sind, hab ich schon vor meine Literaturblogger Zeit gelesen. Also gibt's davon auch keine Rezension. Schade, aber von 5 weiteren wird es natürlich eine geben, und da freu ich mich schon drauf.  



30 Jahre hat Sir Pratchett an den Scheibenwelt-Romanen geschrieben. Es sind unglaubliche 40 veröffentlichte Bände! Neben dieser Reihe hat er auch noch diverse andere Bücher geschrieben, die ich, bis auf eines, nicht kenne. 

Sir Terry Pratchett verstarb 12. März 2015 verstarb. 

Ich freu mich auf alle Fälle dieses Teil bei mir zu haben. Und wie ihr natürlich auch vermuten dürft wird es sicher bald mal eine neue Rezension geben über die fantastischen Geschichten der Scheibenwelt :D 






Frostkuss #1
Ein toller Auftakt der Mythos Academy

20 Juni 2015

Geschichte

Hi,

mein Name ist Gwen, na ja, eigentlich Gwendolyn und ich bin 17 Jahre alt. Wisst ihr wie es ist ein Freak zu sein. Anders als alle anderen, aber wirklich anders, nicht nur einfach mit komischen Hobbys oder ungewöhnlichem Kleidungstil. Nein, wirklich anders, freakig anders. Was mich denn zu einem Freak macht wollt ihr wissen? Ich besitze eine Gabe. Wenn ich etwas oder jemanden berühre weiss ich alles über den Menschen. Seine Gefühle, seine Erinnerungen, sogar die dunkelsten Geheimnisse offenbaren sich mit. Nicht nur ich habe diese, sondern auch meine Mutter hatte sie, meine Grossmutter hatte sie auch, auch wenn etwas anders als ich selber. Und doch nennt man sie die Gybsy-Gabe. Mein leben war biszum Tag als ich die Haarbürste von meiner Freundin berührte mehr oder weniger normal, bis eben auf die Gabe, doch dann stürzte alles ein, meine Mutter kam durch einen Unfall ums Leben und ich wurde auf die Mythos Academy geschickt. Das ich irgendwann mal die "normal" unter Freaks bin, hätte ich mir nie träumen lassen. Und doch ist es so!

Doch was sich in dieser Schule ereignet ist alles so was von abgefahren. Angeblich sollen da Wallküren, Spartaner, und andere mythische Gestalten zur Schule gehen. *ha...* Nun ja, was soll ich sagen, ich geriet in ganz komische Vorkommnisse, welche sogar mein Leben bedrohen. Als wäre das Leben als Teenie nicht schon schwierig genug, oder neue Freunde zu finden, sich in einer mir völlig fremden Umgebung wieder zurecht zu kommen. Nein, es muss ein mysteriösen Mord passieren und ich, klar, wer wäre ich denn wenn ich meine Nase da nicht rein stecken würde, mit mitten drin... ohne das ich es schnalle... 

Erster Satz: 

"Ich kenne dein Geheimnis"

Meine Meinung

Als erstes danke ich dem Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsex. Das Buch stand schon seit die erste Auflage erschien auf meiner WuLi, doch nie kam ich dazu dieses Buch zu holen. Ihr kennt das sicher, es gibt so viele neue Bücher die einem da dazwischen kommen *gg* Aber als ich gesehen habe das es nun neu aufgelegt wird, mit einem neuen Cover, ergriff ich die Chance.

Das Cover, hach, es ist so viel schöner als bei der ersten Auflage! Das Bild hat jetzt nicht direkt etwas mit der Geschichte zu tun aber ich finde dennoch das es passt. Der Titel allerdings, also der Deutsche, bleibt mir irgendwie ein Rätsel. Also ich hab mir dann da etwas anderes drunter vorgestellt. Da liegt mir der Origiale dann doch viel mehr "Touch of Frost". Ist dann doch etwas anderes, find ich. 

Jennifer Estep's Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Und ich find er passt zu den Protagonisten. Schliesslich sind sie noch nicht ganz erwachsen und dürfen jugendlich daher kommen. Mir hat er gefallen, vor allem weil er ohne Schlick Schnack daher kommt.

Was die Geschichte angeht, am Anfang hatte ich etwas mühe hinein zu kommen, das hat sich aber bald mal gelegt und die Geschichte nahm an Spannung zu. Es geht hier um die 17 jährige Gewen, deren Mutter bei einem Unfall ums Leben gekommen ist und schon bald mal auf die Mythos Academy versetzt wurde. Ihr hat keiner wirklich gesagt warum sie dahin soll, nur das es endlich an der Zeit war. Weder ihre Oma rückte mit der Sprache raus noch die Professorin die eines Tages nach der Beerdigung ihrer Mutter auf der Türschwelle stand. Also zog die dort ins Wohnheim ein.

Dies war aber natürlich keine normale Schule, denn dort gingen Wallküren, Spartaner, Wikinger und andere Wesen aus diversen Mythen zur Schule, Abkömmlinge von dieser uralten Rasse. Sie lernten da nicht nur das übliche wie Mathe und so, sondern auch Mythologie und wie man Kämpft. Natürlich glaubte Gewen das nicht wirklich, bis zu jenem Tag an dem ein Mädchen ermordet wurde. Von da an passieren eigenartige Dinge, Dinge die sie sich nicht erklären kann, aber ihre Neugier treibt sie dazu ihre Nase in Dinge zu stecken die sie vielleicht nichts angehen sollten, doch das kümmert sie nicht, was sie aber nicht weiss ist, da sie tiefer in der ganzen Sache mit drin steckt als sie sich da je hätte träumen lassen...

Die Autorin hat es geschafft den Personen ein Gesicht zu geben, welches ich auf der Starsse sofort wieder erkennen würde. Heisst, die Beschreibung der einzelnen Charaktere sind so gut herausgearbeitet das sie mir nahe gingen, mir Freude bereiteten oder mich auch wütend und oder neugierig gemacht haben. Es hat wirklich spass gemacht sie alle kennen zu leren. 

Nicht zu letzt natürlich Gwen, die nicht ganz so schüchterne Gypsy. Wenn man sie kennen lernt merkt man das sie sich einfach nur schützen will, sie immer noch um ihre Mutter trauert und am liebsten einfach wieder nach Hause will. Doch in ihr steckt eine Kraft die ihr noch selber gar nicht bewusst ist. Die sie aber schneller kennen lernen wird als ihr wohl lieb ist. Dann wären da auch noch Logan Quinn der Spartaner,  die Männliche Nutte von der Schule, wie sie ihn nennt. Er ist ein Bild eines Mannes, klar, er ist schliesslich auch Spartaner, die können gar nicht anders als gut aussehen. Und die Wallküren Jasmine, eine Giftspritzende, verwöhnte Göre, die nicht das zu sein scheint was sie vorgibt zu sein und ihr Gefolge, alle sammt ziemlich ähnlich wie Jasmine selbst. Und natürlich Professor Metis, eine strenge, geheimnisvolle aber dennoch herzliche Frau.

Und all das mit ein bisschen Magie versetzt verspricht eine tolle Fantasy-Hexalogie zu werden.


Fazit

Ein wirklich toller Auftakt der Mythos Academy. Spannend, fantastisch und magisch, mit tollen Charakteren

Die Reihe 

  1. Teil: Frostkuss
  2. Teil: Frostfluch
  3. Teil: Frostherz
  4. Teil: Frostglut
  5. Teil: Frostnacht
  6. Teil: Frostkiller



SuB am Samstag #9

Hallo ihr Lieben,

ich hoff ihr seid gut ins Wochenende gestartet? Ich soweit schon. Heute begann der Tag mit Regen, was irgendwie nichts neues ist in den letzten Wochen. Da schüttet es ja ab und an mal ganz tüchtig, aber es soll nöchste Woche eine Wetter Besserung geben. Was ich hoffe denn der Sommerstart fällt echt ins kühle nass. Wir haben hier in Zürich Regen bei 13 Grad!! Also Sommer ist das für mich nicht grade?! 

Und doch ist es eine tolle mölichkeit es sich gemütlich zu machen, mit einem guten Buch. Oder auch mit Fernesehen, einem guten Film oder einer tollen Serie, oder alles zusammen *gg* 

Aber heute ist Samstag und von daher sicher mal wieder Zeit für meinen SuB. Ich habe wieder 3 Bücher ausgelesen um sie euch vorzustellen und mir sie mir genauer an zugucken und zu entscheiden was mit ihnen passiert. Also dann, viel Spass beim lesen, vielleicht hat einer von euch das ein oder andere schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen und würdet ihr es mir weiter empfehlen, muss ich es um bedingt so schnell wie möglich lesen? 

Ich bin gespannt ;)


Freitags Füller #15

19 Juni 2015

Hallo ihr Lieben, 

nach dem ich letzte Wochen den Freitags-Füller aus gelassen habe, weil meine Tochter auf Besuch war, ist es nun wiedr soweit, und ich widme mich gewissenhaft dem Lückentext ;) 

Ich wünsch euch jetzt schon mal ein guten Start ins Weekend, aber wir lesen und ja eh noch mal! Aber jetzt ab zum ausfüllen :D


1. Wäre ich eine Fliege an der Wand, würde ich von meinen Katzen gejagt und gefressen.

2. Eifersucht ist zerstörerisch.

3. Wenn ich eine Sternschnuppe sehe, würde ich mir wünschen das es endlich mal etwas aufwärts geht.

4. Ich wäre lieber unbeliebt als heuchlerisch, jederzeit!

5. Wenn ich bestimmte Songs höre, werde ich traurig.

6. Wenn Zeit in einer Flasche wäre, wär meine Flasche noch halt voll.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen geruhsamen Abend mit Netflix und Buch, morgen habe ich eigentlich nichts geplant und Sonntag möchte ich  einfach einen schönen Tag haben !

Gemeinsam lesen #9

16 Juni 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Hallo ihr Lieben,

die Woche ist schon wieder rum und "Gemeinsam lesen" geht wieder an den Start. Diese Woche bin ich mit einem neuen Buch dabei. Hab grade einen lauf wie man merkt *gg* Mal sehen wie lange ich an diesem Buch habe, und ob ich die nächste Woche wieder mit einem neuen Buch an dabei sein werde. 

Aber jetzt nicht lange drum herum gequatscht, hier zu den üblichen 3 Fragen und der Zusatzfrage und natürlich meinem aktuellen Buch.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Wie man sehen kann, lese ich grade den ersten band von der Frost-Reihe. Zur Zeit bin ich auf Seite: 126 / 380

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Daphne starrte mich finster an, aber sie bestritt nichts.

 3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 

Dieses Buch hab ich als Reziex. bekommen und hab mich mega drüber gefreut, stand die Reihe doch schon die Erstauflage bei mir auf der WuLi. Und ehrlich, das Cover gefällt mir sehr viel besser. Die Covers bleiben sich ähnlich doch verändern sich die Farben. Bis jetzt finde ich die Geschichte ganz nett. Ich hoffe aber es kann sich noch steigern, denn meine Erwartungen sind gross, zu grosse? Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt was Gwen da aufdeckt, denn sie ist mir schnell ans Herz gewachsen mit ihrer Gabe. Ist mag Aussenseiter *gg*

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen? 

Ehrlich? Nichts, oder eher, nichts mehr, denn Zwang bringt nichts, höchstens Frust.  Ich denke inzwischen das eine Leseflaute seine Gründe hat. Nämlich, das man das gelesene verdauen soll. Gerade Leute wie wir, die wirklich sehr viel lesen und das nach einander, werden früher oder später mal von einer betroffen sein. Und das auch immer mal wieder. Denn das Gelesene will auch verdaut werden und das kann es nur wenn es auch Zeit bekommt sacken zu können. In solchen Zeiten mach ich ein anderes Hobby dann halt etwas intensiver, wie das fotografieren oder stricken. Oder ich geniesse halt mal mehr meine Serien die ich gerne schaue. Lesen ist, und soll auch ein spass bleiben. Zwingt man sich dazu macht es einfach keinen Spass! 


So, nun bin ich neugierig was ihr so grade lest und was ihr dazu zu sagen habt. 

Ich wünsch euch einen schönen Tag und bis nächste Woche zum gleichen Thema ;)
Alex


Was kommt euch nicht ins Bücherregal?

14 Juni 2015

Ja, diese Frage will ich heute mit euch genauer angucken und darüber diskutieren ;)  Ich tummel mich ja auf einigen Bücher- und Literaturblogs rum. Einfach weil ich es spannend finde was andere so lesen, oder was sie sonst noch über die weiten der bibliophielen Welt zu berichten haben. Und da ist schnell ersichtlich das die meisten so ihre Vorlieben haben oder sogar sich ganz einem einzigen Genre verlesen... hä... verschrieben haben. 

Ich selber bin ja an sich eine sehr vielseitige Leserin, also, solange mich das Thema interessiert, lese ich das Buch auch, egal ob es ein Sachbuch, eine Biographie / Erfahrungsbericht oder ein Roman ist. Und doch, ja auch bei mir gibts es Genres oder Themen, die mir einfach nicht oder nicht mehr ins Regal kommen. Und wenn, dann muss es was sein das nicht grade der Masse entspricht.

Dann fang ich mal an... 

Bücher


Horror

Mit dem kann ich einfach absolut nichts anfangen. Gut, ich weiss das da die Grenzen fliessend sind, da muss ich vielleicht schnell definieren was für mich das Genre Horror ausmacht. Horror ist für mich sinnlose Gewalt, Blut, das Literweise vergossen wird, das man schon das Gefühl hat es tropft von den Seiten. Solche Art der Literatur tu ich mir nicht an, so was unterhält mich auch nicht. Auch Filme aus diesem Genre schau ich nicht. 

Polit-Thriller

Dieses Thema hab ich für mich abgeschlossen. Ich habe einige Bücher gelesen und ich musste festellen, sie mögen interessant sein aber auf Dauer finde ich sie langweilig oder sie sind mir zu anstrengend. Vor allem wenn man die Zusammenhänge nicht wirklich kennt, diegenannten Organisationen oder die Kultur des Landes nicht begreift, und dessen Machtgefügemir total unbekannt ist. Ich bin dann jemand der sich schlau macht, heisst ich setze mich an den Computer und suche mich durch die Infos. Aber ehrlich, ich lese zum Vergnügen nicht um bedingt um mich weiter zu bilden. Wenn dann, dann nehme ich mir ein Sach- oder Fachbuch zur Hand. 

Ich bin eine Leserein, ich will mich wenigstens annähernd in die Protagonisten einfühlen können. Sie verstehen, auf irgend einer Eben, und dass kann ich weder bei Horror noch bei Polit-Thriller.

Sic-fi / Dystopien / Endzeit-Thriller

Das gucke ich zwar gerne im TV, ein guter Film aus diesem Genre find ich immer sehr spannend aber lesen? Nein danke! Auch diese Genres hab ich versucht, aber Sic-fi ist mir irgendwie zu abstrakt zum lesen. Keine Ahnung warum, denn wie gesagt, schauen tu ich es furchtbar gerne. Dystopien haben mich die paar male die ich sie versucht habe, einfach nicht gepackt. 

Chick-Lit

Ich weiss ja nicht, aber vielleicht bin ich zu alt für diese Art von Literatur? Hast du einen gelesen kennst du sie alle. Es geht nicht darum das ich keine Liebesgeschichten mag, oder mal was fröhliches zwischen durch, aber das ist mir alles viel zu Oberflächlich. Meist nervt mich dann die Protagonististin dermassen, das weiter lesen einfach kein Spass macht, darum lasse ich schon seit langer Zeit die Finger davon. 


Autoren


Vielleicht habt ihr aber auch gewisse Autoren die ich nicht ins Haus kommen, so zu sagen. 

Ich kann da bis jetzt eigentlich nur einen erwähnen, Philipp Vandenberg, von ihm hab ich vor 20 Jahren mal 2 oder 3 Romane und auch 3 Sachbücher zur Ägyptologie gelesen und die waren dermassen schwach das ich nie mehr einen gekauft habe von ihm. Ich hab eigentlich auch alle weg geschmissen bis auf einen, mit dem hat nämlich meine Buchsammlung angefangen *g* Aber im Grunde geht es wirklich eine ganze Weile bis ich einen Autor aus meinem Buchregal verbanne, 2, vielleicht auch 3 Chancen hat er oder sie immer verdient. Denn das heisst ja nicht das mir alle Bücher von dem oder der nicht gefallen. Wenn das 2. oder gar 3. auch nicht besser ist, dann lass ich es aber für immer bleiben.Ach ja, dann wären dann noch Konsalik, Pilcher und Roberts und CO. Diese Bücher haben bei mir absolut keine Chance, die nehme ich nicht mal zur Hand in einer Buchhandlung.


Themen


Ja, da gibt es sicher auch das ein oder andere welches einen so gar nicht interessiert. Oder? Habt ihr da nicht auch so ein oder zwei Themen die ihr wirklich nicht im Bücherregal vertreten habt?

Bei mir gibt es zum Beispiel keine Bücher über... 

Vampire, Werwölfe, Feen oder Zombis. Gut Ich habe ein Buch welches das Thema Vampir zum Thema hat, aber entspricht so überhaupt nicht dem glitzer, knutschie, schmacht Vampir, sondern ist jenseits des Mainstreams und zwar auf eine humorige Weise von Christopher Moore. Auch das süsse Feenwesen, allzeit gut und wunderschön anzusehen gibts nicht. Wenn dann bitte auch Feen und Elfen die nicht dem süssen und romantisierten Bild entsprechen. Wobei ich da noch kein Buch gefunden habe das so über diese Wesen schreibt, nur einmal in einem Scheibenweltroman, das war cool. :D Zombis war eigentlich klar, ich mag ja eh kein Horror, also ... Werwölfe und alle die Gestaltwandler... Hm... Da steh ich mit gemischten Gefühlen da, bis jetzt hat mich noch keine Geschichte wirklich angemacht. Ausser die Mondschein-Trilogie von J.J. Bidell. Die fand ich noch noch super.


So, das war so meine Übersicht. Jetzt bin ich ganz doll auf eure Antworten gespannt. Ihr könnt natürlich das Thema auch gleich auf eurem Blog weiter führen oder mir hier gerne im Kommentar eure Meinung sagen.

Ich wünsch euch jetzt einen schönen Sonntag und bis bald ;)

Eure Alex

SuB am Samstag #8

13 Juni 2015

Hallo ihr Lieben ;)

Überraschung *gg* 

Nach dem meine Tochter gestern spontan vorbei geschaut hat am Nachmittag und bis um Abends um 22 Uhr blieb, fiel der Freitags-Füller aus. Und da ich, zum Glück, noch auf meinen Arbeitsplan geschaut hab, warum weiss ich eigentlich gar nicht, und mir auffiel das ich heute nur eine kurze Schicht habe, was bedeutet das ich erst um 14.30 Arbeiten muss, dafür bis 20.15., gibt's jetzt dafür doch einen Beitrag für den SuB am Samstag :D 

Mit welchen 3 Büchern ich heute dabei bin werdet ihr gleich sehen, sobald ich die Bücher ausgewählt und Gecknippst habe ;) 

So... Ausgewählt ;)


Silver Linings
Geschichte eines schmervollen Abschieds

12 Juni 2015


Geschichte

Endlich bin ich draussen. Draussen, weg von diesem schlimmen Ort. Meine Mutter hats es geschafft, ich darf endlich wieder nach Hause. Ich hoffe so sehr das die "Auszeit" bald vorbei ist, denn ich hab die letzten Monate so hart an mir gearbeitet. Ich möchte Nikki endlich wieder sehen, einen Neuanfang mit meiner Frau starten. Ihr zeigen das ich mich geändert habe und ich ihr jetzt ein besseren Ehemann sein werde. Sogar abgenommen habe ich, jeden Tag hab ich Stunde um Stunde trainiert. 

Wird mein Lebensfilm endlich das Happy End erfahren auf das ich mich so lange vorbereitet habe? Die Monate an diesem schlimmen Ort dürfen einfach nicht um sonst gewesen sein. 

Mein Name ist Pat und ich will um meine Frau, meine Ehe kämpfen... 

Erster Satz:
Ohne aufzuschauen, weiss ich, dass Mom mal wieder einen ihrer Überraschungsbesuch macht.

Meine Meinung

Kaum auf dem "dringen-lesen-Sub" schon gelesen *gg* Der SuB am Samstag, scheint wirklich zu helfen ;) Aber nun zum Buch... 

Erst möchte ich den Titel etwas näher betrachten, denn Silver Linings, also den helleren Rand der Wolken, die als Hoffnungschimmer für Pat stehen, kenn ich so nicht. Ich kenne zwar den Silberstreifen am Horizont. Aber das war mir neu. Aber egal, es ist die Metapher für Hoffnung und das passt zum Buch sehr wohl. Das Cover find ich erfrischend, Hehlblau nur der gelben Sonne. Trotz den beiden Wolken die grade abregnen, kommt mir das Cover nicht bedrückend vor. Also mir gefällt's. 

Der Schreibstil von Matthew Quick ist schlicht und flüssig zu lesen. Man kommt gut voran. Ich war überrascht wie schnell mich die Geschichte rein gezogen hat. Ich weiss nicht was ich gedacht habe, ich hatte einfach angst das es so eine Geschichte ist die sich irgendwie in die Länge zieht, da es einige Stimmen gab die das Buch nicht grade berauschend fanden.

Warum geht's denn eigentlich? Nun, es geht um Pat, er ist 34 und die Geschichte beginnt an dem Punkt als er endlich die die psychiatrische Klinik verlassen kann. Seine Mutter holt ihn ab und nimmt ihn mit nach hause, denn ab nun soll er fürs erste bei ihnen Wohnen. Denn Pat kann nicht nach Hause, denn er ist einstweilen von seiner Frau getrennt, eine Auszeit haben die beiden beschlossen. Doch Pat weiss bis auf das nichts mehr. Er hat's ein Gedächtnis verloren, er weiss nicht mehr was passiert ist, er weiss nur das er alles machen wird um sich zu ändern. Um ein besseren Ehenmann zu werden als das er vor der Auszeit war. Er kämpft um seine Frau Nikki, und um ihre Ehe. 

Alle Freuen sich das er endlich wieder zu hause ist, sein Bruder, seine Mom, sein Freund und sogar dessen Frau. Und doch scheint etwas in der Luft zu liegen das irgendwie nach Angst riecht. Irgendwie scheinen alle wie auf Eiern zu laufen um Pat ja nicht auf zu regen. Pat merkt das und fragt sich was los ist. Er merkt instinktiv das da was nicht stimmt das gewisse Dinge nicht ausgesprochen werden, aber er weiss nicht was. 

Sein neues Leben beginnt also jetzt als er bei seinen Eltern wieder einzieht. Das wie folgt aus sieht; Aufstehen, Krafttraining, Joggen, Essen, Footbal, Kraftraining, Joggen und schlafen. Freitags Therapiestunden. Oberflächlich gesehen scheint das eine total langweilige Geschichte zu sein, das hab ich nämlich nicht nur zu hören sondern auch ab und an mal gelesen aber irgendwie haben diese Menschen wohl nicht in die tieferen Schichten abtauchen können. Denn die Routine mit dem Kraftraining ist für Pat nicht nur eine Art Stress abzubauen, sondern es ist eine Art Verdrängungmechanismus, er hilft ihm der Wahrheit ins Auge zu sehen, denn damit kann er sein Wunschdenken aufrechterhalten. 

Das gelingt ihm über die Jahre so gut, das er wirklich daran glaubt das er seine Frau Nikki zurück gewinnen kann. Doch alles scheint nach und nach zu bröckeln als Tiffany, die Schwester der Frau seines alten und auch neuen Freund Ronni in sein Leben tritt. Tiff ist so anders, so verrückt das Pat echt mühe hat. Sie scheint ihn zu verfolgen. Als das ganze dann soweit geht das sie immer schweigend hinter ihm her joggt weiss er noch nicht das sie eine bedeutende Rolle darin spielen wird, wie sein Lebensfilm zu Ende gehen wird.

Der Autor hat es wirklich gut hinbekommen die verschriendenen Charakteren glaubhaft rüber zu bringen. Natürlich in erster Linie Pat, er tut mir unendlich Leid. Er hat so viel verloren und alle tanzen um ihn rum wie auf rohen Eiern nur aus Angst ihn wieder Jahre zurück zu werfen. Jetzt wo sie doch so glücklich sind das er wieder da ist. Seine liebende und aufopfernde Mutter, die alles für ihn tun würde, und ihn auch anlügt oder besser, ihm Dinge vorenthält. 

Da wär aber auch noch sein Vater, der alles andere als erfreut scheint ihn wieder zu Hause zu haben, denn er ignoriert in. Ein echtes Arschloch. Er scheint sich für was besseres zu halten aber sie scheinen sich ähnlicher zu sein als es ihm lieb ist. Nur die Leidenschaft zum Footbal lässt die das Eis schmelzen, doch das ist jeweils nur von kurzer Dauer. 

Dann sein Bruder und Ronni, die beiden Männer sich wirklich auch um ihn kümmern, bedingungslos. Was nicht nur Pat gut tut. Und natürlich Tiffany, die verrückte, verkorkste Schwägerin von Ronni. Sie wird Pat's Leben ziemlich aufmischen. Was Pat alles andere als prickelnd findet, doch Tiff hat eine ebenso schwere Zeit hintersich wie Pat, und so scheint es gar nicht mal so abwägig das Ronnie die beiden verkuppeln will. 

Die Geschichte hat mehr zu bieten als das was einige denken das sie ist. Es ist eine Geschichte über Verluste, Verdrängung, Trauer und Wut aber auch der Freundschaft, der bedingungslosen Liebe und Hoffnung. Pat und Tiff gehen den selben weg, sich suchen sich selber. Nach dem tragischen was sie erfahren haben, nach dem sie zersplittert sind, müssen sie sich neu finden, sich neu erfinden. 

Ob es ihnen gelingt oder ob sie wieder an dem ganzen zerbrechen werden sie wohl erst erfahren wenn sie den Weg zu ende gegangen sind. 

Mein Fazit

Eine traurig, tragische Geschichte mit einem Silberstreifen am Horizont


iBookshelf - Deine Bibliothek in der Tasche

11 Juni 2015

© iTunesStore
So, gerne stelle ich euch wieder mal eine App vor. Ich hab mich umgesehen und wollte auch alte Apps, die ich in meinem alten Blog hatte, hier noch mal vorstellen. Aber wie ich leider feststellen musste werden einige gar nicht gewartet und aktualisiert. Also lass ich die weg, denn was bringts wenn die seit 2 oder 3 Jahren keine Update mehr erfahren haben.

Aber gerne stelle ich euch jetzt dieses vor ;)

Mit diesem App kannst du deine ganze Bibliothek mit dir herum tragen.  Du kannst eine umfassende Datenbank anlegen die du ganz nach deiner Wahl sortierst. Da ist es egal ob du sie nach Autor, Genre, Behrwertung, Format u.s.w oder nach gedruckten oder digitalen Medien sortierst. Du kannst auch den Status des Buches wie z.B. VERLIEHEN oder gar VERLEGT *gg*, angeben.

Wenn du ein neues Buch hinzufügen willst ist das ganz einfach, meist reicht es den Barcode zu scannen, wenn nicht, dann kannst du die ISBN eingeben, und schon findet das App das Buch. Dazu wird dir sogar aufgezeigt wo du das Buch kaufen kannst und wie teuer es ist.

 

 

Features kurz zusammengefasst...

  • Unterstützt große Datenbanken. Getestet mit einer Datenbank von über 8.000 Einträge!
  • Gib die ISBN ein, um alle verfügbaren Daten aus dem Internet zu holen, einschliesslich internationaler Quellen. Auch werden die Serieninformationen für die meisten Bücher angezeigt!
  • Scan die Barcodes direkt in der App mit dem built-in und ready-to-use Zbar oder Rotlicht-Laser-Scanner. Barcode Scanning für iPad! Benötigt Cue Cat USB-Scanner und dem iPad USB Camera Kit. Search 'iPad Cue Cat' für Details
  • Geben Sie den Titel und / oder Autors zum Nachschlagen der ISBN ein und lade die restlichen Daten aus dem Internet
  • Einfaches Speichern mehrerer Bücher. 
  • Finde Bücher in deiner Nähe.
  • Lese eBooks über die Integration mit QuickReader und MegaReader!
  • Teile deine Bücher über Facebook, Twitter und per E-Mail
  • Track Buch Darlehen. So weisst du immer wem du ein Buch ausgeliehen, hast.
  • Suche in der Datenbank durch mehrere Stichworte
  • Du weisst nicht was du lesen sollst? Schüttel dein iPod und ein Buch wird zufällig ausgewählt für dich

Welche Anforderungen muss dein Gerät mitbringen das du dieses App verwenden kannst? 

 

Kompatibel mit: iPhone (App ist für iPhone 5 optimiert), iPod touch und iPad
Erfordert: iOS 6.0 oder neuer
Sprache: Englisch

Wo bekomme ich es her?
iTunes (de)
iTunes (ch)


Wie teuer ist es?
1.59 €  / 2.00 SFR

Gemeinsam lesen #8

09 Juni 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Gemeinsam lesen geht in die nächste Runde, diese Woche wieder mit einem neuen Buch. Und natürlich mit einer neuen 4. Frage...

Wer von euch kennt das Buch und hat es eventuell auch gelesen? Würde mich über eure Meinungen Freuen ;)






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich habe am Sonntagabend noch mit Silverlinings angefangen. Inzwischen bin ich auf Seite 85 von 343

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Ich stehe um halb fünf auf und stemme Gewichte,damit ich mit meinem Training durch bin, wenn das Spiel anfängt.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Nach den letzten Geschichten die ich gelesen habe, dachte ich mir, brauchst mal was leichtes. Und so hab ich zu diesem Buch gegriffen. Ich war überrascht wie schnell mich die Geschichte rein gezogen hat. Es liest sich flüssig und ich komm wirklich gut voran. Doch hab ich seit Anfang an ein verdacht, was mit dieser Nikki los ist, und vielleicht auch mit Pat. Ob dieser dann im Verlauf des Buch es bestätigt wird, wird sich noch zeigen. Doch ich glaube so ne leichte Lektüre wie ich dachte das es ist, ist es doch nicht.  Auf alle Fälle tut mir Pat leid, der scheint ein wirklich schlimmes psychologisches, oder vielleicht neurologisches Problem zu haben.

4. Habt ihr euch schonmal so sehr über einen Protagonisten geärgert oder euch von ihm genervt gefühlt, das ihr ein Buch deswegen abgebrochen habt, oder euch richtig durchkämpfen musstet? (Frage von Maddy) 

Ja, allerdings, und zwar bei "Die Verschwörung der Idioten" Hätte ich das Buch nicht in einer Leserunde bei LovelyBooks gelesen, ich hat es schon ziemlich schnell in die Tonne geschmissen. Ich musst mich also durchkämpfen und es war echt mühsam und total anstrengend, denn auf praktisch jeder Seite hätte ich dem Protagonisten eins in die Fresse schlagen können. Da zeigt es sich wieder mal, das hoch gelobte Literatur nicht immer das versprochene bieten. 


Kreisverkehr
Der 2. Fall von Hepp

07 Juni 2015

Geschichte

Stell dir vor du bist Kinder- und Jugendpsychiater, du bist grade in einer Therapiestunde, in der deine 14 jährige Patientin plötzlich meint dir auf den Schoss sitzen zu müssen. Das ist ja schon schlimm genug, jetzt stell dir vor, in diesem Moment kommt die Mutter rein, und deine Patientin sagt; "Zum Glück bist du gekommen, Mami"! Ja, du sagst jetzt sicher das ist unangenehm aber das kann man doch sicher regeln. NEIN, kann man nicht, denn es wird noch viel schlimmer, denn die Mutter ist die Frau des Polizeipräsidenten. Was das bedeutet, kann man sich jetzt sicher vorstellen. 

Du kannst sicher schon die Schlagzeilen sehen! ICH AUCH!! 

Da nützt es auch nichts das ich vermute das dieses Schosssitzen was zu bedeuten hat. Das mir Lydia damit was sagen will, denn ihr und mir wird der Kontakt von ihren Eltern untersagt. Und welcher gesunde Mensch legt sich schon mit dem Polizeipräsidenten an? Eben! Doch ich bin wie ich bin, ich mach mir dennoch ständig Gedanken dazu. Was werde ich da wohl aufdecken, welche Leichen liegen denn da im Keller?!


Erster Satz:

Im Nachhinein konnte der Hepp das gar nicht so genau sagen, wie es dazu gekommen war.


Meine Meinung

Erstmal danke an den Wörteseh Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Buches. Ich habe einiges erwartet, aber nicht dass!

Aber jetzt erst mal von Anfang an. Der Titel ist ja schon speziell, aber wer das Buch liest wird schnell rausfinden was es mit diesem auf sich hat. Also, es passt ;) Das Cover Zeigt einen Ausschnitt eines Mannes der einen Anzug trägt, ich nehme jetzt mal an es soll Hepp sein, wobei ich mir das nicht wirklich vorstellen kann, denn Dr. Paul Hepp seh ich jetzt wirklich nicht in einem so geschniegelten Anzug. Eher so in der Richtung Inspektor Columbo. 

Was den Schreibstil betrifft, ich studiere schon das ganze Buch über wie ich den benennen oder beschreiben soll. Es fällt mir wirklich schwer. Einerseits ist es erzählerisch aus der Sicht einer 3. Person geschrieben, dann wieder könnte man meinen Hepp selber spricht über sich in der dritten Person. Speziell aber interessant. Ich hab auf alle Fälle noch nie ein Buch gelesen das diese Art des Erzählens verwendet. Auch die Satzstellungen sind manchmal andres, als würde ein Kind was erzählen. Und doch ist es nicht langweilig, im Gegenteil es ist spannend und vor allem witzig. Der Humor ist sehr intelligent. Und Frank Köhnlein packt so viel psychologisches Wissen in den Roman, aber ohne das man sich dumm vor kommt, denn sogar ich versteh was er meint. Wer könnte einem die menschliche Psyche und das Verhalten denn besser erklären als ein Kinder- und Jugendpsychologe? Welcher zudem noch Spezialist ist für psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen und auch noch für den Kinderschutz tätig ist.

Für mich selber war der Schreibstil anstrengend, einfach weil ich als Legasthenikerin schon mühe habe mit den gewohnten Schreibstilen, doch ich bin froh hab ich das Buch dennoch gelesen. Es dauerte etwas länger, weil ich öfters mal hängen geblieben bin, und ich höffters Pause machen musste, aber das hat dem ganzen keinen Abbruch getan.

Aber nun zur Geschichte. Sie dreht sich um Lydia. Seine 14 jährige Patientin, die mit 450 Gramm Hasch erwischt wurde. Nun etwas komplizierter ist es schon. Denn zur Geldbusse und im Altersheim in der Küche aushelfen, hat der Jugendstrafanwalt auch noch dafür gesorgt das sie 40 Stunden zur Therapie muss. Und da landet sie jetzt bei Dr. Paul Hepp. Die Therapie nimmt seinen Lauf, wenn auch ein etwas ungünstigen für Hepp. Denn Lydia setzt sich ganz spontan auf Hepps Schoss, und in dem Moment kommt die Mutter und Ehefrau des Polizeipräsidenten rein. Und was sagt da Lydia? Zum Glück bist du gekommen, Mami! Und auch wenn wir Leser wissen das es nicht gewollt war vom Hepp, die Mutter hat natürlich was ganz anderes hineininterpretiert und so wurde es dem Hepp und der Lydia untersagt je wieder Kontakt zu halten. 

Nur das Hepp natürlich Lydia nicht vergessen hat oder besser gesagt ignorieren konnte. Denn er wusste das da was nicht stimmt. Ein Mädchen setzt sich doch sicher nicht einfach so auf den Schoss eines Erwachsenen! Sie wollte ihm sicher etwas damit sagen, nur was? Und so beginnt der Kreisverkehr in seinem Kopf während er immer mal wieder im Kreisverkehr fährt um verschiedene Ausfahren zu überdenken, das hilft ihm nämlich. Und je mehr er sich mit dieser Frage, mit der Familie, auseinander setzt, wird ihm wieder Mal klar das nach aussen hin die Fassanden immer schön gepflegt erscheinen, drinnen aber der total Abbruch herrscht.... 

Wer einen typischen Krimi erwartet wird enttäuscht. Die Geschichte ist weder rasant, noch brutal und wendereich, sondern entschläunigt, leise, witzig und dennoch dramatisch. Kein Mainstream, würde ich sagen. Das dramatische an der Geschichte ist, das sie genau so passieren kann. Oder vielleicht auch ist. Denn Frank Köhnlein verarbeitet so seine Erfahrungen mit den Kindern und Jugendlichen, sicher, er schreibt die Geschichten um, Namen werden verändert und Orte und dergleichen, aber die Grundgeschichte, bleibt. Geschichte die man so sonst, wenn überhaupt, nur in der Zeitung liest. Aber sicher auch vieles das man sich gar nicht vorstellen kann, oder besser gar nicht erst vorstellen will! Es sind tragische, traurige Ereignisse die so passieren. 

Dies ist der 2. Band der Hepp-Reihe. Ich hoffe Frank Köhnlein schreibt noch viele mehr! Denn ich finde es wichtig das man solche Dinge erfährt, denn sie sind Bestandteil unseres Lebens, unserer Gesellschaft und sollten nicht totgeschwiegen werden!

Mein Fazit

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch, nicht nur was die Geschichte angeht, sondern auch wegen des Schreibstils. Spannend, witzig, entschläunigt und intelligent.


SuB am Samstag #7

06 Juni 2015

Heute hab ich wieder mal Zeit für den SuB am Samstag, denn heute habe ich wieder frei. Darum gibt's heute wieder 3 neue Bücher die bei mir auf dem SuB stehen und warten gelesen zu werden. Welche das sind, das verrate ich euch jetzt gerne. Ich wünsch euch jetzt schon ein wunderschönes Weekend, mit viel Sonne und einem guten Buch! Lasst es euch gut gehen!

Alexandra



Freitags Füller #14

05 Juni 2015

Und auf ein neuses ;) 






1. Geburtstage sind für manche wichtig, für mich nicht.

2. Sommerwochenenden sind einfach traumhaft aber viel zu selten, meistens regnets dann nämlich!

3. Ich fühle mich am besten wenn ich mit einem guten Buch an einem schönen Ort sitze und die ruhe geniessen kann.

4. Getrocknete Mangos, mein momentanes Lieblingsessen.

5. Der erste Eindruck ist meist richtg.

6. Die beste Nachricht, die mich jemals erreichte ist noch unterwegs .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Entspannung , morgen habe ich noch nichts geplant geplant und Sonntag möchte ich lesen und stricken!



In dem Sinne wünsch ich euch einen schönen Freitag und ich hoff das ihr die Sonne heute noch geniessen könnt und einen tollen Start ins Weekend!


Eure Alex

Teo
Ein Versuch die Familie zu retten

03 Juni 2015

Geschichte

Wisst ihr eigentlich wie das ist, wenn die Eltern nur noch streiten, sich anschreien und der eine von beiden, meist Papa, einfach weg geht. Für ihn praktisch, weil er für seine Arbeit auch mal paar Tage weg ist. Dann sitzt Mama hier ganz alleine und ist traurig. Auch meine Schwester ist traurig oder vielleicht sogar wütend, und das lässt sie dann an mir aus. Also hab ich jetzt beschloss das ganze zu retten. Und dabei hol ich mir Hilfe und zwar von jemandem, der alle alle, ja wirklich alle Schlachten gewonnen hat. Napoleon! Ja, dazu muss ich sterben, denn er ist ja auch schon tot, aber um mit ihm zu reden, muss ich das Jenseits finden, was gar nicht so einfach ist... 

Ach ja, ich bin übrigens Teo und bin 8 Jahre alt.

Erster Satz

Ich heisse Teo, ich bin acht Jahre alt, und will mit Napoleon reden.

Meine Meinung

Fangen wir wirder beim Titel und dem Cover an, wie immer ;) Also, der Titel ist schlicht und passt natürlich, schliesslich geht es in dem Buch um Teo. Das Cover find ich wirklich sehr gelungen!! Ja wirklich, ich find es wirklich schön. Manchen gefällt's ja nicht so, aber ich find es passt zum Thema. 

Der Schreibstil von Lorenza Gentile ist einfach und schlicht. Man kommt so schnell in die Handlung und weil das ganze auch noch in Tagebuchform geschrieben ist, ist man auch sehr nah bei Teo. 

Zu Geschichte kann ich erstens nur mal sagen, ich hab mehr erwartet. Nach all den fantastischen Rezensionen, ja, da hab ich mir mehr erhofft. Als Märchen würde ich das Buch, oder die Geschichte jetzt nicht bezeichnen, als philosophisch sehr wohl, denn schliesslich stellt sich der kleine Teo wichtige Fragen, was passiert wenn wir sterben, wohin gehen wir, was erwartet uns.  Also ganz grosse Fragen Art und weise, was dem Buch aber gar nicht schlecht tut, vielleicht sollten wir auch mal so naiv an diese Fragen ran gehen.

Also, Teo ist 8, seine Eltern streiten sich nur noch und die Familie droht auseinander zu brechen. Was will ein Kind? Genau, das sich seine Eltern wieder lieb haben und alles wieder so ist wie früher. Und so beschliesst Teo sich, das es nun Zeit wird erwachsen zu werden und das Problem selber in die Hand zu nehmen, wenn es seine Eltern schon nicht schaffen. Und dazu will er eben Napoleons Rat einholen. Nur doof, der ist schon lange tot. Also was ist die kindlich, unschuldige Logik? Er muss sterben. Nur so kann er Napoleon treffen und ihn um Rat ersuchen. 

Tja, so weit so gut, nur, Teo merkt schnell das es dann doch nicht so einfach ist. Denn, wo ist das Jenseits? Und vor allem, wie kommt man da hin. Er begibt sich also auf Spurensuche und fragt verschiedene Menschen was sie dazu denken. Das macht's aber nicht einfacher, denn er merkt schnell das jeder seine eigene Vorstellung und Glauben hat, was dies betrifft. Da wären die Katholiken, seine Mutter, mit ihrem Himmel und der Hölle, dann die Atheisten, die davon ausgehen das nach dem Tod einfach nichts ist. Dann wieder um Susu, die an Reinkarnation glaubt oder Xian, der meint man wird zu einer negativen Zahl. 

Teo schreibt sich auf was er rausfindet und kommt dann zum Schluss, wie er es machen muss um Napoleon zu treffen, alles ist geplant. 

Die Autorin versuchte ein philosophisches Thema in eine Geschichte zu packen in dem sie aus Kinderaugen betrachtet. Was ich an sich total toll finde, doch irgendwie passt das naive dann doch nicht ganz zu Teo. Klar, er ist erst 8 aber ich denke auch ein achtjähriger weiss was es bedeutet tot zu sein. Und hat vielleicht doch ne kleine Ahnung was es für Konsequenzen hat. Die Frage, wie die Eltern dann damit umgehen wenn er sich das Leben nimmt, wird hier gar nicht gestellt. Gut, darum ging's auch nicht. Für mich ein gutes Buch, aber auch nicht mehr. 

Fazit

Grosse Fragen des Lebens, betrachtet mit kindlichen Augen. Sicher interssant und es regt an sich diese Fragen mal selber zu stellen. Wer's dann noch nicht getan hat.


Gemeinsam lesen #7

02 Juni 2015

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer
Wir haben Juni! JUNI! Das halbe Jahr ist bald wieder vorbei. Kaum zu glauben oder? Aber ich schweife ab, hier geh'ts ja heute um meine aktuelle Lektüre. Gestern habe ich Teo ausgelesen, darum bin ich bei meinem neuen Buch noch gar nicht weit. Aber ich hab gestern die ersten Seiten vor dem zu Bett gehen angelesen damit ich euch huete was dazu sagen kann ;) Also dann mal los... 



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese grade den Roman "Kreisverkehr" von Frank Köhnlein. Da ich gestern nur ganz kurz vor dem zu Bett gehen noch die ersten Seiten angelesen habe, bin ich im Moment erst auf Seite 11 von 203

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Also, da musste Lydia halt schon selber hin, aber vierzig Stunden, das kannst du auch auf zwei Arschbacken abhocken, bei vierhunderfünfzig Gramm hätte das übler kommen können

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Wie gesagt, das Buch hab ich grade erst angelesen, aber ich kann jetzt schon sagen das der Schreibstil sehr speziell ist, gut speziell! Sehr witzig wie ich find. Leider habe ich den 1 Teil der Reihe? nicht gelesen. Der Autor ist ein Kinder- und Jugendpsychiater und er schreibt Krimis. Dass hat mich dann doch neugierig gemacht.
 

4. An welchem Ort befindest du dich in deinem aktuellen Buch?

Würdest du gerne mal dorthin reisen und was würdest du dort unternehmen?

Grade befinde ich mich in einem Therapiezimmer des Kinder- und Jugendpsychiaters Hepp. *gg* Da mir Therapiezimmer nicht grade fremd sind, muss ich das jetzt nicht noch mal haben *lach* Das sieht sicher nicht viel anders aus als alle anderen auch.


Ist grade jemand von euch auch diesem Buch? Oder kennt der ein oder andere den ersten Roman des Autors? Wenn ja, wie habt ihr das Buch gefunden? Was hat euch gefallen und was nicht? 

Und jetzt bin ich gespannt welche aktuelle Lektüre ihr grade so am Start habt ;) 


Bis nächste Woche hier aber sicher nicht genau um die selbe Zeit *lach*