Anerkennung für den Buchhandel
& Geld für die Verlagsförderung

07 Januar 2016




Der Schweizer Nationalsrat hat letztes Jahr im Juni (2015) der Kulturbotschaft deutlich zugestimmt, denn der Ständerat hatte bereits sein Ja  zur Vorlage der Kulturbotschaft 2016-2020 abgegeben. Das bedeutet das sämtliche, vom Bundesrat und dem Amt für Kultur (BAK), Vorlagen und Massnahmen im Bereich Buch-, Literatur- und Leseförderung für die nächsten 5 Jahre gesichtert sind. Darunter fällt auch die strukturelle Verlagsföderung mit einem einem jährlichen Beitrag von 2 Millionen Fr. Sowie andere Mittel für die Übersetzungs- und Leseförderung, dazu gehören auch Buch-Promotionsmassnahmen von Pro Helvetia.

 Für die Schweizer Verlagslandschaft heisst die Annahme der Kulturbotschaft ein tiefes Luftholen für die nächsten Jahre. Leider wird damit aber der Franken-Schock vom Januar 2015 nicht ausgeglichen.

Die Arbeitsgruppe des Bundes arbeitet schon seit Anfang 2015 an konkreten Förderkonzepte, die letzten Herbst vorgelegt wurden, so dass Anfang 2016 die ersten Anträge eingereicht werden können. 

Da sind wir doch gespannt was der Bund da Zugtag fördern wird. Es ist nämlich dringend nötig, den der Buchhandel hat wirklich ein schweres Jahr hinter sich.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D