Gemeinsam lesen #32

16 Februar 2016





Guten Morgen ihr Lieben

2 Wochen ist es schon wieder her das ich an dieser Aktion mit gemacht habe. Letzte Woche hab's nämlich eine Rezension. Und mit meinem aktuellen Buch hab ich erst Mittwoch angefangen. Ich hoffe ihr hattet eine tolle Lesewoche mit spannender Lektüre. Mein aktuelles Buch ist folgendes...




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Das Buch ist von Lina Wilms und wie ihr auf dem Foto schon sehen könnt heisst es "Weil du mich das Fliegen lehrst" und ich bin auf Seite 85 / 442

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Dero kannte es langsam. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Dies ist ein Buch welches ich normalerweise nie gekauft, geschweige denn gelesen hätte, doch da ich mit der Autorin schon ne Weile zusammen Arbeite, und sie mich ganz lieb gefragt hat ob ich es lesen möchte, konnte ich es ihr nicht ausschlagen. Ich sagte ihr dann, das sie aber damit leben müsse das meine Meinung dann auch prompt kommt. Ich bin auf alle Fälle gespannt wie es weiter geht, der Anfang war zwar ziemlich zäh, holprig und die Wiederholungen der Namen fand ich echt nervig, aber inzwischen hat sich das gelegt und das lesen geht jetzt flüssiger von statten. Ich werde also sicher berichten ;)  und die beiden Protagonisten sind tiefgründiger als es zu Anfang scheint. Bis jetzt auf alle Fälle. Wer jetzt genaueres wissen möchte, sollte sich nicht irritieren lassen, denn das Buch gibt's im Handel grundsätzlich nur als eBook von Ullstein - Forever Verlag. Da Lina Wilms aber selber noch ein paar Bücher zur Hand haben wollte, lies sie es im Selbstdruck noch ein paar wenige Exemplare drucken. Das eBook, also die offizielle Version sieht anders aus ;) 
 

 4. Man sympathisiert oder verschießt sich in Serien schnell in den Antagonisten, wie sieht es bei dir in Büchern aus? Bösewicht hui oder pfui? (von Grinsemietz) 

Ich bin eigentlich immer für den "Schwächeren" *gg* Und die Antagonisten werden oft viel zu schnell verurteilt, wie im leben eben auch. Ich finde, beide Charakter müssen genauer untersucht werden. Jeder hat seine Geschichte aus der er hervorgeht.  Ich kann nur sagen das mir Antagonisten nicht grundsätzlich unsympathisch sind, wie auch Protagonisten mir nicht perse ans Herz wachsen. Da braucht's dann schon mehr dazu. Also kann ein Protagonist schon mal Pfui sein und ein Antagonist hui :D


Was lest ihr denn grade für ein Buch? Wie gefällt es euch bis jetzt und was sagt ihr zum Thema Pro- und Antagonist? 








Kommentare:

  1. Huhu Alexandra,

    ich bin meistens auch eher für die Schwächeren. Und ich stimme dir zu, dass die Bösewichte oftmals verurteilt werden, bevor man ihre wahren Beweggründe kennt. Mir gefallen vor allen Dingen Bücher, wo man die Guten und die Bösen nicht sofort voneinander unterscheiden kann.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ich finde es schade wenn man eben gleich mit Vorurteilen umsich schmeisst. Im Wahren Leben ist es eben auch nicht immer so einfach. Klar gibts die Bösen, die einfach böse sind, weil sie Arschlöcher sind. Aber eben, manchmal ist es nicht ganz so einfach. Und man sollte auch in einem Buch tiefer graben ;) Meist versteckt sich dahinter eben mehr.

      Das seh ich so wie du. Das machts eben spannend. ;)

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
  2. hey,

    stimmt die Bösen werden verurteilt und nicht jede Protagonist, auch wenn er gut ist, ist sympathisch. Da haste schon recht, dass das genau untersucht werden muss!

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vanessa,

      Naja, müssen ist halt so ne Sache. Jeder siehts anders, ich finds nur schade das viele eben nicht tiefer gehen bei ihren Urteilen.

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D