Montagsfragen 2.4

28 März 2016



Eine Aktion von Buchfresserchen

Hallo meine leiben Leser,

ich freu mich das ich auch diese Woche wieder mit von der Partie bin. Und erst noch zu so eine interessante Frage.Denn für mich als Legasthenikerin ist die Antwort doch manchmal sehr frustrierend, denn alle die ich kenne, lesen sehr viel schneller als ich. Aber nun zur Frage und natürlich dann zu meiner Antwort ;)

Die heutige Frage stammt vonYvi von Yvi's Blog

Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

Ich geh jetzt mal von einer durchschnittlichen Schriftgrösse aus und einem Roman. Warum? Weil je nach Schwierigkeitsgrad der Lektüre sich da ja auch schon was ändert.

Also, als erstes muss ich sagen, so einfach ist die Antwort nicht, denn es ist extrem von meiner Tagesform abhängig. 

Wenn ich einen ganz guten Tag habe, schaffe ich 30 Seiten pro Stunde. Dass heisst, rein Theoretisch müsste ich ein Buch mit 300 Seiten in 10 Stunden schaffen. Aber wie gesagt, das ist wenn alles super ist. Bin ich zu gestresst, zu müde oder sonst nicht so fit, dann kann sich das negativ auswirken. Dazu kommt das ich nach spätestens 2 Stunden am Stück lesen eine Pause einlegen muss. Einfach weil mich das lesen so viel Energie und Konzentration kostet. Und je mehr ich am Stück lese, um so langsamer werde ich. 

Wie man sich das so denken kann, schaffe ich ein Buch mit 300 Seiten nie an nur einem Tag. An einen Buch lese ich dann schon mindestens 4 Tage. Wenn wirklich alles Reibungslos läuft.

Desswegen mach ich auch so gut wie nie an Challenges mit. Und an solchen wo es darum wer am Schluss am meisten gelesen hat, schon gar nicht. Denn da hab ich schon zu Anfang verlohren. Bei denen  wo ich dieses Jahr mit mache, schaffe ich wohl mehr als eine nicht, aber ich wollte einfach malwieder was witziges machen. Aber als Wettkampf seh ich das schon lang nicht mehr. 

Ich frage niemand mehr wie viele Bücher er schafft, denn dass seh ich ja meist schon bei den Challenges oder bei den Monatsrückblicken oder am Jahresende.

Tja, so siehts also bei mir aus. Als Legastheniker/Inn muss man damit leben das man mit anderen nicht mithalten kann. Das man noch weniger Bücher schafft als das man schaffen könnte und das bei all den tollen Büchern die man unbedingt lesen möchte. Tja... Es ist wies ist. 


Ich wünsch euch noch einen schönen Ostermontag! Geniesst euren freien Tag noch und startet morgen gut in die neue Arbeitswoche.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Alexandra,

    ich lese zwar ziemlich schnell, aber darauf kommt es gar nicht an. Es ist wichtig, dass du Spaß am Lesen hast und nicht dass du in möglichst kurzer Zeit, möglichst viele Seiten schaffst. Ich finde, Lesen sollte immer etwas Schönes sein und nicht etwas Erzwungenes. Daher finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn du langsamer liest. :)

    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Marie,

      sorry das ich mich erst jetzt melde aber hier gehts gard etwas drunter und drüber. Aber ich hab euch hier nicht vergesen und bevor ich jetzt wieder los muss antworte ich euch endlich.

      Das weiss ich natürlich. Es ist nicht mal die geschwindigkeit die mich manchmal etwas nervt sondern mehr die Anstrengung die es braucht. Und ich so nicht einfach mal einen ganzen tag auf dem Sofa oder in der Sonne sitzen kann und ein Buch an einem Stück zu lesen. Denn manchmal ist die Geschichte so spannend da mag man einfach nicht aufhören, das geht aber bei mir nicht. Das find ich halt manchmal einfach schade.

      Gut, das achtsame lesen hat auch vorteile. Man kann es so richtig geniessen *gg* Und vieles, vieles bleibt hängen. Meistens auf alle Fälle *lach*

      Liebe Grüsse, viel Sonne und danke für die lieben Worte.
      Alexandra

      Löschen
    2. Manchmal zwinge ich mich sozusagen zum langsamen Lesen und dann merke ich auch, dass viel mehr Kleinigkeiten hängen bleiben, aber dass ich langsam lesen wollte, habe ich dann bereits nach höchstens drei Sätzen schon wieder vergessen und ratter die Geschichte so runter :)

      Liebe Grüße, Marie

      Löschen
  2. Hallo Alexandra,

    also ich schließe mich Alexandra an - Hauptsache ist doch, dass es dir Spaß macht, egal ob du nun langsam oder schnell liest. Ich haöte mich eher für eien "Durchschnitts-Schnell-Leser", dafür aber kann ich zum Beispiel nicht gut zwei Stunden an einem Stück lesen, da lasse ich mich viel zu gerne ablenken. Nur im Zug, da kann auch ich längere Zeit am Stück lesen, zuhause klappt das bei mir leider nicht.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sabine,

      auch bei dir entschuldige ich mich das ich erst jetzt antworte. Hier geht alles etwas drunter und drüber, bin kaum zu Hause diese Woche aber jetzt hab ich noch schnell Zeit bevor ich auch schon wieder gehen muss *lach*

      Das mit der Konzentration ist eben so ne Sache, ich denke das ist auch Tagesform abhängig. Denn wenn man sonst schon gestresst ist, oder wirklich um einen ferum Dinge passieren die einen nerven, ist die schnelleer flöten als einem Lieb ist. Aber wie ich schon marie oben gesagt habe, find ich es schade das ich nicht einfach, wie viele andere, ein Buch in einem Tag durchziehen kann. Oder zumindest, einen ganzen Tag dran sitzen kann und lesen. Denn manche Bücher nehmen einen so ein das man am liebsten gar nicht mehr aufhören möchte, doch da ich nach spätestens 2 Stunden eine lange Pause brauche, kommt das bei mir leider nicht vor.

      Fandest du das noch nie schade das du das Buch weg legen und ne Pause einlegen musst?

      Liebe GRüsse, viel Sonne und einen schönen Tag dir!
      Alexandra

      Löschen
    2. Doch, das kenne ich auch, immer weiter lesen zu wollen. ABER - ich habe fürmich auch die Erfahrung gemacht, dass mir ein Buchlänger in Erinnerung bleibt, wenn ich es über mehrere Tage lese. Wenn ich es in einem Stück an einem Tage "durchsuchte", belibt bei mir einfach nicht so viel hängen.

      LG Sabine

      Löschen
  3. Huhu,
    ich kann das gar nicht so genau sagen, da es bei mir auf das Buch, die vorhandene Zeit usw. ankommt.

    Das ist ja nun kein Wettbewerb. Du musst mit niemanden "mithalten"!

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    Hier ist meine Antwort

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Steffi,

      tschuldige das ich erst jetzt antworte, aber hier ist es echt grade etwas strub. Bin kaum zu Hause und auch heute geh ich den ganzen tag weg, also antworte ich schnell bevor ich gehen muss *gg*

      Klar, es war keine leichte Frage denn die Lesegeschwindigkeit wird von vielen Dingen beeinflusst. Darum hab ich oben geschrieben, das ich jetzt mal von einem optimalen lesetag ausgehe ;)

      Da hast du recht, doch manchmal kommt es einem wirklich so vor. Aber da muss ich einfach noch viel lernen, oder sagen wir, mehr. Denn ich sollte mich nicht immer verrückt machen lassen. Und es ist eben wie es ist.

      Dir ebenso einen schönen Tag mit viel Sonne und ganz liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D