[Aktion Stempeln] Rückblick auf Juli 2010

03 Juli 2016



Eine Aktion von Favola
Hallo meine lieben Buchwahnsinnigen, 

heute ist es wieder soweit, und ich blicke 6 Jahre zurück. Was hab ich damals im Juli gelesen? Gute Frage, ehrlich, ich weiss es echt nicht, mal sehen welche Bücher mich da durch den Monat begleitet haben aber was viel spannender ist, welche sind mir im Gedächtnis geblieben und welche völlig im Nirvana meines Bewusstseins verschwunden? 

Ich mache immer gerne bei dieser Aktion mit, einfach weil's sie mich an vergangene Leseerlebnisse erinnert und man bei den anderen, die an dieser Aktion teilnehmen vielleicht auf Schätze stösst die man gerne auch lesen will. Aber auch, weil man etwas ältere Bücher noch mal vorstellen kann, denn sie geraten in der Flut der halbjährlichen Neuerscheinungen schnell in Vergessenheit, was ich sehr schade finde denn die Bücher hab das nicht verdient, und die Autoren schon gar nicht! Schliesslich sind sie Stunden um Stunden, Tage um Tage und Wochen und Monate, wenn nicht sogar Jahre an ihrem Werk gesessen. Findet ihr das nicht auch sehr schade? Manchmal sogar traurig?

Tja, aber nun nicht lange um den heissen Brei geschrieben, schliesslich geht es um den Rückblick und jetzt werd ich euch verraten welche Bücher ich dieses Mal vorstellen kann. 

Ich beginne wieder mit den Bücher welche mir nicht in Erinnerung geblieben sind. Das tut mir jedes mal weh, also meisten, vor allem wenn ich damals ein Buch so toll fand und es dann trotz allem nicht hängen geblieben ist.

Dieses mal sind es 2. 2 aus dem Genre Fantasy, ein Jugendbuch und einer meiner Lieblinge, Terry Pratchett.


 

Ballade - Der Tanz der Feen. Dieses Buch bekam ich damals als Rezensionexemplar zugeschickt. Was etwas unglücklich war, ich kannte den ersten Teil nicht. Aber damals las ich alle Rezensionsex. die mir die Verlage zugeschickt hatten. Auch die, die einfach so eintrafen. Ich hatte von der Autorin noch nichts gelesen, ich weiss auch nur noch das mir das Buch gut gefallen hat, das es um eine Liebe ging um Feen und ein Internat, glaube ich. Vage an Musik, ach, ehrlich, keinen blassen Dunst mehr. Also echt viel zu wenig um das Buch nur annähernd empfehlen oder eben nicht empfehlen zu können.

Inzwischen gibt es das Buch nur noch als eBook, dafür mit einem tollen Cover ;)


Heisse Hüpfer, von dem weiss ich noch viel weniger. Also absolut gar nichts mehr. Jetzt wo ich geguckt habe seh ich auch grade, das mir das Buch nicht wirklich gefallen hat. Eine absolute Ausnahme, denn die Scheibenweltromane gefallen mir sonst immer sehr gut!


Aber nun zum erfreulichen, denn das nächste Buch ist mir nicht nur im Erinnerung geblieben, nein, ich fand das Buch auch wirklich spitze. ich empfehle das Buch auch immer gerne weiter. Das Buch wurde sogar verfilmt so viel es mir ist? Den Film würde ich auf alle Fälle gerne gucken, wär echt gespannt wie er umgesetzt worden ist.

Ihr seid jetzt sicher neugierig welches Buch es ist. Ich kann euch sagen, es ist eine Dramödie. Voller schwarzem Humor, Sarkasmus und auch etwas Ironie. Wer so was mag, dem kann ich folgendes Buch nur ans Herz legen.



Sieben verdammt lange Tage

In diesem Buch geht es darum das sich eine Familie zum Schiwa-sitzen trifft, denn der Vater ist verstorben. Aber wie das manchmal so ist im Leben, laufen solche Dinge nicht immer so gesittet und ruhig ab wie man sich das eigentlich vorstellt. So natürlich auch hier nicht. Denn Jeder aus der Familie bringt seine Probleme, Erinnerungen und sich selber mit.

Also, 7 verdammt lange Tage müssen sich die Mutter, die Kinder und deren Anhang und Freunde und Bekannte sich aushalten. In dieser Zeit lernen wir also die verschiedenen Protagonisten kennen. Was grade so in ihrem Leben abläuft, was sie miteinander Verbindet oder eben auch nicht. Welche Probleme sie haben, welche Sehnsüchte und Hoffnungen.

Ich mag den Schreibstil von Jonathan Tropper. Darum bin ich auch grade wieder mal an einem Roman von ihm. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte es sich vielleicht überlegen, denn es lohnt sich wirklich. Ein Buch welches mitten aus dem Leben gegriffen ist, manchmal etwas überspitzt aber super toll geschrieben ;)


So, das war's, mein Rückblich, 6 Jahre zurück. Welche Bücher habt ihr vor 6 Jahren gelesen? Wisst ihr das noch, also ob sie euch gefallen haben oder eher nicht. Oder könnt ihr euch an den Inhalt, wie ich dieses Mal, nicht greifen?


Ich wünsch euch jetzt noch einen tollen und entspannten Sonntag, Geniesst das hoffentlich tolle Wetter und  lasst es euch gut gehen!











Kommentare:

  1. Huhu Alex
    Von deiner Auswahl habe ich noch gar nichts gelesen. "Ballade" liegt aber schon ewig auf meinem SuB. Ich habe aber eine andere Ausgabe - so ein weisses TB. Ich sollte es wirklich endlich einmal lesen, denn ich mag Maggie Stiefvater ja sehr gerne.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola,

      sorry das ich mich erst jetzt melde, aber hier ging alles drunter und drüber. Der Umzug ging tüchtig schief, und sind jetz bei meiner Tochter und deren Freund gestrandet und hoffen bald möglichst wieder ne eigene Bleibe zuhaben.

      Hast du Ballade inzwischen geleen? Ich kenn von der Autorin eben nur dies bisher. hab aber dennoch das ein oder andere auf meiner WuLi stgehen.

      Liebe grüsse und hier wird es bald wieder etwas lebendiger werden

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D