Gemeinsam lesen #48

08 November 2016






Hallo ihr lieben Sucht's!💕

Ich hoffe ihr seid gut in die neue Woche gestartet und hattet keinen all zu grossen Stress. bei uns im Verkauf ist der Montag meist ne laue Sache, nicht viel Los und doch merkt man das dass Weihnachtgeschäft langsam anzieht, denn immer mehr Geschenke sind schon für die Weihnacht. 🎄Also, mein Tag startete ziemlich ruhig. auch wen gestern die Kunden zum teil echt sehr speziell waren. Komische Wünsche haben oder wie eine Kundin was bestellt, das sie dringenst braucht und man es doch bitte gleich geschenkverpackt auf die Seite legen solle da sie in 15 Minuten komme und dann bis Ladenschluss, 4 Stunden später, nicht aufgetaucht ist. Dann eine Kundin die echt ein Problem mit der Welt zu haben schien und sich Lauthals beschwert hat über den angeblich miesen Kundenservice 😡 Aber eben, man darf sich das nicht zu Herzen nehmen, versuchen darüber zu stehen, was aber eben nicht immer einfach ist. 

Aber jetzt hab ich erst mal wieder frei und somit Zeit für gemeinsam lesen! 


Heute mit einem Buch welches ich als Rezensionsex. bekommen habe. Es hat mich wirklich sehr neugierig gemacht denn der Klappentext versprach echt ne spannende Geschichte. Aber nun mehr dazu...



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Wie ihr nur unschwer erkennen könnt lese ich den Sic-Fi-Roman von Dan Wells, Bluescreen. Zur Zeit bin ich auf Seite 87.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Wenn jemand mit GPS nachsieht, bewegst  du dich durch das Haus.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Tja, ehrlich? Ich komm einfach nicht in die Geschichte rein, vielleicht hab ich mir auch viel zu viel versprochen von der Story. Aber bis jetzt find ich das Buch einfach nur langweilig. Anstatt eine spannende Geschichte tummelt der Plot so vor sich hin. Es ist mehr das oberflächliche bla...bla...bla... von Teenager. Es wird mehr gezockt als was anderes und Party geschmissen. Klar es spielt in der Zukunft, zocken tut man inzwischen nicht mehr mit eine Spielkonsole sondern mit Implantaten im Kopf. Und auch sonst gibt's noch so die ein oder andere technische Spielerei von der wir, vielleicht gar nicht mehr so weit von entfernt sind. Aber ich hab manchmal das Gefühl das der Autor etwas die Bremse anzieht weil das Thema vielleicht für Jugendliche noch etwas zu schwer ist, mit dem Thema KI befassen sich ja noch nicht mal alle Erwachsenen, geschweige wissen sie was mit KI gemeint ist. Ich werde dem Buch noch ein paar Seiten Zeit geben um sich vielleicht doch noch zu entwickeln, ansonsten werd ich es wohl abbrechen.

4. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Oh, ne tolle Frage wo ich auch schon die ein oder andere interessante Antwort dazu gelesen habe. 

Zu bloggen begann  ich 2003. Damals war es ein völlig privates Blog das ich unter einem Pseudonym geschrieben habe. Das hat mir wirklich Spass gemacht und hatte das Blog auch ziemlich lange. Als meine Kidds dann älter wurden und immer länger aus dem Haus waren und ich so mehr Zeit hatte zu lesen begann ich auch meine Bücher da vorzustellen. Irgendwann nahm das Thema dann überhand und ich hab mich dazu entschieden ein Bücherblog zu eröffnen. Bin von Bloggigo auf Blogspot umgestiegen und gründete dann 2009 den Bücherwahnsinn. Erst für mich, aber schnell fanden sich die ersten Leseratten und Bucheulen hier ein und das ganze wurde schnell sehr viel mehr als nur einfache Buchbesprechungen. Und nach 7 Jahren hat sich der Bücherwahnsinn zu dem entwickelt was er heute ist, und bald schon neue Wege gehen wird. 


Jetzt wünsch ich euch einen schönen Tag und lasst es euch gut gehen. 


Kommentare:

  1. Hey =)

    Wow, du hast ja schon ein großes Stück Blog Geschichte geschrieben. Das hatte ich gar nicht so auf´m Schirm.^^

    Kunden können schon echt schlimm sein. Da fällt es manchmal schwer noch freundlich zu bleiben. Ich war auch mal im Verkauf tätig und während der Weihnachtszeit war es echt stressig. :-( Nun bin ich in der Hotelbranche, wo es zwar auch merkwürdige Gäste gibt, aber es hält sich in Grenzen und ist nicht ganz so schlimm, als im EInzelhandel.

    Deine Gedanken zum Buch klingen total, hmm... erschreckend? Ich habe das gute Stück noch auf meiner Wuli und wollte es auch unbedingt lesen (mit großen Erwartungen!). Vielleicht sollte ich nun doch etwas vorsichtiger an die Sache rangehen, hoffe aber, dass es noch besser wird und es dich eventuell doch noch mitreißen kann.

    Ganz liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katie ;)

      ja, da hab ich schon ein gutes Stück geschafft auf dem Blogweg *gg*Das macht ja nichts, das muss man ja auch nicht wissen *lach*

      Ja, das kannst wirklich laut sagen, und ich bin eigentlich der Meinung da man sich auch nicht alles gefallen lassen muss. Aber die Oberen, die ja nicht ständig mit den Kunden, oder sozusagen nie, in Kontakt stehen, sehen das natürlich anders. Echt? Da ist es besser? Dachte da gibts dann auch so manch mühsamer gast den einen zur Weissglut bringen kann. Aber natürlich freut es mich für dich das es da nicht ganz so arg ist.

      Tja, bis jetzt kann ich dir sagen, lies es wenn du neugierig drauf bist, aber schraub die Erwartungen runter. Gut, es kann sich ja noch wenden, aber wenn ich 1/3 gelesen habe und es geht noch immer so seicht weiter, sorry, dann hast einfach keine Chance. Man wird's sehen, entweder wird es ein Abruchpost in den nächsten tagen geben oder nächste Woche ne Rezension.

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D