Gemeinsam lesen #52

13 Dezember 2016


Hallo ihr Lieben 😘

Seid ihr alle Fit? Ich hab die nächsten beiden Tage spätschlicht, heisst ich muss erst um halb 3 beginnen mit arbeiten. So hab ich jetzt Zeit auch diese Woche, trotz arbeiten, dabei zu sein beim gemeinsam lesen. Wär ja auch schade gewesen wenn es nicht geklappt hätte, denn hab ja ein neues Buch am Start. und bin auch schon in der Hälfte.

Das folgende Buch stand jetzt etwas ein Jahr auf meinem SuB, und ich freue mich das ich es noch vor Jahresende fertig lesen werde und staunen warum manche Bücher so lange liegen bleiben, obwohl sie einen begeistern. 



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 


Ich bin grade mit dem Buch von Meg Heston beschäftigt und zwar "Alles so leicht".
Und heute ging's auf Seite 157 weiter.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Stevie", sagte Josh.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich muss sagen, das ich nicht viel vom Buch wusste als ich es gekauft habe, da ich ja seltenste die Zusammenfassung lese, und wenn lese ich es nur kurz an, so 2-3 Sätze, dann hab ich es im Gefühl und weiss ob ich es kaufe oder nicht. Und bei diesem Buch war's eben auch so. Mir hat alles gefallen, das Cover, die Kontraste und vor allem das Gefühl welches das Buch ausgelöst hat. Und ich bin positiv überrascht. Es gefällt mir wirklich gut, auch wenn es noch mal ein Buch mit einer schweren Thematik ist. Dieses mal geht's um Bulimie und Suiziedgedanken. Um Stevie, die so viel Schuld auf sich geladen hat, denkt sie, so viel das sie denkt, das es die einzige Lösung sei, sich am Todestag ihres geliebten Bruders selbst zu töten. Stevie ist mir sehr schnelles Herz gewachsen. Die Autorin schreibt wirklich sehr authentisch, sie macht keine Umwege sondern gibt Stevie eine klare Stimme und einen starken Willen. Ich muss immer mal wieder an's Buch "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" denken. Ich bin auf alle Fälle gespannt wie Stevie sich entscheidet, in welche Richtung lenkt sie ihren starken Willen? 

4.Wenn du liest, tauchst du dann richtig ab so dass du deine Umgebung nicht mehr wahrnimmst? (Frage von Anka)

Es kommt drauf an, es ist nicht immer gleich, das hat meist nichts mit dem Buch an sich zu tun, sondern mit meiner Konzentration. Bin ich wirklich richtig fit, kann ich mich gut fallen lassen. Kann alles ausblenden, hör und seh ich nichts mehr. Aber wenn ich zu viel Stress habe, ist die Konzentration nicht die beste und da das Lesen eh schon viel Konzentration kostet, kann es dann eben sein das es nicht gut klappt und wenn es dann nicht absolut ruhig ist um mich, dann kann ich mich auch nicht völlig ins Buch abtauchen. Da reichte auch schon wenn mal jemand rum latscht, oder die Katze irgendwelchen Blödsinn anstellt oder es draussen etwas lauter ist.


Was lest ihr grade?
Und wie steht bei euch so mit dem in die Geschichte abtauchen?

Nun wünsch ich euch noch einen schönen aber vor allem Stressfreien Dienstag und bis morgen, wahrscheinlich 😉





Kommentare:

  1. Hey,

    ich kenne dein Buch leider nicht und es spricht mich von der Thematik auch nicht an, aber es klingt interessant und dass es dir so gut gefällt, ist schön. Weiterhin viel Spaß beim Lesen.
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      ja, ich weiss, das Thema ist natürlich nicht für jeden interessant. Aber es ist wirklich ein gutes Buch.

      Danke, ich habe bald durch und hoff morgen die Rezi dazu schreiben zu können.

      Liebe Grüsse und schönen Abend
      Alexandra

      Löschen
  2. Solche Bücher mit einer so schweren Thematik kann ich nicht immer lesen. Dafür braucht es immer die richtige Zeit und die richtige Stimmung.
    Ich kann mich meistens schon fallen lassen, nur wenn das Buch wirklich schlecht ist, dann fällt es mir schwer die Umgebung auszublenden.

    Mein Beitrag:
    http://punktundende.blogspot.de/2016/12/gemeinsam-lesen-4.html

    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      klar, ich kann das auch nicht immer lese, aber ich lese solche Bücher schon gerne, nicht nur weil sie wichtig sind sondern weil mal, wenn sie gut recherchiert sind, auch was lernen kann. Oder man findet sich in der Geschichte wieder und fühlt sich nicht mehr so alleine. Oder, ich möchte wissen ob der oder die Auto/In es schafft wirklich gut über das Thema zu schreiben.

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
  3. Hey Alex,

    dein aktuelles Buch kenne ich noch nicht, lingt aber von deiner Erzählung her nicht schlecht. Sollte ich mir mal merken :)

    Wünsche dir noch ganz viel Spaß beim lesen :)

    Hier mein heutiger Beitrag

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sunny ;)

      wenn du wirklich an der Thematik interessiert bist dann kann ich es dir wirklich ans Herz legen. Morgen sollte es dann eine Rezension dazu geben, wenn du neugierig bist ;)

      Liebe Grüsse und schönen Abend
      Alexandra

      Löschen
  4. Hallöchen =)

    "Alles so leicht" ist mir schonmal irgendwo begegnet. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern wo genau. Ich weiß nur, dass es schon damals mein Interesse geweckt hat und dein Eindruck bestätigt mich da erneut.
    Wünsche dir noch ganz viel Spaß!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      vielleicht magst du das Buch ja bald mal lesen ;) Ich bin auf alle Fälle gespannt, wie es dir dann gefallen hat.

      Liebe Grüsse und schönen Abend
      Alexandra

      Löschen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D